Baustellenüberwachung

DTAD-ID: 12876978
Region:
76133 Karlsruhe (Innenstadt)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Bauaufsicht, Baustellenüberwachung
CPV-Codes:
Baustellenüberwachung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse durch das Projekt „Kombilösung Karlsruhe“ wird im Zuge des Teilprojektes „Stadtbahntunnel Kaiserstraße mit Südabzweig“ ein Stadtbahntunnel mit 7 unterirdischen Haltestellen gebaut. Die ersten Haltestellen we…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
05.04.2017
Frist Angebotsabgabe:
10.05.2017

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Karlsruhe: Baustellenüberwachung - Kombi-Lösung Karlsruhe, Teilprojekt 1 – Stadtbahntunnel in der Kaiserstraße mit Südabzweig, hier: Bauüberwachung Ausbau und SiGe-Koordination.\
Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse durch das Projekt „Kombilösung Karlsruhe“ wird im Zuge des Teilprojektes „Stadtbahntunnel Kaiserstraße mit Südabzweig“ ein Stadtbahntunnel mit 7 unterirdischen Haltestellen gebaut.\
Die ersten Haltestellen werden Anfang 2017 im Rohbau fertiggestellt. Es sollen daher nun die Ausbauarbeiten beginnen.\
Die hier angefragten Leistungen für die Bauüberwachung Ausbau und SiGe-Koordination umfassen die erforderlichen Leistungen während des Ausbaus der 7 Haltestellen, der Tunnelstrecken und der Rampen bis zur Inbetriebnahme. Die Bauüberwachungsleistungen und SiGeKo- sind vom 31.7.2017 bis zur geplanten Inbetriebnahme am 15.7.2020 zu erbringen.\
Insbesondere – jedoch nicht abschließend – sind folgende Hauptleistungen enthalten:\
— Bauüberwachung für die alle Ausbaugewerke;\
— Planmanagement und Planprüfung;\
— Steuerung und Koordination der ausführenden Ausbaugewerke;\
— Vermessungsleistungen;\
— SiGe-Koordination für alle Bauleistungen.\
\
CPV-Codes:\
71521000\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE122\
Hauptort der Ausführung\
Karlsruhe.\
\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
10.05.2017
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Sicherheiten:
Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:\
Kombinierte Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % der Auftragssumme der Hauptleistung.\
Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:\
Gem. VOB/B, ergänzend siehe Vertragsbestimmungen als Anlage der Verdingungsunterlagen.\
Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt\
\
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
Geeignet zur Durchführung der ausgeschriebenen Bauleistungen und damit zur Angebotsabgabe sind nur Bieter, die einen qualifizierten Nachweis der Fachkunde, der Leistungsfähigkeit und der Zuverlässigkeit erbringen. Dieser ist unter Zuhilfenahme der Formblätter 1 bis 4 sowie durch Vorlage bzw. Abgabe der geforderten Nachweise und Erklärungen, zu erbringen.\
Alle Nachweise müssen aus Projekten in jüngerer Vergangenheit stammen. Das heißt, dass die Abnahme der als Referenz angegebenen Leistungen des Bieters nicht älter als 9 Jahre sein darf, bezogen auf den Angebotsabgabetermin.\
Ältere Referenzen und solche aus nicht vergleichbaren Projekten oder Leistungen werden in allen Eignungskategorien nicht berücksichtigt.\
Die Prüfung der Eignung erfolgt auf Grundlage der Angaben und Nachweise der Bieter hinsichtlich ihres Unternehmens (Formblatt 1 und 1.1), ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit (Formblatt 2) sowie ihrer technischen Leistungsfähigkeit (Formblatt 3) anhand der vorgelegten Referenzen (Formblatt 4). Die Bewertung erfolgt mittels der den Verdingungsunterlagen beiliegenden Bewertungsmatrizen.\
Diese Unterlagen erlauben eine Bewertung hinsichtlich folgender Kategorien mit unterschiedlicher Wichtung:\
Erfahrungen in der Bauüberwachung von Ausbauleistungen im Bereich archetektonischer Ausbau bei vergleichbaren Ingenieurbauwerken;\
Erfahrungen in der Bauüberwachung von Ausbauleistungen im Bereich gebäudetechnischer Ausbau bei vergleichbaren Ingenieurbauwerken;\
Erfahrungen in der Bauüberwachung von Ausbauleistungen im Bereich betriebstechnischer Ausbau bei vergleichbaren Ingenieurbauwerken von Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen;\
Erfahrungen im Bereich Planprüfung und Planmanagement;\
Erfahrungen im Bereich Vermessung von Ingenieurbauwerken\
den Nachweis der langjährigen Erfahrungen des Bieters bzgl. der erfolgreich abgewickelten Durchführung der SiGeKo-Leistungen von vergleichbar komplexen Projekte,\
den Nachweis ausreichender Personalkapazitäten sowie eine erfolgreiche Abwicklung im Zeitplan\
wirtschaftliche Leistungsfähigkeit\
Die jeweiligen Kriterien werden je nach Erfüllungsgrad mit „nicht erfüllt“, „bedingt erfüllt“ oder „voll erfüllt“ bewertet. Eine Erläuterung der Voraussetzungen für das Erreichen der jeweiligen Erfüllungsgrade erfolgt in den Formblättern und/oder Matrizen.\
Folgende weitere Nachweise sind durch den Bieter vorzulegen:\
— Aktueller Auszug aus dem Handelsregister (Handwerksrolle, Verzeichnis der Handwerkskammer, Register der IHK) des Sitzes der Bieter,\
— Nachweis der Anmeldung bei der Berufsgenossenschaft bzw. für Bieter, die ihren Sitz nicht in der Deutschland haben, Vorlage einer Bescheinigung des zuständigen Versicherungsträgers,\
— Bestätigung des Versicherers des Bieters über das Bestehen einer Betriebshaftpflicht, die Personenschäden bis min. 3 000 000 EUR und sonstige Schäden bis min. 5 Mio. Euro abdeckt.\
Durch den Bieter sind dem Angebot als Nachweis zum Formblatt 1.1 Eigenerklärungen zu folgenden Punkten beizufügen:\
— dass, kein Insolvenzverfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt wurde,\
— dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet,\
— dass die verantwortlichen Personen keine schweren Verfehlungen begangen haben, hierzu zählen insbesondere Straftatbestände im Sinne §§ 259, 261, 263, 264, und 334 StGB,\
— dass die Zahlungsverpflichtungen (Finanzamt, Krankenkasse, usw.) ordnungsgemäß erfüllt sind,\
— Verknüpfung mit anderen Unternehmen,\
— dass er die BVB zur Tariftreue und Mindestentgeltverpflichtung einhält.\
Die vorgelegten Unterlagen dürfen zum Zeitpunkt der Absendung des Angebotes nicht älter als drei Monate sein. Von Bietern, die ihren Sitz nicht in Deutschland haben, sind entsprechende Bescheinigungen des Herkunftslandes nebst beglaubigter Übersetzung in die Deutsche Sprache vorzulegen. Der AG ist berechtigt, zu den Erklärungen Nachweise des zuständigen Finanzamtes und der Krankenkassen bzw. sonstiger zuständiger Institutionen zu verlangen.\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
Der Bieter hat in Formblatt 2 die Angaben zur wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit zu machen.\
— Durchschnittlicher Jahresumsatz des Bieters/ der Bietergemeinschaft im Bereich Bauüberwachung mindestens 2 000 000 EUR;\
— Durchschnittlicher Jahresumsatz des Bieters/ der Bietergemeinschaft im Bereich Bauüberwachung architektonischer Ausbau von Ingenieurbauwerken mindestens 500 000 EUR;\
— Durchschnittlicher Jahresumsatz des Bieters/ der Bietergemeinschaft im Bereich Bauüberwachung gebäudetechnischer Anlagen von Ingenieurbauwerken mindestens 500 000 EUR;\
