Außenanlagen, Neubau Betty-Greif-Schule

DTAD-ID: 20030430
Region:
84347 Pfarrkirchen
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Straßenbauarbeiten
CPV-Codes:
Landschaftsgärtnerische Bauleistungen für Grünanlagen, Landschaftsgärtnerische Bauleistungen für Spielplätze, Bau von Parkplätzen, Straßenbauarbeiten, Bau von Nebenstraßen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Bei der Maßnahme handelt es sich um den Neubau der Außenanlagen des neu errichteten \ sonderpädagogischen Förderzentrums, der Betty-Greif-Schule in Simbach am Inn. Die Maßnahme ist unterteilt \ in zwei Lose, diese umfassen Straßenbau- und Pflasterar…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
03.04.2023
Frist Angebotsabgabe:
03.05.2023

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Außenanlagen, Neubau Betty-Greif-Schule - Außenanlagen, Neubau Betty-Greif-Schule\
Referenznummer der Bekanntmachung: 51-2302-104\
\
45112710 Landschaftsgärtnerische Bauleistungen für Grünanlagen\
\
Bei der Maßnahme handelt es sich um den Neubau der Außenanlagen des neu errichteten \
sonderpädagogischen Förderzentrums, der Betty-Greif-Schule in Simbach am Inn. Die Maßnahme ist unterteilt \
in zwei Lose, diese umfassen Straßenbau- und Pflasterarbeiten sowie\
Außenanlagen und Pflanzarbeiten.\
2 / 6
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE22A\
Hauptort der Ausführung: Landkreis Rottal-Inn Ringstr. 4-7 84347 Pfarrkirchen
Lose:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja\
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 2\
\
Los-Nr: 1\
Bezeichnung: Tiefbauarbeiten\
Kurze Beschreibung: Das erste Los, umfasst Straßen- und Tiefbauarbeiten. Hier wird sowohl die bestehende Erschließungsstraße \
des Schulzentrums im Norden des neu entstehenden Schulkomplexes höhenmäßig angepasst und die "Kiss \
& Ride" Parkplätze entlang der bestehenden Straße verlängert. Weiter wird eine Parkplatzanlage für die neu \
errichtete Betty-Greif-Schule geschaffen. Der derzeit bestehende, im Osten endende Radweg wird in das neue \
Schulgelände hineingeführt und entlang der Straße bis zum Parkplatz des Gymnasiums weitergeführt.\
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):\
45223300\
45233120\
45233123\
\
Erfüllungsort:\
NUTS-Code: DE22A\
Hauptort der Ausführung: Landkreis Rottal-Inn Ringstr. 4-7 84347 Pfarrkirchen\
\
Zuschlagskriterien:\
Die nachstehenden Kriterien\
Preis\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession\
Beginn: 31.07.2023\
Ende: 20.10.2023\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Los-Nr: 2\
Bezeichnung: Garten und Landschaftsbau\
Kurze Beschreibung: Das zweite Los beinhaltet die gesamten Außenanlagen um das neu errichtete Schulgebäude. Der nördliche \
Teil der Freianlagen wird als Eingangsbereich gestaltet. Die Flächen im Westen, sowie im Süden werden dabei \
zukünftig als Pausenhoffläche genutzt und werden\
mit diversen Spiel- und Sportausstattungselementen ausgestattet.\
Überwiegend sind Pflasterarbeiten sowie Bepflanzungen und Spielgeräte zu erbringen.\
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):\
3\
45112723\
45112710\
\
Erfüllungsort:\
NUTS-Code: DE22A\
Hauptort der Ausführung: Landkreis Rottal-Inn Ringstr. 4-7 84347 Pfarrkirchen\
\
Zuschlagskriterien:\
Die nachstehenden Kriterien\
Preis\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession\
Beginn: 11.09.2023\
Ende: 24.11.2023\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Zusätzliche Angaben
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Bauauftrag
Vergabenummer:
Referenznummer: 51-2302-104
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Tag: 03/05/2023\
Ortszeit: 11:00
Ausführungsfrist:
20.10.2023
Bindefrist:
30.06.2023 00:00
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch
Zuschlagskriterien:
Die nachstehenden Kriterien\
Preis
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- \
oder Handelsregister
\
oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zulässigkeit folgende Angaben zu \
machen:\
- Freistellungsbescheinigung des Finanzamtes gem. § 48 Abs. 1. Satz 1 EstG\
- Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes\
- Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkasse\
- Unternehmenshaftpflichtversicherung\
- Gewerbeanmeldung\
- Handelsregisterauszug\
- Eintragung in der Handwerksrolle oder bei der Industrie- und Handelskammer\
Die Eignung der präqualifizierten Unternehmen wird anhand der in der Liste des Vereins für die Präqualifikation \
von Bauunternehmen hinterlegten Erklärungen und Nachweise sowie der ggf. darüber hinaus verlangten \
4 / 6\
Angaben und sonstigen Erkenntnissen der baudurchführenden Ebene geprüft. Die projektspezifischen \
Anforderungen sind zu berücksichtigen.\
Bei Zweifeln an der Eignung der vorgesehenen Nachunternehmen / anderen Unternehmen können die oben \
genannten Nachweise nachgefordert und einer Prüfung unterzogen werden.\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
- Angaben zu Insolvenzverfahren und Liquidation\
- Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, \
die mit der Maßnahme vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen \
ausgeführten Aufträgen.\
Die Eignung ist durch Eigenerklärung gem. Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) nachzuweisen. Das \
Formblatt 124 ist den Vergabeunterlagen beigefügt. Soweit zuständige Stellen der Eigenerklärung bestätigen, \
sind vom Bieter, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden Bescheinigungen auf \
Verlangen der Vergabestelle vorzulegen. Gelangt das Angebot in die engere Wahl und wurden die Unterlagen \
und Nachweise nicht oder nicht vollständig mit dem Angebot vorgelegt, so sind diese innerhalb von 6 \
Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen.\
Eignungsnachweise, die durch Präqualifizierung erworben wurden sind zugelassen.\
Erklärung über das Vorliegen einer Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestdecksumme für Personen- \
und Sachschäden: 10 000 000 EUR;\
Vermögensschäden: 250 000 EUR. Soweit die aktuelle Deckungssumme niedriger ist, genügt eine \
Eigenerklärung des Bieters, dass eine Erhöhung auf die geforderte Deckungssumme im Zuschlagsfall \
unverzüglich erfolgt.\
Die Eignung der präqualifizierten Unternehmen wird anhand der in der Liste des Vereins für die Präqualifikation \
von Bauunternehmen hinterlegten Erklärungen und Nachweise sowie der ggf. darüber hinaus verlangten \
Angaben und sonstigen Erkenntnissen der baudurchführenden Ebene geprüft. Die projektspezifischen \
Anforderungen sind zu berücksichtigen.\
Bei Zweifeln an der Eignung der vorgesehenen Nachunternehmen / anderen Unternehmen können die oben \
genannten Nachweise nachgefordert und einer Prüfung unterzogen werden.\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
3 Referenzen vergleichbarer Objekte nicht älter als 3 Geschäftsjahre gem. Formblatt 444 oder mit folgenden \
Angaben:\
- Ansprechpartner Auftraggeber inkl. Telefonnummer\
- Art der ausgeführten Leistung\
- Auftragssumme\
- Ausführungszeitraum\
Angabe der Zahl, der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten \
Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal.\
Angabe, dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat. Die Eignung ist durch \
Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) nachzuweisen.\
Das Formblatt 124 ist den Vergabeunterlagen beigefügt. Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen \
bestätigen, sind vom Bieter, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden \
Bescheinigungen auf Verlangen der Vergabestelle vorzulegen. Gelangt das Angebot in die engere Wahl und \
wurden die Unterlagen und Nachweise nicht oder nicht vollständig mit dem Angebot vorgelegt, so sind diese \
5 / 6\
innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Eignungsnachweise, die durch Präqualifizierung \
erworben wurden, sind zugelassen.\
Die Eignung der präqualifizierten Unternehmen wird anhand der in der Liste des Vereins für die Präqualifikation \
von Bauunternehmen hinterlegten Erklärungen und Nachweise sowie der ggf. darüber hinaus verlangten \
Angaben und sonstigen Erkenntnissen der baudurchführenden Ebene geprüft. Die projektspezifischen \
Anforderungen sind zu berücksichtigen.\
Bei Zweifeln an der Eignung der vorgesehenen Nachunternehmen / anderen Unternehmen können die oben \
genannten Nachweise nachgefordert und einer Prüfung unterzogen werden.
Besondere Bedingungen:
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
Sonstiges
 
