IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

DTAD-ID: 18609490
Region:
14469 Potsdam (Bornim)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Softwareprogrammierung, -beratung, Datendienste, Computer, -anlagen, Zubehör
CPV-Codes:
IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung, Systemberatung und technische Beratung, Systemdienstleistungen und Unterstützungsdienste, Software-Wartung und -Reparatur
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die Landeshauptstadt Potsdam benötigt externe Unterstützung beim Support von Schul-IT. Der IT-Betrieb, den der Fachbereich E-Government verantwortet, muss grundsätzlich die Aufrechterhaltung des Betriebes und die jederzeitige Einsatzbereitschaft der…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
14.03.2022
Frist Angebotsabgabe:
11.04.2022

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Potsdam: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung - Externer Schul- IT Support für die Schulen in Trägerschaft der Stadt Potsdam\
Die Landeshauptstadt Potsdam benötigt externe Unterstützung beim Support von Schul-IT.\
Der IT-Betrieb, den der Fachbereich E-Government verantwortet, muss grundsätzlich die Aufrechterhaltung des Betriebes und die jederzeitige Einsatzbereitschaft der öffentlichen Verwaltung sicherstellen.\
Vor diesem Hintergrund sucht die Landeshauptstadt auf Basis der gegenständlichen Vergabe einen Auftragnehmer zur Übernahme von Tätigkeiten i.S.d. Transport, Inbetriebnahme, Außerbetriebnahme, Service, Wartung und Instandhaltung sowie Entstörung von Hard- und Software an gegenwärtig 46 Schulen, 2 Beratungsstellen und 3 schulischen Wohnheimen im Stadtgebiet Potsdam inkl. zugehöriger Koordinations- und Dokumentationsleistungen. Weiterhin wird der Auftragnehmer mit eingeschränkten Rechten der IT-Administration versehen, sodass auch in diesem Rahmen anfallende Tätigkeiten in seinem Leistungsbild enthalten sind.\
\
CPV-Codes:\
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung\
\
Die Landeshauptstadt Potsdam ist Träger der öffentlichen Schulen im Stadtgebiet. In dieser Funktion übernimmt die Landeshauptstadt auch den IT-Support für durch sie bereitgestellte IT-Infrastruktur und Software.\
Für 46 Schulen, 2 Beratungsstellen und 3 schulische Wohnheime der Landeshauptstadt soll der IT-Support vor Ort an einen externen Auftragnehmer vergeben werden. Die Steuerung des externen IT-Supports erfolgt dabei über den Fachbereich E-Government. Die Anlage 1 enthält alle Standorte inkl. Anschrift.\
Der Auftragnehmer muss in der Lage sein, auch eine geänderte Anzahl und verlagerte Standorte im Verantwortungsgebiet der Landeshauptstadt Potsdam auf Basis der zugrundeliegenden Leistungsanforderungen und des draus resultierenden Vertragswerkes, zu betreuen.\
* Siehe Vergabeunterlagen auf dem Vergabemarktpkatz Brandenburg.\
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE404\
Hauptort der Ausführung: Landeshauptstadt Potsdam Friedrich-Ebert-Str. 79/81 14469 Potsdam Die Standtorte der Schulen sind in der Anlage 1 der Leistungsbeschreibung aufgelistet.\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
OV-L-5412-27-22
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
11.04.2022
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Leistungsqualität / Gewichtung: 60\
Preis - Gewichtung: 40\
\
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
(1) Eigenerklärung zu Zertifizierungen des Unternehmens\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
(2) Eigenerklärung zur Versicherung bei Verlust und Beschädigung Betriebshaftpflichtversicherung. Verfügung über eine Versicherung die den Verlust und die Beschädigung im Rahmen der Leistungserbringung (Kapitel 2.3.5) transportierter Technik, bis zum Wiederbeschaffungswert absichert. Dabei ist davon auszugehen, dass ein Gerät den Wert von 5.000 EUR netto nicht überschreitet. Die Deckungssumme sollte dabei mindestens 100.000 EUR für jeden Versicherungsfall betragen. Sollte der Bewerber zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe noch keine derartige Versicherung abgeschlossen haben, so bestätigt er in Form einer Eigenerklärung zum Angebot, dass er sich verpflichtet eine solche unmittelbar nach Zuschlagserhalt abzuschließen.\
(3) Umsatzerklärung für vergleichbare Leistungen in den letzten drei Geschäftsjahren\
(4) Sofern eine Eignungsleihe bzgl. der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit vorgenommen wird, sind die dies-bezüglichen Eignungsnachweise des an-deren Unternehmens sowie deren Erklärung zu §§ 123 ff. GWB (Formular 4.1 EU) beizulegen (sofern einschlägig und das andere Unternehmen bei Angebotsabgabe noch nicht bekannt war).\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
(5) Erklärung der Bietergemeinschaft, dass das bezeichnete Mitglied die Bietergemeinschaftsmitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt, das geschäftsführende Mitglied berechtigt ist, mit uneingeschränkter Wirkung für jedes Mitglied Zahlungen anzunehmen, alle Mitglieder für die Erfüllung des Vertrages als Gesamtschuldner zu haften, im Vergabeverfahren nicht vorsätzlich unzutreffende Erklärungen in Bezug auf die Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Bietergemeinschaft abgegeben wurden (Formular 4.2 EU)\