— Durchschnittlicher Jahresumsatz des Bieters/ der Bietergemeinschaft im Bereich im Bereich Bauüberwachung betriebstechnischer Anlagen von Ingenieurbauwerken für Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen mindestens 500 000 EUR;\
— Aktuelle Anzahl der fest angestellten Ingenieure des Bieters/ der Bietergemeinschaft in der Bauüberwachung im Bereich Verkehrsinfra-strukturmaßnahmen von mindestens 20 Mitarbeiter;\
— Durchschnittlicher Jahresumsatz des Bieters / der Bietergemeinschaft im Bereich Bauüberwachung von Gleisbaumaßnahmen, möglichst >250 000 EUR;\
— Aktuelle Anzahl der festangestellten Ingenieure des Bieters/ der Bietergemeinschaft in der Bauüberwachung im Bereich architektonischer Ausbau von Ingenieurbauwerken mit Berufserfahrung >= 5 Jahren, möglichst >= 8 Ingenieure;\
— Aktuelle Anzahl der fest angestellten Ingenieure des Bieters/ der Bietergemeinschaft in der Bauüberwachung im Bereich gebäudetechnischer Ausbau von Ingenieurbauwerken mit Berufserfahrung >= 5 Jahren, möglichst >= 8 Ingenieure;\
— Aktuelle Anzahl der fest angestellten Ingenieure des Bieters/ der Bietergemeinschaft in der Bauüberwachung im Bereich betriebstechnischer Ausbau von Ingenieurbauwerken für Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen mit Berufserfahrung >= 5 Jahren, möglichst >= 4 Ingenieure;\
— Aktuelle Anzahl der fest angestellten Ingenieure des Bieters/ der Bietergemeinschaft in der Bauüberwachung im Bereich Gleisbau, möglichst >= 4 Ingenieure;\
— Aktuelle Anzahl der fest angestellten Ingenieure des Bieters/ der Bietergemeinschaft in der Planung/Planprüfung mit Berufserfahrung >= 5 Jahren, möglichst >= 2 Ingenieure;\
— Aktuelle Anzahl der fest angestellten Ingenieure des Bieters/ der Bietergemeinschaft im Bereich Nachtragsmanagement mit Berufserfahrung >= 5 Jahren, möglichst >= 2 Ingenieure;\
— Aktuelle Anzahl der fest angestellten Ingenieure des Bieters/ der Bietergemeinschaft im Bereich SiGe-Koordination mit Berufserfahrung >= 5 Jahren, möglichst >= 2 Ingenieure;\
— Qualifikation der im Auftragsfall vorgesehenen Personals:\
— Berufserfahrung des Projektleiters im Bereich Bauüberwachung von vergleichbaren Großprojekten, min. 15 Jahre Berufserfahrung;\
— Berufserfahrung des Projektleiters in leitender Funktion im Bereich Bauüberwachung min. 10 Jahre;\
— Berufserfahrung des stellvertretenden Projektleiters im Bereich Bauüberwachung von vergleichbaren Großprojekten, min. 10 Jahre;\
— Berufserfahrung des vorgesehenen leitenden Personals im Bereich Bauüberwachung für den architektonischer Ausbau von Ingenieurbauwerkten, min. 10 Jahre;\
— Berufserfahrung des vorgesehenen leitenden Personals im Bereich Bauüberwachung für den gebäudetechnischen Ausbau von Ingenieurbauwerken, min. 10 Jahre;\
— Berufserfahrung des vorgesehenen leitenden Personals im Bereich Bauüberwachung für den betriebstechnischen Ausbau von Ingenieurbauwerken für Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen, min. 10 Jahre;\
— Berufserfahrung des vorgesehenen Personals im Bereich Nachtragsmanagement von vergleichbaren Großprojekten, min. 10 Jahre.\
Dem Angebot ist die Bestätigung der im Auftragsfall vorgesehenen Mitarbeiter für die Projektleitung, für die Leitungsfunktionen und für das Nachtragsmanagement beizulegen, dass die Mitarbeiter im Auftragsfall zur Ausübung der Funktionen vor Ort zur Verfügung steht.\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
— Durchschnittlicher Jahresumsatz des Bieters/ der Bietergemeinschaft im Bereich Bauüberwachung mindestens 2 000 000 EUR;\
— Durchschnittlicher Jahresumsatz des Bieters/ der Bietergemeinschaft im Bereich Bauüberwachung architektonischer Ausbau von Ingenieurbauwerken mindestens 500 000 EUR;\
