Bauarbeiten für Schwimmbäder

DTAD-ID: 15276392
Region:
64289 Darmstadt
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Metall-, Stahlbauarbeiten, Metall-, Metallbauerzeugnisse, Wasser-, Kanalbauarbeiten
CPV-Codes:
Bauarbeiten für Schwimmbäder, Bauarbeiten für Wassersportanlagen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Nichtschwimmerbereich: ca. 459,00 qm, Wassertiefe 0,98 bis 1,35 m -Schwimmerbereich: ca. 375,50 qm, Wassertiefe 1,80 bis 1,90 m -Springerbereich: ca. 82,50 qm, Wassertiefe 3,50 m -Wasserfläche gesamt: ca. 917 qm -größte Länge: 60,63 m, Breite: 15,00…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
05.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
01.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bauarbeiten für Schwimmbäder - Art und Umfang der Leistung: -Nichtschwimmerbereich: ca. 459,00 qm,
Wassertiefe 0,98 bis 1,35 m
-Schwimmerbereich: ca. 375,50 qm, Wassertiefe 1,80 bis 1,90 m
-Springerbereich: ca. 82,50 qm, Wassertiefe 3,50 m
-Wasserfläche gesamt: ca. 917 qm
-größte Länge: 60,63 m, Breite: 15,00 m bzw. 22,50 m
Konstruktion:
-Edelstahl rostfrei V4A (Werkstoff 1.4404) wo nicht anders angegeben.
-selbsttragende Edelstahlwandkonstruktion: ca. 184 qm auf bauseitigen
Betonstreifenfundamenten
-Sprungbecken mit schlaffer Edelstahlauskleidung auf bauseitigen
Stahlbetonwänden: ca. 98 qm
-Raststufe auf 1,20 m
-Edelstahlbeckenboden: ca. 917 qm
-3 Beckentreppen in versch. Längen und Steigungen, inkl.
Treppenhandläufe
-8 Stk. Beckenleitern inkl. Leiterholme
-Hohlkammerwand als Anschlagswand
-umlaufender Beckenkopf mit Randprofil und Ablaufrinne:
Gesamtlänge ca. 190 lfm
Beckenhydraulik:
-nach DIN 19643, angenommene Umwälzleistung ca. 484 cbm/h
Beckenausstattung:
-3 Stk. Trennseile in versch. Längen inkl. Halterung, Gesamtlänge ca.
36 lfm
-5 Stk. Schwimmbahnleinen in Längen 25 m und 50 m,
Gesamtlänge ca. 175 lfm
-6 Stk. Startsockel gemäß FINA, demontierbar
-1 Wasserbreitspeier, Auslaufbreite ca. 800 mm, Höhe ca. 1.500 mm an
Hohlkammerwand
Produktschlüssel (CPV):
45212212 Bauarbeiten für Schwimmbäder
45242100 Bauarbeiten für Wassersportanlagen
Erfüllungsort:
Ausführungsort: Stadt Ober-Ramstadt -Freibadsanierung-, 64372
Ober-Ramstadt
NUTS-Code : DE716 Darmstadt-Dieburg
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
Nebenangebote sind nicht zugelassen
Sonstiges
 
Nachprüfstelle:
Regierungspräsidium Darmstadt
Dezernat III 31.4 - VOB-Stelle
Wilhelminenstr. 1-3
64283 Darmstadt
Tel.: 06151/126348

