Beschafft werden soll eine Anwendungssoftware zur Digitalisierung der Verwaltungsabläufe

DTAD-ID: 15337807
Region:
49082 Osnabrück (Kalkhügel)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Software
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Anwendungssoftware zur Digitalisierung der Verwaltungsabläufe bezüglich der Erfassung von schulverweigernden Schülern und Schülerinnen
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
14.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
04.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Beschafft werden soll eine Anwendungssoftware zur Digitalisierung der Verwaltungsabläufe - Beschafft werden soll eine Anwendungssoftware zur Digitalisierung der Verwaltungsabläufe bezüglich der Erfassung von schulverweigernden Schülern und Schülerinnen im Land Niedersachen.
Die Software soll die direkte digitale Zusammenarbeit der Akteure Schule, Bußgeldstelle und Kommunalverwaltung ermöglichen, um die Schulpflichterfüllung der Schülerinnen und Schüler effizient zu überwachen. Dabei müssen die rechtlichen Vorgaben des Landes Niedersachsen berücksichtigt werden. Die Anwendung soll es den Verwaltungsmitarbeiter(inne)n und Schulen ermöglichen stets alle wichtigen Informationen rund um das Thema Schulpflichtverletzung auf einen Blick zu erhalten, die Anzeigen zur Schulpflichtverletzung zu erstellen und zu verwalten, Fristen zu überwachen, sowie die beteiligten Stellen bei Bedarf zu informieren. Dabei sollen alle erforderlichen Schritte von der Anzeige bis zum Bußgeld (Sozialstunden, Erzwingungshaft) im Rahmen des OWIG-Gesetzes abgebildet werden.
Die Software soll nicht komplett neu entwickelt werden, sondern bereits zu Anwendung gekommen sein. Entscheidend sind folgende Funktionen:
Erfassung und Dokumentation von Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung von Schulpflichtverletzungen in den Schulen.
Erfassung von unentschuldigten Fehlstunden
Erinnerung an wesentliche Verjährungsfristen,
Erstellung von Schulpflichtverletzungsanzeigen nach einheitlichen Vorlagen,
digitale Übergabe der Daten an die jeweils zuständige Stelle (Ordnungsamt, Bußgeldstellen),
Annahmebestätigung und Feedback an die jeweilige Schule,
Vorbereitung der Anhörungsdrucksachen nach erarbeiteten Mustern,
Vorbereitung der Bußgeldbescheide nach erarbeiteten Vorlagen, Übernahme der Daten des Amtsgerichts sowie Erfassung der getroffenen Maßnahmen je nach Alter der Person. Integration von Fachberatungsstellen,
Statistische Auswertungen
Eine Weiterentwicklung bzw. Anpassung der Software an besondere Wünsche der Auftraggeberin, neue gesetzliche Vorgaben und technische Neuerungen sollte möglich sein.
Die Software soll auf Basis eines Application Service Providing (ASP) Vertrages beim Anbieter gehostet werden.
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen