Bestandsgutachten und die Verkehrswertfeststellung der Verwaltungsimmobilie

DTAD-ID: 14853309
Region:
34131 Kassel (Bad Wilhelmshöhe)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Bestandsgutachten und die Verkehrswertfeststellung der Verwaltungsimmobilie der Auftraggeberin
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
12.02.2019
Frist Angebotsabgabe:
26.02.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bestandsgutachten und die Verkehrswertfeststellung der Verwaltungsimmobilie -
Umfang der Leistung:
Bestandsgutachten und die Verkehrswertfeststellung der Verwaltungsimmobilie der Auftraggeberin -
Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) - in Hannover.
Erfüllungsort:
Ort der Leistung: 34131 Kassel
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Sonstiges:
1. Es gelten die Bewerbungsbedingungen der Auftraggeberin (Bestandteil der Vergabeunterlagen);
2. Bieter, die die Vergabeunterlagen anonym (ohne Bieterregistrierung) bei der Vergabeplattform
herunterladen, müssen sich regelmäßig und eigenverantwortlich über eventuelle Aktualisierungen,
Bieterfragen/-antworten zu den Vergabeunterlagen während der Angebotsfrist unter der genannten
ELViS-ID informieren. Die Auftraggeberin wird während der Angebotsfrist eingehende
Bieterfragen/Antworten sowie evtl. Aktualisierungen und zusätzliche Informationen ausschließlich über die
Vergabeplattform unter der jeweiligen ELViS-ID zur Verfügung stellen. Im Falle eines anonymen Zugriffs
auf die Vergabeunterlagen ohne Registrierung erfolgt keine Benachrichtigung über zusätzliche
Informationen an den Bewerber/Bieter. Angebote, die nicht den aktuellen Vergabeunterlagen entsprechen,
führen zum Ausschluss vom Verfahren.
3. Jeder nicht berücksichtigte Bieter erhält nach Zuschlagserteilung unverzüglich, spätestens innerhalb
von 15 Tagen nach Eingang eines entsprechenden Antrags, die Gründe für die Ablehnung seines
Angebotes, die Merkmale und Vorteile des erfolgreichen Angebotes sowie den Namen des erfolgreichen
Bieters und den nicht berücksichtigten Bewerbern die Gründe für ihre Nichtberücksichtigung mit (§ 46
Abs. 1 UVgO).