— Durchschnittlicher Jahresumsatz des Bieters/ der Bietergemeinschaft im Bereich Bauüberwachung gebäudetechnischer Anlagen von Ingenieurbauwerken mindestens 500 000 EUR;\
— Durchschnittlicher Jahresumsatz des Bieters/ der Bietergemeinschaft im Bereich im Bereich Bauüberwachung betriebstechnischer Anlagen von Ingenieurbauwerken für Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen mindestens 500 000 EUR;\
— Aktuelle Anzahl der fest angestellten Ingenieure des Bieters/ der Bietergemeinschaft in der Bauüberwachung im Bereich Verkehrsinfra-strukturmaßnahmen von mindestens 20 Mitarbeiter;\
— Qualifikation der im Auftragsfall vorgesehenen Personals.\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://pr.projectline.de?k=6c58914ed0145c2c\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen\
\
Haupttätigkeit(en)\
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Beschreibung der Beschaffung:\
Das Teilprojekt 1 – Stadtbahntunnel liegt im zentralen, besonders sensiblen Innenbereich der Stadt Karlsruhe.\
In diesem Bereich befindet sich mit der „Kaiserstraße“ die zentrale Einkaufsstraße für die gesamte Region Karlsruhe.\
Das Teilprojekt 1 umfasst einen ca. 2,4 km langen, in West-Ost-Richtung verlaufenden Stadtbahntunnel, der in der Kaiserstraße zwischen Durlacher Allee und Mühlburger Tor aufgefahren wurde. Im Bereich dieser Tunneltrasse sind 4 unterirdische Haltestellen vorgesehenen.\
Im Bereich des Markplatzes wird ein unterirdischer Südabzweig mit einem ca. 1,2 km langen Tunnel in die Ettlinger Straße realisiert. Er endet mit der Rampe Ettlinger Straße im Bereich der Augartenstraße. Im Südabzweig werden 3 unterirdische Haltestellen – und zwar Marktplatz, Ettlinger Tor und Kongresszentrum – realisiert. Durch die Unterquerung des geplanten Straßentunnels in der Kriegsstraße wird ein Kreuzungsbauwerk erforderlich, das „Kombibauwerk“. Dieses umfasst die Haltestelle Ettlinger Tor des Stadtbahntunnels und den darüber liegenden Teil des Straßentunnels Kriegsstraße.\
Die Ausbauarbeiten sollen im Juli 2017 beginnen.\
Die hier angefragten Dienstleistungen umfassen die geplanten Leistungen für die Bauüberwachung und die SiGe-Koordination während des Ausbaus der 7 Haltestellen, der Tunnelstrecken und der Rampen bis zur Inbetriebnahme. Die Bauüberwachungsleistungen und SiGeKo- sind vom 31.7.2017 bis zur geplanten Inbetriebnahme am 15.7.2020 zu erbringen.\
Insbesondere – jedoch nicht abschließend – sind folgende Hauptleistungen enthalten:\
— Ingenieurleistungen zur Bauüberwachung für alle Bauleistungen, insbesondere der Gewerke für den architektonischer Ausbau, die Gebäudetechnik und die Betriebstechnik;\
— Planmanagement und Planprüfung der Ausführungsplanung, der Werk- und Montageplanung sowie aller erforderlicher Stadsicherheitsnachweise und sonstiger Berechnungen;\
— vollumfängliche Steuerung und Koordination der ausführenden Ausbaugewerke vor Ort und Unterstützung der Bauoberleitung (BOL) des AG bei der Gesamtkoordination;\
— Erbringen aller erforderlicher Vermessungsleistungen zur Pflege und Fortführung des Festpunktnetzes sowie aller Kontrollmessungen;\
— SiGe-Koordination für alle Bauleistungen im Baufeld zur Wiederherstellung der Oberflächen im Bereich der Ausgänge und Rampen.\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Beginn: 31.07.2017\
Ende: 15.07.2020\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Die Bieter sind aufgefordert mit Abgabe des Angebotes zur Erläuterung Ihres Angebotes ein Bauüberwachungskonzept und einen detaillierten Personaleinsatzplan mit Erläuterungsbericht zur erstellen und dem Angebot beizulegen.\
