Beratung und fachliche Begleitung von Vergabeverfahren auf dem Gebiet der Abfallentsorgung.

DTAD-ID: 15356125
Region:
37269 Eschwege
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Müllentsorgung, Sondermülldienstleistungen, Müllbehandlung, Recyclingdienste, Erschliessungsarbeiten, Landschaftsgärtnerische Arbeiten
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
- vollständige Dokumentation, Abwicklung über ein vom AG zu benennendes Vergabeportal - Beantwortung von Bieteranfragen, ggf. mit Aufklärungsgesprächen - Prüfung und Wertung der Angebote - Vergabevermerk mit Vergabevorschlag, Präsentation - Mitteilu…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
20.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
27.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Beratung und fachliche Begleitung von Vergabeverfahren auf dem Gebiet der Abfallentsorgung. - Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: Beratung und
fachliche Begleitung von Vergabeverfahren auf dem Gebiet der
Abfallentsorgung.

Leistungsbeschreibung
Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
Der Kreisausschuss des Werra-Meißner-Kreises und der Zweckverband
Abfallwirtschaft Werra-Meißner beabsichtigen in einer gemeinsamen
Beschaffung ein fachlich geeignetes Büro mit der Vorbereitung von
Vergabeverfahren auf dem Gebiet der Abfallentsorgung und der
fachtechnischen Mitwirkung bei den durchzuführenden Vergabeverfahren zu
beauftragen.
Für den Bereich des Werra-Meißner-Kreises sind folgende Vergaben
fachlich vorzubereiten und in Zusammenarbeit mit dem zuständigen
Fachdienst, sowie der Zentralen Vergabestelle des Kreises
durchzuführen:
a) Entsorgung von kommunalem Hausmüll (ca. 8.000 Mg/a), kommunalem
Sperrmüll (ca. 4.000 Mg/a) sowie Restmüll (ca. 1.200 Mg) und Sperrmüll
(ca. 200 Mg/a) von Selbstanlieferern einschl. ggf. erforderlichem
Umschlag der Abfälle in einer Umschlageinrichtung des Kreises und ggf.
erforderlichem Transport der Abfälle zur Entsorgungsanlage, für den
Fall, dass sich diese außerhalb des Kreigebietes befindet
b) Betrieb der Entsorgungsanlage Am Breitenberg (Wertstoffhof) einschl.
gewerblicher Mitbenutzung des Betriebsgebäudes und der Betriebsflächen.
Der Betrieb beinhaltet die Annahme verschiedener Abfälle für den
Werra-Meißner-Kreis, z. B. Rest- und Sperrmüll, PPK, Mineralwolle,
Asbestabfälle, Elektroaltgeräte und gefährliche Abfälle in Kleinmengen
(Stationäre Schadstoffsammelstation). Zudem ist die Annahme und
fachgerechte Entsorgung weiterer Abfälle als gewerbliche Tätigkeit
gewünscht, z. B. Grünschnitt, Altmetall, Altholz verschiedener
Kategorien und mineralischer Bauschutt.
Die zu erbringende Ingenieurleistung für die oben genannten Verfahren
des Werra-Meißner-Kreises umfasst dabei in etwa folgende Tätigkeiten:.

1. Grundlagenermittlung und Ausschreibungskonzept mit
- Ausführlicher Beratung der zuständigen Fachdienste der Auftraggeber
- Aufteilung in Lose
- Eignungs- und Zuschlagskriterien mit Bewertungsmatrix.

2. Erstellung der Leistungsbeschreibungen und Leistungsverzeichnisse
sowie der Vertragsbedingungen.

3. fachliche Begleitung des Vergabeverfahrens, insb.
- Beantwortung von Bieteranfragen, ggf. mit Aufklärungsgesprächen
- fachtechnische Prüfung und Wertung der Angebote
- Vergabevermerk mit Vergabevorschlag
Für den Bereich des Abfallzweckverbandes sind folgenden Vergaben
fachlich vorzubereiten und durchzuführen:
a) Einsammlung von Restmüll und Bioabfall einschl. Vorhaltung und
Betrieb eines Identsystems, Transport zu den Behandlungs- /
Verwertungsanlagen
b) Einsammlung und Transport von Papier, Pappe, Kartonagen (PPK) über
ein Identsystem, Betrieb einer vorh. Umschlaganlage im Kreisgebiet,
Umschlag zusätzlicher PPK Mengen anderer kommunaler Sammler. Diese
Ausschreibung ist mit dem Werra-Meißner-Kreis hinsichtlich der parallel
laufenden Ausschreibung des Betriebs einer Abfallentsorgungseinrichtung
zu koordinieren.
c) Einsammlung und Transport von Sperrmüll einschl. Betrieb des
Anmeldesystems, Koordination der Abholung. Einsammlung von
Elektro-Altgeräten als terminierte Straßensammlung in allen Ortsteilen
des Verbandsgebietes, Übergabe an die zentrale Sammelstelle des
Werra-Meißner-Kreises.
Die zu erbringende Ingenieurleistung für die oben genannten Verfahren
des Abfallzweckverbandes umfasst dabei in etwa folgende Tätigkeiten:.

1. Grundlagenermittlung und Ausschreibungskonzept mit
- Ausführlicher Beratung der Gremien der Auftraggeber
- Koordination der Logistik mit der Ausschreibung des
Werra-Meißner-Kreises zum Betrieb der Abfallentsorgungs-
anlage (Bereitstellung Umschlaghalle)
- Aufteilung in Lose
- Eignungs- und Zuschlagskriterien mit Bewertungsmatrix.

2. Erstellung der vollständigen Vergabeunterlagen auf Grundlage des
Konzeptes, insbesondere
- Aufforderungsschreiben u. Bewerbungsbedingungen
- Leistungsbeschreibungen und Leistungsverzeichnisse
- Vertragsbedingungen (BVB, ZVB, TVB).

3. Durchführung des Vergabeverfahrens, insb.
- vollständige Dokumentation, Abwicklung über ein vom AG
zu benennendes Vergabeportal
- Beantwortung von Bieteranfragen, ggf. mit Aufklärungsgesprächen
- Prüfung und Wertung der Angebote
- Vergabevermerk mit Vergabevorschlag, Präsentation
- Mitteilungen an Bieter, Entwurf Auftragsschreiben.

4. Juristische Begleitung des gesamten Verfahrens durch einen
Fachanwalt für Vergaberecht
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71800000 Beratung in den Bereichen Wasserversorgung und Abfälle
Ergänzende Gegenstände:
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
Erfüllungsort:
Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung :
NUTS-Code : DE737 Werra-Meißner-Kreis
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Sonstige Angaben: Ihre Interessenbekundung sowie die verlangten
Bewerbungsunterlagen sind elektronisch per Mail innerhalb der in Ziffer.
5. genannten Bewerbungsfrist bei dem unter der Ziffer 1.) genannten
Auftraggeber einzureichen. Geben Sie in der Betreffzeile Ihrer Mail
bitte die Vergabe-Nummer sowie die HAD-Refererenznummer an.