Abbruch von Gebäuden sowie allgemeine Abbruch- und Erdbewegungsarbeiten

DTAD-ID: 16208095
Region:
27572 Bremerhaven (Fischereihafen)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten
CPV-Codes:
Abbruch von Gebäuden sowie allgemeine Abbruch- und Erdbewegungsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Schadstoffbeseitigung, Abbrucharbeiten.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
17.03.2020
Frist Angebotsabgabe:
17.04.2020

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Bremerhaven: Abbruch von Gebäuden sowie allgemeine Abbruch- und Erdbewegungsarbeiten - Umbau ehem. Verwaltungsgeb. Klußmannstr. – Schadstoffbeseitigung, Abbrucharbeiten
Schadstoffbeseitigung, Abbrucharbeiten.

CPV-Codes:
45110000

Ein ehemaliges Verwaltungsgebäude der Fa. Nordsee in der Klußmannstraße 3 in Bremerhaven soll teilweise umgebaut und einer neuen Nutzung zugeführt werden. Es handelt sich um einen 3-geschossigen Massivbau, der vollständig unterkellert ist. In den Etagen befinden sich Büros sowie diverse Nebenräume. Im Erdgeschoss befinden sich außerdem die Räume einer ehemaligen Küche. Die Kücheneinrichtung ist weitgehend ausgebaut. Im Keller sind einige Lagerräume sowie die Heizanlage vorhanden.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE502
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Aktenzeichen:
FBG-2020-0023
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
17.04.2020
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Zulassung nach TRGS 519

Sonstiges
 
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.bremen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-170b05f5971-2a04de49f28f2e90
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.vergabe.bremen.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 11.05.2020
Ende: 31.08.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: Efre


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17.04.2020
Ortszeit: 11:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 29.05.2020

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17.04.2020
Ortszeit: 11:00
Ort:
Fischereihafen-Betriebsgesellschaft mbH, Lengstraße 1, 27572 Bremerhaven
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Es werden ausschließlich elektronische Angebote angenommen!

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau
Contrescarpe 72
Bremen
28195
Deutschland
Telefon: +49 4213612487
Fax: +49 42149632311

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 12.03.2020