\
Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien\
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:\
Die Angebotsunterlagen können durch die Bieter von der Ausschreibungsplattform www.kasig.info/ausschreibungen.html heruntergeladen werden.\
Voraussetzung für die Teilnahme am Vergabeverfahren ist die Abgabe eines Angebotes entsprechend den Vorgaben der Verdingungsunterlagen, insbesondere gemäß KEV 115.4.\
Wird das Angebot unvollständig, z. B. teilw. nicht ausgefüllt, nicht unterschrieben oder ohne die geforderten Nachweise vorgelegt, kann dies zum Ausschluss des Bieters führen.\
Die KASIG behält sich vor, fehlende Unterlagen nachzufordern. In diesem Fall erfolgt der Ausschluss des Bieters, wenn der Bieter auch nach Nachforderung des AG die fehlenden Unterlagen nicht binnen der vom AG gesetzten Frist vorlegt.\
Die Angebote sind insbesondere durch das Ausfüllen des Anforderungskataloges zum Eignungsnachweis und durch Ausfüllen des Leistungsverzeichnisses im Original unterzeichnet vorzulegen.\
Das Angebot ist einfach in Papierform und 2-fach in digitaler Form auf Datenträger einzureichen.\
\
Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:\
Bietergemeinschaften haben mit ihrem Teilnahmeantrag eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung abzugeben,\
— in der alle Mitglieder aufgeführt sind und ein bevollmächtigter Vertreter als Ansprechpartner benannt wird,\
— bestätigt wird, dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem AG umfassend und uneingeschränkt rechtsverbindlich vertritt,\
— festgelegt wird, dass alle Mitglieder der Bietergemeinschaft als Gesamtschuldner haften.\
\
\
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags\
\
Nach Vergabe der Bauüberwachungsleistungen ist spätestens nach von 5 WT nach Zugang des Beauftragungsschreibens mit der Einrichtung des Planmangements und der Planprüfung zu beginnen.\
Weitere Vertragsfristen werden in den Verdingungsunterlagen benannt.\
Zur Gewährleistung eines ungestörten Bauablaufes und der vorgesehenen Fertigstellungstermine sowie auf Grund der Abhängigkeiten der Ausbaugewerke ist die uneingeschränkte Beachtung der Planungsfristen und Ausführungszeiten sowie Einhaltung der zugrundeliegenden Leistungsansätze und die rechtzeitige Bereitstellung der vereinbarten Leistungen eine grundlegende Verpflichtung des AN.\
Die Leistungserbringung aller Bauüberwachungs- und SiGeKo-Leistungen hat sich am Bauablauf auszurichten. Der AN ist verpflichtet, durch eine mangelfreie Leistungserbringung die Voraussetzungen für eine termingerechte Bauabwicklung der Bauleistungen zu gewährleisten.\
\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein\
\
Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren\
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2008/S 199-263821\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 10.05.2017\
Ortszeit: 14:00\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30.09.2017\
\
Bedingungen für die Öffnung der Angebote\
Tag: 10.05.2017\
Ortszeit: 14:00\
Ort:\
Kriegsstraße 100, 4. OG, Raum 4.66, 76133 Karlsruhe.\
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:\
Die Öffnung der Angebote erfolgt nicht öffentlich, d.h. ohne Teilnahme von Bietern, deren Vertretern oder sonstiger Dritter.\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Vergabekammer des Landes Baden-Württemberg\
Kapellenstraße 17\
Karlsruhe\
76131\
Deutschland\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 31.03.2017\
\