Bereitstellung eines Separatwachdienstes

DTAD-ID: 15379498
Region:
63067 Offenbach am Main
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Sicherheitsdienste
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Bereitstellung eines Separatwachdienstes
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
27.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
28.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bereitstellung eines Separatwachdienstes -
Bezeichnung des Auftrags: Bereitstellung eines Separatwachdienstes für die MainArbeit. Kommunales
Jobcenter Offenbach
Art des Auftrags: Dienstleistung
Art und Umfang der Leistung: Nach dem Sicherheitskonzept der MainArbeit ist es für einen reibungslosen
Dienstbetrieb erforderlich,
einen Sicherheitsdienst zu beauftragen. Betroffen ist hiervon derzeit folgendes Objekt:
Berliner Straße 190 in 63067 Offenbach. Ziel der Ausschreibung ist der Abschluss eines Vertrages über
Sicherheitsdienstleistungen für die MainArbeit. Benötigt werden zwei Sicherheitsmitarbeiter mit jeweils 41,25
Stunden wöchentlicher Arbeitszeit. Der Vertrag beginnt zum 01.10.2019 für die Dauer von 36 Monaten. Der Vertrag endet mit Ablauf des 30.09.2022.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den beigefügten Unterlagen.
Produktschlüssel (CPV):
79710000 Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
Erfüllungsort:
Berliner Straße 190, 63067 Offenbach am Main
NUTS-Code : DE713 Offenbach am Main, Kreisfreie Stadt
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
zugelassen
Sonstiges
 
Nichtberücksichtigte Angebote: § 19 Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den
Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote gem § 19 VOL/A.

p) Weitere Anforderungen nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz:
Abgabe einer Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt, auch für Nach- und
Verleihunternehmen.
Vertragsstrafe wegen schuldhaften Verstosses gegen eine sich aus der Verpflichtungserklärung zu Tariftreue
und Mindestentgelt ergebenden Verpflichtung wird vereinbart: Nein

q) Sonstige Informationen: