Ausbau des Stichkanals - Fertigungsüberwachung

DTAD-ID: 15326435
Region:
30159 Hannover (Bult)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen, Bauaufsicht, Baustellenüberwachung
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
- Prüfung der Fertigungsunterlagen - Fertigungsüberwachung Stahlbau im Herstellerwerk und auf der Baustelle - Kontrolle der Korrosionsschutzarbeiten im Herstellerwerk und auf der Baustelle - Teilnahme an Baubesprechungen - Dokumentation
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
11.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
02.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Ausbau des Stichkanals - Fertigungsüberwachung - Art und Umfang der Leistung
Ausbau des Stichkanals nach Hildesheim
Fertigungsüberwachung der Stahlbauarbeiten im Herstellerwerk und auf der
Baustelle für den Neubau der Brücke 391
- Prüfung der Fertigungsunterlagen
- Fertigungsüberwachung Stahlbau im Herstellerwerk und auf der Baustelle
- Kontrolle der Korrosionsschutzarbeiten im Herstellerwerk und auf der Baustelle
- Teilnahme an Baubesprechungen
- Dokumentation
CPV-Codes
Hauptteil (1):
Kontroll- und Überwachungsleistungen (71700000-5)
Hauptteil (2):
Dienstleistungen im Bereich Korrosionsschutz (71337000-9)
Erfüllungsort:
Ort der Leistungserbringung
Ersatz der Brücke Nr. 391 im Zuge der Landesstraße 467 zwischen Harsum und Klein
Förste bei SKH-km 10,395.
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Sonstige Angaben
Über die e-Vergabeplattform des Bundes sind die folgenden Teilnahmeunterlagen
kostenlos zu beziehen:
- Aufforderung zum Teilnahmewettbewerb (Formblatt 130-L/F)
- Teilnahmebedingungen Teilnahmewettbewerb TnLF/T (Formblatt 131-L/F)
- Vorgaben zum Aufbau des digitalen Teilnahmeantrages
- Informationsblatt zur Datenverarbeitung
- Teilnahmeantrag (Formblatt 132-L/F)
- Eigenerklärung zur Eignung - national (Formblatt 133/333a-L/F)
- Erklärung der Bewerber-/Bieter-/Arbeitsgemeinschaft (Formblatt 401-L/F)
- Verzeichnis der Unterauftragnehmerleistungen (Formblatt 392-L/F)
- Verpflichtungserklärung Leistungen anderer Unternehmen (Formblatt 393-L/F)
- Vertragskonzept
Die Abgabe des Teilnahmeantrags ist ausschließlich über die e-Vergabeplattform des
Bundes zugelassen. Nähere Informationen zum Thema e-Vergabe können unter
http://www.evergabe-online.info/index.html abgerufen werden.
Es gilt deutsches Recht.
Begrenzung der Anzahl der Bewerber
Geplante Anzahl der Bewerber: 4
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern siehe 11.
Der Auftraggeber ermittelt die vier Bewerber, welche die Eignungsvoraussetzungen am
besten erfüllen. Um diese zu ermitteln, wird der Auftraggeber die in dieser
Bekanntmachung benannten Eignungsvoraussetzungen bewerten und gewichten.
Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die Anforderungen (Punktgleichheit) so
erfolgt die Auswahl der davon betroffenen Bewerber durch Los.