Anstricharbeiten in Gebäuden

DTAD-ID: 15393981
Region:
64646 Heppenheim (Bergstraße)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Putzarbeiten
CPV-Codes:
Putzarbeiten, Anstricharbeiten in Gebäuden
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Innenarbeiten: – ca. 50 000 m2 Putzarbeiten, Innen, verschiedene Putze: PI,PII,PIV, Kratzputz. Malerarbeiten, Innen: – ca. 5 900 m2 Anstrich Wände, neu und Überholung, – ca. 3 400 m2 Anstrich Decken, – ca. 400 m Lackierung Stahlzargen von Türen, – c…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
02.07.2019
Frist Angebotsabgabe:
29.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Heppenheim: Anstricharbeiten in Gebäuden - AKG Bensheim, 3.BA San. Hauptgebäude Nord, Putz-/Malerarbeiten
Innenarbeiten:
– ca. 50 000 m2 Putzarbeiten, Innen, verschiedene Putze: PI,PII,PIV, Kratzputz.
Malerarbeiten, Innen:
– ca. 5 900 m2 Anstrich Wände, neu und Überholung,
– ca. 3 400 m2 Anstrich Decken,
– ca. 400 m Lackierung Stahlzargen von Türen,
– ca. 75 m2 Innen, Lackierung von Stahlgittergeländern, Überholungsanstrich,
– ca. 100 m Lackierung von Stahlhandlauf,
– ca. 1 000 m2 Heizkörper + Rohre, Heizflächen, Überholanstrich.
Außenarbeiten:
– ca. 70 m2 Ausbesserungsarbeiten Putz,
– ca. 10 m2 Feuchteregulierungsputz,
– ca. 1 8700 m2 Außenanstrich Fassade,
– 90 St. Dachhgauben Überholungsanstrich,
– ca. 540 m Überholungsanstrich Dach und Traufgesimse Holz,
– ca. 12 St. Überholungsanstrich Holzklappläden,
– ca. 25 m2 Lackierung Außengeländer, Überholungsanstrich.

CPV-Codes:
45442110

Putz-/Malerarbeiten.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE715
Hauptort der AusführungAKG BensheimWilhelmstr. 6264625 Bensheim
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Aktenzeichen:
2017/004/2-322
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
29.07.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Nachweisen gem. §6 Abs.3 VOB/A sowie der Vorlage von 3 Referenzen zu Leistungen, die mit der zu vergebenden Maßnahme vergleichbar sind, mit mind. den im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung nachzuweisen.
Diese Nachweise können als Eigenerklärung gem. Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) erbracht werden. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gem. dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 ist den Vergabeunterlagen beigefügt. Es kann vorab angefordert werden.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://subreport.de/E56185794
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://subreport.de/E56185794

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
45410000

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 11.11.2019
Ende: 30.04.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 29.07.2019
Ortszeit: 10:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 27.09.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 29.07.2019
Ortszeit: 10:00

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

3.1) Geforderte Kaution und Sicherheit (falls zutreffend) Vertragserfüllungsbürschaft in Höhe von 5 % der Auftragssumme;
3.2) Wesentliche Finanzierungs- u. Zahlungsbedingungen, Verweis auf maßgebliche Vorschriften: Zahlungsbedingungen gem. Verdingungsunterlagen;
3.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird (falls zutreffend) Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 10 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 28.06.2019