Bau von Mehrzweckgebäuden

DTAD-ID: 15934155
Region:
66386 Sankt Ingbert
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Bau von Mehrzweckgebäuden, Bau von Werkstätten, Bau von Tiefgaragen, Bau von Hundezwingern
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Die SBB Saarland Bau- und Boden Projektgesellschaft mbH beabsichtigt den Neubau eines Funktionsgebäudes auf dem Gelände der ehemaligen Praktikerzentrale in Kirkel, Am Tannenwald 2, in 66459 Kirkel, Gemarkung Kirkel-Neuhäusel, Flur 10, Flurstück 2299…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
18.12.2019
Frist Angebotsabgabe:
18.03.2020

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Saarbrücken: Bau von Mehrzweckgebäuden - Neubau Funktionsgebäude Polizeiareal Kirkel - Generalübernehmerleistung
Die SBB Saarland Bau- und Boden Projektgesellschaft mbH beabsichtigt den Neubau eines Funktionsgebäudes auf dem Gelände der ehemaligen Praktikerzentrale in Kirkel, Am Tannenwald 2, in 66459 Kirkel, Gemarkung Kirkel-Neuhäusel, Flur 10, Flurstück 2299-41. Im Neubau untergebracht werden verschiedene Einheiten der saarländischen Polizei (Hundestaffel, Werkstatt und Instandhaltung, Taucher). Im Gebäude müssen verschiedenste Räumlichkeiten mit jeweils speziellen Funktionen integriert werden, dies sind Garagen, Werkstätten, Büros, Zwingeranlagen, Sanitärräume usw.
Die Baumaßnahme ist auf Basis einer Bedarfsplanung mit Funktionalbeschreibung als Generalübernehmerleistung umzusetzen, einschließlich aller dazu notwendigen Planungsleistungen und Genehmigungen, einschl. Außenanlagen.

CPV-Codes:
45211350 - FB03

Gesamtvolumen: ca. 8 000 m² BGF
Tiefgarage für PKW, Kleintransporter: ca. 3 900 m² BGF
Garagengebäude für LKW: ca. 1 400 m² BGF
Werkstattgebäude für PKW, Kleintransporter: ca. 1 200 m² BGF
Werkstattgebäude für LKW: ca. 200 m² BGF
Sozialräume, Büroräume, allg. Arbeitsplätze: ca. 700 m² BGF
Hundezwinger: ca. 300 m²,
Carport, Abstellflächen: ca. 300 m²,
Freianlage, befestigte Flächen: ca. 4 500 m².

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEC05
Hauptort der Ausführung: Am Tannenwald 2, 66459 Kirkel
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
18.03.2020
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Bewerbergemeinschaften haben in einer Erklärung sämtliche Mitglieder der Bewerbergemeinschaft zu benennen und eines ihrer Mitglieder als bevollmächtigten Vertreter für das Vergabeverfahren, den Abschluss und die Durchführung des Vertrages zu bezeichnen.
Die Erklärung muss angeben, dass alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft als Gesamtschuldner haften. Sie muss von allen der Bewerbergemeinschaft unterzeichnet sein, eine Vertretung ist nicht ausreichend.
Folgende Unterlagen sind vom Bieter bzw. jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorzulegen:
1) Verpflichtungserklärung, dass dem Bewerber bzw. Mitglied der Bewerbergemeinschaft im Auftragsfall die erforderlichen finanziellen Mittel des Unternehmens zur Verfügung stehen,
2) Auszug aus dem Berufs- und Handelsregister,
3) Darstellung des Unternehmens, Angaben zur Gesellschafterstruktur und zu Konzernzugehörigkeit sowie zu gesellschaftsrechtlichen Verflechtungen und Beteiligungen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Folgende Unterlagen sind vom Bieter bzw. jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorzulegen:
1) Aussagefähige Bankauskunft (Bestätigung ausreichender Liquidität und Bonität für eine Projekt der ausgeschriebenen Größenordnung).
2) Vollständige Jahresabschlüsse (Kopie ausreichend) der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre. Ist das Unternehmen nicht zur Veröffentlichung von Jahresabschlüssen verpflichtet, kann die finanzielle Leistungsfähigkeit auf andere Weise, etwa durch Bestätigung eines Wirtschaftsprüfers oder Steuerberaters dargetan werden.
3) Betriebshaftpflichtversicherung (Kopie des Versicherungsscheins) mit einer Deckungssumme von min. 5 Mio. EUR.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Mit Abgabe des Angebotes sind 2 vergleichbare Referenzprojekte vom Bieter bzw. den Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft aus den letzten 5 Jahren vorzulegen, bei denen der Bieter Generalübernehmerleistungen erbracht hat.
Für die Referenzprojekte sind zu nennen:
Bauherr + Auftraggeber, Projektstandort und Art des Projektes, Fotos zur Veranschaulichung, Baukosten oder Projektkosten, Planungs- und Bauzeit, Kennzahlen (BGF, NGF, BRI o. ä.).
Jede Referenz ist mit max. 2 Seiten DIN A4 darzustellen.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport-elvis.de/E59878771
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport-elvis.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Landesgesellschaft

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Gewerbeflächenmanagement und gewerbliche Immobilienentwicklung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
45223310
45213252
45223600

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 01.04.2020
Ende: 31.08.2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18.03.2020
Ortszeit: 11:30

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30.04.2020

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18.03.2020
Ortszeit: 11:30
Ort:
LEG Service GmbH
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Die Öffnung der Angebote wird von 2 Vertretern des Auftraggebers gemeinsam an dem o. g. Termin durchgeführt.
Die Öffnung der Angebote findet bei EU-Vergabeverfahren ohne Bieterbeteiligung statt.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

1) Kostenobergrenze:
Der Auftraggeber weist darauf hin, dass für die Realisierung des Projekts nur ein begrenztes Budget zur Verfügung steht. Das Budget beträgt für die Kostengruppen 200-500, 700 gemäß DIN 276-1 von Dezember 2018 höchstens 11,9 Millionen EUR (brutto). Der Auftraggeber hat die Grundlagen und Parameter des Budgets – abhängig vom Projektstand – sorgfältig ermittelt. Der Auftraggeber behält sich gemäß § 17 EU Abs. 1 Nr. 1 VOB/A die Aufhebung der Ausschreibung für den Fall vor, dass kein annehmbares Angebot, das die Budgetobergrenze einhält, eingereicht wird.
2) Frist für das Herunterladen der Ausschreibungsunterlagen:
Der Downloadlink zur Vergabeplattform „subreport“ gilt bis 9.2.2020, 23:59 Uhr. Danach ist ein Herunterladen der Ausschreibungsunterlagen nicht mehr möglich. Der Auftraggeber stellt damit eine seriöse Kalkulationszeit sicher.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 17, 66119 Saarbrücken
Saarbrücken
66119
Deutschland

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 14.12.2019