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Regional- oder Kommunalbehörde\
\
Haupttätigkeit(en)\
Allgemeine öffentliche Verwaltung\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
Bekanntmachungs-ID: CXP4YA26K9W\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-Nachprüfungsverfahren\
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern\
Postanschrift: Maximilianstr. 39\
Ort: München\
Postleitzahl: 80538\
Land: Deutschland\
Telefon: +49 8921762411\
Fax: +49 8921762847\
\
Einlegung von Rechtsbehelfen\
6 / 6\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
Um eine Korrektur des Vergabeverfahrens zu erreichen, kann ein Nachprüfungsverfahren bei der \
Vergabekammer gestellt werden, solange durch den Auftraggeber ein wirksamer Zuschlag nicht erteilt ist.\
Ein wirksamer Zuschlag kann erst erteilt werden, nachdem der Auftraggeber die unterlegenen Bieter über \
den beabsichtigten Zuschlag gemäß § 134 GWB informiert hat und 15 Kalendertage bzw. bei Versendung der \
Information per Fax oder auf elektronischem Weg 10 Kalendertage vergangen sind.\
Es wird darauf hingewiesen, dass bei Beanstandungen im Hinblick auf das hiesige Vergabeverfahren die \
Bieter Verstöße gegen Vergabevorschriften, die sie erkannt haben, gegenüber der Vergabestelle innerhalb \
von 10 Kalendertagen zu rügen haben und weiterhin Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst aus \
der Bekanntmachung und/oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, von den Bietern spätestens \
bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber (bei der \
Kontaktstelle)zu rügen sind (vgl. § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 bis Nr. 3 GWB), damit die Bieter für den Fall, dass \
der Rüge nicht abgeholfen wird, ein Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer anstreben können.\
Sofern die Vergabestelle einer Rüge in ihrem Antwortschreiben nicht abhilft, kann der betreffende \
Bieter nur innerhalb von längstens 15 Kalendertagen nach Eingang des Antwortschreibens der \
Vergabestellediesbezüglich ein Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer einleiten (vgl. § 160 Abs. 3 \
Satz 1 Nr. 4 GWB).\
\
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt\
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Rottal-Inn\
Postanschrift: Ringstr. 4-7\
Ort: Pfarrkirchen\
Postleitzahl: 84347\
Land: Deutschland\
E-Mail: [email protected] \
Telefon: +49 856120-180\
Fax: +49 856120-77180\
Internet-Adresse: http://www.rottal-inn.de