Ausrüstung für Kläranlage

DTAD-ID: 16198664
Region:
10709 Berlin (Charlottenburg)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen, Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Ausrüstung für Kläranlage, Maschinentechnische Installationsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Technische Ausrüstung der Flockungsfiltration. Die Filtration wird als Zweischichtfiltration (Sand, Anthrazit) für einen ZUlauf von 6,5 m3/s ausgeführt.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
13.03.2020
Frist Angebotsabgabe:
28.05.2020

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Berlin: Ausrüstung für Kläranlage - 31469/25114 KW Waßmannsdorf, VE 53 Technische Ausrüstung (Objekt 5 Flockungsfiltration)
Technische Ausrüstung der Flockungsfiltration. Die Filtration wird als Zweischichtfiltration (Sand, Anthrazit) für einen ZUlauf von 6,5 m3/s ausgeführt.

CPV-Codes:
45252130

Die Vergabeeinheit VE 53 beinhaltet die technische Ausrüstung der neu errichteten Flockungsfiltration (Objekt 5) mit Ausnahme der Beschickungspumpen sowie der technischen Ausrüstung der Fäll- und Flockungsmittelstation und beschreibt im Einzelnen verfahrenstechnische Umbaumaßnahmen an der bestehenden Klarwasserstation, verfahrenstechnische und maschinentechnische Ausrüstung der bauseits neu errichteten Flockungsfiltration im Wesentlichen bestehend aus trocken aufgestellten Kreiselpumpen, Niederdruck-Schraubenverdichtern und Rührwerke, Absperr- und Regelarmaturen für Wasser und Luft, Dammbalkensystemen, Rohrleitungssystemen samt Stützkonstruktionen, Durchflussmesseinrichtungen, Krananlagen, Metallbau- und Schlosserarbeiten, Ausrüstung der Filterkammern mit dem Filtermaterial, dem Filterdüsenboden samt Filterdüsen, Edelstahlrinnen/-wehren, gehäuselosen Schiebern und Filterabwasser-/Schlammwasserklappen. Ausrüstung des bauseits neu errichteten Verteilerbauwerks mit angeschlossener Analysestation u. a. bestehend aus Absperrarmaturen, Rohrleitungssystemen, Tauchmotorpumpen, pneumatischen Durchflussmess- und -regelorganen. Bestückung des ebenfalls bauseits neu errichteten Absetzbeckens mit 2 Kettenräumern sowie Rohrleitungen und Absperrarmaturen Installation von Dammbalkensystemen und einem Schwimmschlammsauger in den Zu- und Ablaufgerinnen der Flockungsfiltration. Ausrüstung von zwei Ableitergerinnen des Klärwerks mit Dammbalkensystemen.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE4
Hauptort der Ausführung: Klärwerk WaßmannsdorfStraße am Klärwerk 412529 Schönefeld
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Aktenzeichen:
EK-B_I-2020-0069
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
28.05.2020
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Mit Abfallentsorgungsleistungen dürfen nur Entsorgungsfachbetriebe (§ 56 KrWG) betraut werden. Sofern Abfallentsorgungsleistungen anfallen, sind die Zertifikate des vorgesehenen Entsorgungsfachbetriebes mit dem Angebot vorzulegen.
Bei Einsatz von anderen Unternehmen (Nachunternehmer) sind auf gesondertes Verlagen die gleichen Angaben und Nachweise zu erbringen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Angaben über den Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren;
— Nachweis über die ordnungsgemäße Abführung der Sozialversicherungsbeiträge und Steuern;
— eine Auskunft aus dem Gewerbezentralregister gem. § 150, 150a der Gewerbeordnung, nicht älter als 3 Monate oder eine Erklärung, dass keine Eintragungen im Gewerbezentralregister vorliegen, die einen Ausschluss vom Vergabeverfahren begründen;
— Erklärung über die Einhaltung der Zahlung des Mindestlohnes gemäß § 1 MiLoG;
— Erklärung über die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen aus § 1 Tariftreue und Mindestentlohnung, § 5 Kontrolle, § 6 Sanktionen, § 8 Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen und § 9 Frauenförderung des Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetzes (BerlAVG);
— die Erklärungen gemäß MiLoG, Tariftreue und Mindestlohn § 1 BerlAVG und FFV dienen nicht nur zur Eignungsprüfung, sondern werden Vertragsbestandteil;
— Erklärung über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung mit den Versicherungssummen. Mindestsummen werden ggf. in den Besonderen Vertragsbedingungen genannt;
— Hinweis: Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden Beschreinigungen vorzulegen. (Unbedenklichkeitsbescheinigung sowie eine Freistellungsbescheinigung gemäß § 48 EStG des zuständigen Finanzamtes, einer namhaften Krankenkasse und der branchenzuständigen Berufsgenossenschaft);
— der Nachweis für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit kann durch einen Eintrag im ULV oder in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) erbracht werden.
Bieter aus anderen EU- oder nicht EU-Staaten haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Berufsgruppen;
— Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung in Art und Umfang vergleichbar sind. Die Referenzen erbitten wir in Form einer Referenzliste mit Angaben über Art und Umfang der Leistung sowie Anschrift, Ansprechpartner und Telefonnummer und E-Mail-Adresse des jeweiligen Auftraggebers;
— für die Ausgeschriebenen Filterabwasserklappen sind mit dem Angebot für den angebotenen Typ passend für den angedachten Einsatzzweck 3 Referenzen, davon mindestens eine für den Einsatz auf Kläranlagen, nachzuweisen. Dem Angebot sind ferner eine Konstruktionsskizze mit den wesentlichen Details und Abmessungen sowie Datenblätter der angebotenen Filterabwasserklappen beizufügen.
Alle geforderten Angaben und späteren Nachweise hinterlegen Sie bitte in Ihrem Firmenaccount auf der Vergabeplattform.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabeplattform.bwb.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1709bab5001-7fabc5a3f27770ab
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabekooperation.berlin

Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Wasserversorger und Abwasserentsorger

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
45351000

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 25.08.2020
Ende: 06.03.2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28.05.2020
Ortszeit: 10:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 27.07.2020

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 28.05.2020
Ortszeit: 10:00

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch

Zusätzliche Angaben

Frauenförderung:
Gemäß Frauenförderverordnung (FFV) müssen die Bieter eine entsprechende Erklärung abgeben, die den Angebotsunterlagen beigefügt ist. Angebote, die keine oder unvollständige Erklärungen gemäß § 1 Abs. 2 FFV enthalten, werden nicht berücksichtigt.
Ausbildungsbetriebe:
Angebotswertung
Bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen erhalten im Rahmen der geltenden vergaberechtlichen Bestimmungen bei den Regelungen des § 1, 7 und 8 Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz entsprechenden und sonst gleichwertigen Angeboten die Unternehmen bevorzugt den Zuschlag, die Ausbildungsplätze bereitstellen, sich an tariflichen Umlageverfahren zur Sicherung der beruflichen Erstausbildung oder an Ausbildungsverbünden beteiligen. Als Nachweis wird von dem für den Zuschlag vorgesehenen Bieter eine Bescheinigung der für die Berufsausbildung zuständigen Stellen eingeholt.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 30-90138316
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 30-90137613

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 30-90138316
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 30-90137613
Internet-Adresse: https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 30-90138316
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 30-90137613
Internet-Adresse: https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/wirtschaft-und-technologie/wirtschaftsrecht/vergabekammer/

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 10.03.2020