(6) Eigenerklärung über Unteraufträge /Kapazitäten anderer Unternehmen (Eignungsleihe) (Formular 4.3 EU) (sofern einschlägig). Es sind Angabe zu tätigen, welche Teile des Auftrags das Unternehmen, unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt (§ 46 Abs. 3 Nr. 10 VgV) bzw. welche Kapazitäten anderer Unternehmen im Rahmen der Eignungsleihe beabsichtigt sind in Anspruch zu nehmen. (sofern einschlägig)\
(7) Verpflichtungserklärung durch Nachunternehmer bzw. bezüglich Eignungsleihe (sofern einschlägig und der Nachunternehmer bzw. das andere Unternehmen bei Angebotsabgabe bereits bekannt ist) (Formular 4.4 EU).\
(8) mindestens 3 unternehmensbezogene Referenzen aus den letzten 3 Jahren, die nach Art und Umfang mit dem Auftragsgegenstand geeignet sind.\
Mindestanforderungen:\
- Es müssen mindestens 3 verschiedene Auftraggeber als Referenz aus den letzten 3 Jahren aufgeführt werden.\
- Die Referenz muss einen Mindestumsatz i.H.v. 250.000 EUR netto pro Kalenderjahr vorweisen.\
- Laufende bzw. nicht abgeschlossene Leistungen müssen seit mindestens einem Jahr\
(seit 02/2021) erbracht werden.\
- Die Referenz muss Leistungen aus mindestens zwei der Bereiche A. Service, B. Wartung und Instandhaltung, C. Entstörung, D. Koordinations- und Dokumentationsleistungen, E. Supportleistungen im Schulumfeld enthalten.\
Werden die Mindestanforderungen nicht erfüllt, führt dies zum Ausschluss des Angebots.\
Dabei sind folgende Angaben zu machen:\
Auftragsgegenstand\
- Leistungszeitraum\
- Auftragswert ca.\
- Beschreibung der Leistung\
- Auftraggeber\
- Ggf. Ansprechpartner/Abteilung des Auftraggebers\
- Vorgangsnummer\
(9) Erklärung zur Auftragsdatenverarbeitung (inkl. technische und organisatorischer Maßnahmen)\
(10) Eigenerklärung zum Betrieb eines Ticketsystems\
(11) Eigenerklärung zu Führungszeugnissen\
(12) Eigenerklärung zur Versicherung bei Verlust und Beschädigung\
(13) Eigenerklärung zum Personaleinsatz\
(14) Eigenerklärung zur Zertifizierung im Prozess- und Qualitätsmanagement\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YCRR3TG/documents\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YCRR3TG\
\
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Regional- oder Kommunalbehörde\
\
Haupttätigkeit(en)\
Allgemeine öffentliche Verwaltung\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Weitere(r) CPV-Code(s)\
72250000 Systemdienstleistungen und Unterstützungsdienste\
72220000 Systemberatung und technische Beratung\
72267000 Software-Wartung und -Reparatur\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Laufzeit in Monaten: 24\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: ja\
Beschreibung der Optionen:\
Der Auftraggeber behält sich die Option vor, den Vertrag zweimalig um je 12 Monate. Das Optionsrecht fällt dahin, wenn der Auftraggeber die Option nicht bis spätestens 3 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit per Mail geltend gemacht hat.\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
\
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags\
\
(15) Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. §§ 123, 124 GWB (Formular 4.1 EU)\
(16) Es sind die Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz (BbgVergG) einzuhalten - Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz (Formular 5.3 EU)\
(17) ggf. Vereinbarung zwischen dem Bieter/Auftragnehmer/Nachunternehmen zur Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz (Formular 5.4 EU)\
(18) Allgemeine Bewerbungsbedingungen\
\
Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal\
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind\
\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 11.04.2022\
Ortszeit: 10:00\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.07.2022\
\
Bedingungen für die Öffnung der Angebote\
Tag: 11.04.2022\
Ortszeit: 10:00\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Elektronisches Angebot:\
Die elektronische Angebotsabgabe ist über den Projektraum zum Verfahren auf der elektronischen Plattform "Vergabemarktplatz Brandenburg" vorzunehmen. Voraussetzung ist eine Registrierung als Nutzer und Freischaltung des Projektraumes. Nähere Details dazu finden sich unter http://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/. Bei elektronischer Übermittlung in Textform ist der Bieter und die natürliche Person, die die Erklärung abgibt, zu benennen; falls vorgegeben, ist das Angebot mit der geforderten Signatur zu versehen. Das elektronische Angebot ist mit den Anlagen bis zum Ende der Angebotsfrist über die Vergabeplattform der Vergabestelle zu übermitteln. Eine Angebotsabgabe per Mail ist nicht zulässig.\
Bekanntmachungs-ID: CXP9YCRR3TG\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie\
Heinrich-Mann-Allee 107\
Potsdam\
14473\
Deutschland\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 11.03.2022\
\