Beteiligungs- und Moderationsprozess - Stufenkonzept Nachhaltige Stadtlogistik

DTAD-ID: 15369082
Region:
65189 Wiesbaden
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen, Architekturdienstleistungen, Stadtplanung, Landschaftsgestaltung, Forschungs-, Entwicklungsdienste
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Mit dem Stufenkonzept "Nachhaltige Stadtlogistik Wiesbaden" soll ein strategisches Steuerinstrument für die urbane Logistik Wiesbadens vorgelegt werden. In einem moderierten Beteiligungsprozess mit den Stakeholdern werden Maßnahmen erläutert, bewer…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
25.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
11.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Beteiligungs- und Moderationsprozess - Stufenkonzept Nachhaltige Stadtlogistik - Beteiligungs- und
Moderationsprozess - Stufenkonzept Nachhaltige Stadtlogistik Wiesbaden.


Vorbereitung, Steuerung und Nachbereitung des Kommunikations- und
Beteiligungsprozesses, sowie graphische Aufbereitung der Ergebnisse -
Stufenkonzept "Nachhaltige Stadtlogistik Wiesbaden"
Beschreibung
Mit dem Stufenkonzept "Nachhaltige Stadtlogistik Wiesbaden" soll ein
strategisches Steuerinstrument für die urbane Logistik Wiesbadens
vorgelegt werden. In einem moderierten Beteiligungsprozess mit den
Stakeholdern werden Maßnahmen erläutert, bewertet und auf Umsetzbarkeit
geprüft. In enger Abstimmung mit allen Beteiligten ist eine
Gesamtstrategie für die urbane Logistik zu entwickeln.
Die Entwicklung und Erarbeitung des Stufenkonzeptes ist neben der
fachlichen eine Kommunikations- und Kooperationsaufgabe mit
unterschiedlichen Stakeholdern. Um eine hohe Qualität des
Stufenkonzeptes zu gewährleisten, ist es maßgebend, dass eine enge
Kooperation und Abstimmung zwischen dem Fachbüro und dem
Beteiligungsmanagement bzw. der Moderation stattfindet.
Für die Entwicklung des Stufenkonzepts "Nachhaltige Stadtlogistik" wird
eine Agentur für Kommunikation, Moderation und Beteiligungsmanagement
und Grafikdesign benötigt, die in enger Kooperation mit dem Tiefbau-
und Vermessungsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden (einschließlich des
im Auftrag der Stadt Wiesbaden arbeitenden externen Fachbüros) den
Beteiligungs- und Kommunikationsprozess federführend vorbereitet,
steuert, umsetzt und nachbereitet.
Leistungsumfang
1: Beratung und Prozesssteuerung /Erarbeitung einer
Feinkonzeptionierung für den gesamten Prozess
2: Vorbereitung, Durchführung, Moderation sowie Nachbereitung der
Auftaktveranstaltung
3: Workshop-Begleitung
4: Begleitung Erarbeitung Stufenkonzept
Zeitplan
2019:
Oktober / November: Auftakt
Bis Jahresende: Beginn der Workshop-Phase
2020:
Bis April: Workshop-Phase
April bis Juni: Konzept Entwurf
Juli: Konzept: Vorstellung und Beschluss
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
Erfüllungsort:
Wiesbaden
NUTS-Code : DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
e-Vergabe
Das gesamte Verfahren inkl. Kommunikation wird elektronisch über die
e-HAD (elektronische Hessische Ausschreibungsdatenbank) abgewickelt.
Die formlosen Interessensbekundungen sowie die späteren Angebote sind
ausschließlich elektronisch über das Bietercockpit der Vergabeplattform
e-HAD einzureichen. Dies erfordert eine kostenfreie Registrierung. Wenn
Sie sich registriert haben werden Sie aktiv informiert, sobald eine
neue Version der Unterlagen von der Vergabestelle veröffentlicht wird
oder sobald die Vergabestelle neue Nachrichten zum Verfahren
verschickt.
