Ausführen von Straßenbauarbeiten

DTAD-ID: 17675123
Region:
98693 Heyda
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Elektrische, elektronische Ausrüstung, Leuchten, Beleuchtungszubehör, Leuchtschilder, Abbruch-, Sprengarbeiten, Erschliessungsarbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Brückenbauarbeiten, Bauarbeiten für Tunnel, Schächte, Unterführungen, Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Kanalisationsarbeiten, Straßenbauarbeiten, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Fundamentierungsarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Elektroinstallationsarbeiten, Kabelinfrastruktur, Installation von Beleuchtungs-, Signalanlagen, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen, Kies, Sand, Schotter, Aggregate, Naturstein-Baustoffe, Bitumen, Asphalt, Kabel, Draht, zugehörige Erzeugnisse
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Straßenbau ca. 590 m³ Frostschutzmaterial ca. 710 m² Drainasphalttragschicht PA 22 T WDA ca. 710 m² Betonsteinpflasterdecke ca. 100 m Betonpflastermuldenrinne, 3-zeilig ca. 139 m Betonhoch- und -rundbord ca. 156 m Betontiefbord ca. 10…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
09.06.2021
Frist Angebotsabgabe:
29.06.2021

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Ausführen von Straßenbauarbeiten - Straßenbau
ca. 590 m³ Frostschutzmaterial
ca. 710 m² Drainasphalttragschicht PA 22 T WDA
ca. 710 m² Betonsteinpflasterdecke
ca. 100 m Betonpflastermuldenrinne, 3-zeilig
ca. 139 m Betonhoch- und -rundbord
ca. 156 m Betontiefbord
ca. 107 m² Nebenflächen in Asphaltbauweise
ca. 14 m Palisaden und Geländer
einschließlich Aufbruch, Erdbau, Entwässerung, Beschil-
derung, Anpassung incl. aller Nebenarbeiten
Straßenbeleuchtung – Bauanteil
ca. 170 m Kabelgraben ausheben, verfüllen
ca. 75 m Kabelschutzrohr PE-HD DN 75 und DN 110
ca. 5 St. Fundamente für Beleuchtungsmasten Nennhöhe
bis 6 m
Entwässerung
ca. 49 m PP-Kanalrohr DN/OD 200, Schmutzwasserkanal
ca. 88 m PVC-U-Kanalrohr DN/OD 250, Regenwasserkanal
ca. 33 m PP-Kanalrohr DN/OD 160, Anschlussleitungen
SW/RW
einschließlich Schächte, Erd- und Verlegearbeiten
Trinkwasserversorgung
ca. 71 m Druckrohr PE 100 63 x 5,8 verlegen, Material des
AG
einschl. Erdarbeiten
Tiefbauarbeiten Strom
ca. 145 m Kabelgraben für MS-Kabel
Tiefbauarbeiten Antenne, Telekom, Breitband, Glasfaser-
kabel
ca. 100 m Kabelgraben

Brücke
ca. 145 m³ Abbruch Brücke einschl. Fundament
ca. 10 m Wasserhaltung der Ilm (Fangedamm je Uferseite)
ca. 250 m³ Aushub Baugrube Brücke und Stützwand
ca. 180 m³ Hinterfüllung der Baugrube
ca. 66 m Großbohrpfahl (8 St.) C 30/37; DU 60 – 70 cm für
Tiefgründung
ca. 56 m³ Stahlbeton C 30/37 für Widerlager sowie Funda-
ment und Wand Stützwand
ca. 53 m³ Stahlbeton C 35/45 für Überbau
ca. 10 m³ Stahlbeton C 25/LP für Kappe Brücke und Stütz-
wand
ca. 85 m² Asphaltschutzschicht Gussasphalt MA 8 N
ca. 85 m² Asphaltdeckschicht Asphaltbeton AC 8 DN
ca. 124 m Schutzrohrverlegung
ca. 37 m Füllstabgeländer H = 1,0 bzw. 1,3 m
einschl. aller sonstigen Arbeiten wie Traggerüst, Übergänge,
Fugenausbildung, Dichtungsschichten, Bauwerksentwäs-
serung etc.
Hochwasserfreilegung
ca. 75 m³ Teilabbruch vorh. Ufermauern einschl. Funda-
mente
ca. 40 m Wasserhaltung der Ilm (Fangedamm je Uferseite)
ca. 215 m³ Bodenabtrag Bereich Böschungen und Gewäs-
sersohle
ca. 50 m³ Steinsatz Wasserbausteine LMB 10/60
ca. 80 m³ Steinschüttung Wasserbausteine LMB 5/40
einschl. Herstellen Zufahrt zum Gewässer
Erfüllungsort:
98693 Ilmenau, Langewiesener Str. 32
Sonstiges
 
Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):
Thüringer Landesverwaltungsamt
Vergabekammer
Jorge-Semprún-Platz 4, 99423 Weimar
Sonstiges:
Wir verweisen auf die Möglichkeit der Beanstandung der
beabsichtigten Vergabeentscheidung gemäß § 19 Abs. 2
ThürVgG beim Auftraggeber sowie auf die Kostenfolge nach
§ 19 Abs. 5 ThürVgG bei Nichtabhilfe.