Abbruch- und Rückbauarbeiten, Abrissarbeiten

DTAD-ID: 16294937
Region:
12527 Berlin (Grünau)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Sondermülldienstleistungen, Abbruch-, Sprengarbeiten
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Abbruch- und Rückbauarbeiten, Abrissarbeiten Abrissarbeiten von Gebäuden: 3 Gebäudeteile, Haupthaus, nicht unterkellert, zwei Vollgeschosse, ein Dachgeschoß (Walmdach ca. 5°), Baujahr ca. 1955. BGF ca. 376qm. 2 Garagen eingeschossig nicht unterkelle…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
14.04.2020
Frist Angebotsabgabe:
19.05.2020

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Abbruch- und Rückbauarbeiten, Abrissarbeiten - Abbruch- und Rückbauarbeiten, Abrissarbeiten
Abrissarbeiten von Gebäuden: 3 Gebäudeteile, Haupthaus, nicht unterkellert, zwei Vollgeschosse, ein Dachgeschoß (Walmdach ca. 5°), Baujahr ca. 1955. BGF ca. 376qm. 2 Garagen eingeschossig nicht unterkellert, BGF ca. 192qm und 34qm. Massivbauweise, Mauerwerkswände, Stahlbetondecken, Holzdachstuhl.
Die Fassade verputzt. Abriss von befestigten Außenanlagenflächen (Betonpflaster, Granitpflaster) und einer Zaunanlage.

Folgende Schadstoffe sind laut Schadstoffgutachten u.a. enthalten:
Asbest (Dachdeckung), PAK (Dachpappe), PAK (Holzschalung), alte Mineralwolle WHO-Fasern (Fenster Stopfdichtung, aufgelegte Dämmung, Rohrdämmung), Holzbauteile AIV Holz, Bodenplatte Z2.
Erfüllungsort:
Bauliche Umsetzung Typenneubau FF Grünau
Schlierseestraße 10, 12527 Berlin-Grünau.
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
zugelassen
Sonstiges
 
Nachprüfung behaupteter Verstöße BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH Nachprüfungsstelle Alexanderstraße 3 10178 Berlin
Bei Schreiben an die Nachprüfungsstelle bitte Kopie dieser Ausschreibung beifügen.


Bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen erhalten im Rahmen der geltenden vergaberechtlichen Bestimmungen bei den den Regelungen des § 1, 7 und 8 Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz entsprechenden und sonst gleichwertigen Angeboten die Unternehmen bevorzugt den Zuschlag, die Ausbildungsplätze bereitstellen, sich an tariflichen Umlageverfahren zur Sicherung der beruflichen Erstausbildung oder an Ausbildungsverbünden beteiligen. Als Nachweis wird von dem für den Zuschlag vorgesehenen Bieter eine Bescheinigung der für die Berufsausbildung zuständigen Stellen eingeholt.
Gemäß Frauenförderverordnung (FFV) müssen die Bieter eine entsprechende Erklärung abgeben, die den Angebotsunterlagen beigefügt ist.

Sachkundenachweis nach DGUV-Regel 101-004 und TRGS 519 Anlage 3 (der Nachweis kann auch über Nachunternehmer erfolgen).