Interessensbekundungen sowie die späteren Angebote, die schriftlich in
Papierform oder auf anderem elektronischen Wege sowie welche, die nach
der Angebotsfrist eingehen, werden von der Wertung ausgeschlossen.
Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern
Die Auswahl der Bieter erfolgt bei Vollständigkeit der vorzulegenden
Nachweise durch Bewertung der vorgelegten Unterlagen insbesondere:
-der Vergleichbarkeit der eingereichten Referenzprojekte mit der zu
erbringenden Leistung
- sowie die weiteren o. g. Kriterien
Die Gewichtung der Eignungskriterien ist der, den Vergabeunterlagen
beigefügten, Bewertungsmatrix zu entnehmen. Im Falle, dass mehrere
Bewerber die Anforderungen gleichermaßen erfüllen, wird gelost.
Die Erläuterung zu den Zuschlagskriterien ist den Vergabeunterlagen zu
entnehmen.
Informationen zum weiteren Verfahren
2-Stufiges Verfahren: 1. Teilnahmewettbewerb
(Interessenbekundungsverfahren IBV) / 2. Angebotsphase
Nach abgeschlossener Interessensbekundung werden mindestens 3 (soweit
geeignet) höchstens jedoch 5 Büros zur Abgabe eines Angebotes
aufgefordert.
Der 1. Stufe sind gem. den Anforderungen der HVTG bereits die
kompletten Vergabeunterlagen, also auch die der 2. Stufe als
Vorabversion zur reinen Information beigelegt. Sie müssen noch nicht
mit der Interessensbekundung eingereicht werden. Diejenigen Büros, die
zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert werden, erhalten diese
Unterlagen in der Angebotsphase als Finale Version zur Bearbeitung.
Die Bieter haben ihren Aufwand zur Angebotserstellung grundsätzlich so
zu bemessen, dass keine Entschädigungspflicht des Auftraggebers
begründet wird. Insbesondere erwartet der Auftraggeber über die
geforderten Angebotsunterlagen hinaus keine sonstigen Unterlagen.
Nach Angebotsabgabe wird die Vergabestelle die eingegangenen Angebote
prüfen.
Die Vergabestelle behält sich die Möglichkeit vor, den Zuschlag auf
Grundlage der Erstangebote ohne weitere Verhandlung zu erteilen.
Die Vergabestelle ist berechtigt bei den Verhandlungen in Stufen zu
verfahren und so ggf. die Anzahl der Teilnehmer zu reduzieren.
Aufforderung zur Angebotsabgabe Mitte Jul. 2019
Angebotsabgabe Ende Jul. 2019
ggf. Präsentation / Verhandlungsgespräche Ende Jul/Anfang Aug. 2019
Abschluss des Verfahrens Mitte Aug. 2019
Verwendung der Vergabeunterlagen
Die Vergabeunterlagen und alle Informationen, die die Bewerber im
Rahmen des
Vergabeverfahrens erhalten, sind nur für dieses Vergabeverfahren zu
verwenden. Die Nutzung der Vergabeunterlagen für andere Zwecke ist
nicht gestattet.
Vertraulichkeit der Informationen
Es wird darauf hingewiesen, dass sämtliche zur Verfügung gestellten
Unterlagen vertraulich zu behandeln sind und ausschließlich für die
Zwecke dieses Verfahrens verwendet werden dürfen, soweit sie nicht
öffentlich zugänglich oder bekannt sind oder ohne Mitwirkung der
Verfahrensbeteiligten bekannt werden. Eine Weitergabe der zur Verfügung
gestellten Unterlagen an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung der AG
WiBau Gesellschaft mbH ist nicht erlaubt.
Falls sich ein Bewerber/Bieterr entschließt, keine Interessensbekundung
und oder Angebot abzugeben, ist er verpflichtet, die überlassenen
Vergabeunterlagen einschließlich etwa hergestellte Kopien zu löschen.