Sonstige Angaben:
Abschließende Nachweisliste VOB
Von den Bietern sind folgende Unterlagen/Nachweise bei Angebotsabgabe
vorzulegen:
-213 Angebotsschreiben
-Leistungsverzeichnis
-Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt
-Referenzanlagen:
Der Bieter hat als Bestandteil des Angebotes, Grundlage einer
Beauftragung und als Nachweis seiner wirtschaftlichen und technischen
Leistungsfähigkeit mind. drei Referenzanlagen von öffentlichen
Schwimmbädern mit einer Wasserfläche von ca. 500 qm oder mehr und mit
einer Edelstahlbeckenanlage anzugeben, die in den vergangenen fünf
Jahren im EU-Raum durch den Bieter selbst errichtet wurden. (Nachweis
zu erbringen mittels eines Abnahmeprotokolls sowie eines Protokolls zum
erfolgreich durchgeführten Färbeversuch). Referenzen ohne diese
Unterlagen werden nicht gewertet. (Langtext zu den
Referenzanforderungen siehe Referenzanlagen.)
-Ausführung der Edelstahlarbeiten:
Die Ausführung der Edelstahlarbeiten hat grundsätzlich nach einem
Qualitätsmanagementsystem entsprechend EN ISO 9001 oder gleichwertig
und der werkseigenen Produktionskontrolle nach EN 1090, EXC2, zu
erfolgen.
Die Zertifizierungsnachweise sind Bestandteil der Nachweise gemäß § 6 a
Abs. 3 der VOB/A.
In Abhängigkeit des Angebots, sind bei Angebotsabgabe vorzulegen:
-124 Eigenerklärungen zur Eignung (sofern nicht präqualifiziert)
-234 Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft (sofern gebildet)
-05 Bieterangabenverzeichnis (sofern alternative Produkte angeboten
werden)
Auf gesondertes Verlangen sind vorzulegen:
Die nachstehend geforderten Nachweise sind Angebotsbestandteil und nach
Anforderung des AG innerhalb von 6 Kalendertagen einzureichen.
-Nachweis der Eignung des Betriebes - Bescheinigung über die
Herstellerqualifikation zum Schweißen von Stahlbauten nach EN 1090 zur
Herstellung tragender Stahlbauteile, ausgestellt von einer dafür
befugten Anstalt, sowie die Vorlage der Prüfzeugnisse des
einzusetzenden Personals, wobei es aufgrund des Leistungsumfanges nicht
reicht, für jede zu erbringende Schweißarbeit einen geprüften Schweißer
nachzuweisen, der Nachweis ist für das einzusetzende Personal zu
erbringen.
-Zertifikat, dass die schweißtechnischen Qualitätsanforderungen nach EN
ISO 3834-2 vom anbietenden Unternehmen erfüllt werden, ausgestellt von
einer anerkannten Stelle
-Nachweis über sein Qualitätsmanagement nach EN ISO 9001 oder
gleichwertig.
-Nachweise über Schweiß-, Beiz- und Prüfverfahren: Nachweis der Eignung
des Betriebes zur Durchführung von Schweißarbeiten EN 9606-1, DIN EN
ISO 14731, EN ISO 3834-2 bzw. EN 1090-1 (Eignungsnachweis des
Betriebes, der eigenen Schweißaufsicht und der Schweißer). Insbesondere
ist vom Bieter bei Angebotsabgabe die gewählte Schweißbadsicherung und
Nachbehandlung der Schweißnähte in unzugänglichen Bereichen zu
beschreiben.
-Nachweis, dass der Anbieter über Verfahren verfügt, Edelstahlbleche
mit den notwendigen rutschhemmenden Eigenschaften auszustatten, so dass
sie der Eignungsprüfung nach DIN 51097, Gruppe A, B und C standhalten.
-Nachweis über Schweißverfahrensprüfung nach EN ISO 15614-1
-Anzahl der im Betrieb mit der Edelstahlfertigung beschäftigten
Mitarbeiter, gegliedert nach Berufsgruppen.
-Erklärung über ausschließliche Verarbeitung von Edelstahl Rostfrei
-Erklärung über die Fertigung und Montage im eigenen Betrieb
Geforderte Anlagen:
Die nachstehend angeführten allgemeingültigen System-Pläne, -Schnitte,
-Detaildarstellungen sind Angebotsbestandteil und nach Anforderung
durch den AG innerhalb 6 Kalendertagen einzureichen.
-System-Seitenwandschnitte mit Beckenkopf- bzw. Rinnenausbildung
-System-Ausführungsdetails: Boden-Seitenwandanschluss und Ausbildung
Raststufe
-System-Zeichnung von wichtigen Beckeneinbauten (wie Treppen,
Einstiege, etc.)
Bei Auftragserteilung ist binnen einer Frist von 10 Tagen folgendes
vorzulegen:
-Überlaufrinnendimensionierung nach anfallender Wassermenge in den
einzelnen Bereichen
-System-Plan über vorgesehene Beckenhydraulik inkl. Angabe der
hydraulischen Auslegung entsprechend DIN 19643
-Strangschema der geplanten Verrohrung im Beckenbereich
Der Bauherr behält sich das Recht vor, vor Vergabe des Auftrags eine
Besichtigung des Betriebes und Produktionsstätten vorzunehmen.
Bemusterungen:
Die nachstehend geforderten Muster und Proben sind Angebotsbestandteil
und nach Anforderung des AG innerhalb 6 Kalendertagen einzureichen und
in die EPs mit einzukalkulieren:
-Muster des Rinnenabdeckrostes
-Muster der Bodeneinströmung mit rutschhemmender Prägung
-Muster der vorgesehenen rutschhemmenden Oberflächen
-Muster eines elektro-chemisch eingefärbten Edelstahlbleches mit
Benennung des Verfahrens
-Urkalkulation
-Aufgliederung der Einheitspreise entsprechend Formblatt 223
-Angaben zur Preisermittlung entsprechend Formblatt 221 oder 222
-Vollmacht zur Datenabfrage bei der Zusatzversorgungskasse
Gemäß Formblatt 124 (Eigenerklärung Eignung) werden bei Bedarf auf
gesonderten Anforderungen folgende Unterlagen von dem Bieter sowie
gegebenenfalls auch für dessen vorgesehene Nachunternehmer verlangt
-eine Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters
oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend
testierte Gewinn- und Verlustrechnungen,
-die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach
Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal,
-Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug, Eintragung in der
Handwerksrolle oder bei der Industrie- und Handelskammer,
-eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse
(soweit der Betrieb beitragspflichtig ist), eine
Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes (soweit das Finanzamt
derartige Bescheinigungen ausstellt) bzw. Bescheinigung in Steuersachen
sowie eine Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG
oder eine qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der
Berufsgenossenschaft des für den Betrieb zuständigen
Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen.
Es wird von der Regelung entsprechend Abschnitt 1.1 b des Gemeinsamen
Runderlasses
Öffentliches Auftragswesen vom 27.06.2016 (StAnz 28/2016 S. 710)
Gebrauch gemacht. Zum Eröffnungstermin sind keine Bieter zugelassen.
Das Ergebnis der Angebotseröffnung wird allen Bietern im Anschluss an
den Eröffnungstermin über die Vergabeplattform subreport ELViS bekannt
gegeben.
Eine kostenlose Vorabansicht der Vergabeunterlagen ist ohne
Registrierung unter dem Link www.subreport.de/E14691129 möglich.