Betriebliche Inspektionen

DTAD-ID: 18185964
Region:
52074 Aachen
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Bauarbeiten für Kraftwerke, Bergbau-, Produktionsanlagen, Gebäude der Öl-, Gasindustrie, Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen, Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste, Desinfektion, Schädlingsbekämpfung
CPV-Codes:
Reparatur und Wartung von Anlagen, Betriebliche Inspektionen, Hygienedienste für Gebäude und Anlagen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Im Universitätsklinikum Aachen (im Folgenden UKA) sollen in dem Gebäude UBFT (Untersuchung, Behandlung, Forschung, Therapie und Pflege) alle vorhandenen Umluftkühlgeräte (UKG) in den Patienten- und Fachbereichen auf den Stationen "Neu-Strukturierung…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
10.11.2021
Frist Angebotsabgabe:
15.12.2021

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Aachen: Betriebliche Inspektionen - Wartung u. Hygieneinspektionen nach VDI 6022 von Umluftkühlgeräten (UKG), Zonennachkühlern und zentralen Lüftungsanlagen\
Im Universitätsklinikum Aachen (im Folgenden UKA) sollen in dem Gebäude UBFT (Untersuchung, Behandlung, Forschung, Therapie und Pflege) alle vorhandenen Umluftkühlgeräte (UKG) in den Patienten- und Fachbereichen auf den Stationen "Neu-Strukturierung Pflegeetagen" (im folgenden NSP), "Hybrid OP", "Hybrid OP Technik", "Radiologie Modulbau", "Strahlentherapie (Linearbeschleuniger)", "Nephrologie", "Endoskopie", "Molekulare Medizin", "Molekulare Zellbiologie" und "Radiologie" regelmäßig gewartet werden. Weitere UKG's sollen mit erhöhten hygienischen Anforderungen in der Station "Knochenmarktherapie" (im Folgenden KMT) gewartet werden.\
Zusätzlich zu den UKG's sollen die Zonennachkühler und Zentrallüftungsgeräte der Station NSP in regelmäßigen Abständen einer Wartung unterzogen werden.\
\
CPV-Codes:\
71730000\
\
siehe Leistungsbeschreibung\
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEA2D\
Hauptort der Ausführung: Universitätsklinikum Aachen AöR 52074 Aachen\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
2021-0434-OK
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
15.12.2021
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Preis\
\
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
++ 521 EU - Eigenerklärungen Ausschlussgründe (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen): Erklärung, dass keine Ausschlussgründe gem. § 123 und 124 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) vorliegen\
++ Berufs.- bzw. Handelsregisterauszug (mit dem Angebot mittels Dritterklärung vorzulegen): Gültiger Auszug aus dem Handelsregister des Sitzes oder Wohnsitzes, soweit die Eintragung in das Register nach den gesetzlichen Bestimmungen des Mitgliedstaates, in dem der Bewerber seinen Sitz hat, vorgeschrieben ist\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
++ Berufshaftpflichtversicherung (mit dem Angebot vorzulegen): Der Bieter / die Bietergemeinschaft muss nachweisen, dass er/sie über eine gültige Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen in branchenüblicher Höhe verfügt (Alter des Nachweises < 1 Jahr). Alternativ kann eine Versicherungs/Deckungszusage des Versicherers, für den Fall des Zuschlagerhalts, vorgelegt werden.\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
++ Nachweis der Qualifikation des durchführenden Personals (mit dem Angebot vorzulegen): Es ist ein Nachweis der Qualifikation des durchführenden Personals einzureichen und sicherzustellen, dass über den gesamten Vergabezeitraum Personal mit den folgenden Qualifikationen zur Verfügung steht. Für die Durchführung von einfachen betrieblichen Tätigkeiten an RLT-Anlagen und -Geräten (z.B. Reinigungsarbeiten, Luftfilterwechsel, Keilriemenwechsel, ...) und Hygienekontrollen nach VDI 6022 Blatt 1 wird für mindestens einer Person des durchführenden Personals mindestens eine Qualifikation in der Kategorie B nach VDI 6022 Blatt 4 gefordert. Die jährlichen Hygieneinspektionen an den RLT-Anlagen und -Geräten darf nur bei Anwesenheit mindestens einer Person mit einer Qualifikation in der Kategorie A nach VDI 6022 Blatt 4 durchgeführt werden. Zur Sicherstellung der korrekten Durchführung der Hygieneinspektionen und zur Überprüfung der Ergebnisse (wie beispielsweise die Ergebnisse der Abklatschproben) wird gefordert, dass ein Hygienefachkundiger oder VDI-geprüfter Fachingenieur RLQ für die Hygieneinspektionen hinzugezogen wird.\
(Nachweis mittels Eigenerklärung "3003213_Besondere_Eignungsanforderungen.pdf")\
++ VgV - Referenzen (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen): Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben zu machen:\
Geeignete Referenzen über früher ausgeführte Dienstleistungsaufträge in Form einer Liste der in den letzten höchstens drei Jahren erbrachten wesentlichen Dienstleistungen mit Angabe des Werts, des Liefer- beziehungsweise Erbringungszeitpunkts sowie des öffentlichen oder privaten Empfängers.\
Die dargestellten Leistungen sollen der ausgeschriebenen Leistung nahe kommen bzw. einen ähnlichen Schwierigkeitsgrad aufweisen.\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYJYDSF/documents\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYJYDSF\
\
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Einrichtung des öffentlichen Rechts\
\
Haupttätigkeit(en)\
Gesundheit\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Weitere(r) CPV-Code(s)\
45259000\
90920000\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Beginn: 10.02.2022\
Ende: 09.02.2024\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja\
Beschreibung der Verlängerungen:\
Der Auftraggeber (AG) behält sich eine zweimalige Vertragsverlängerung um jeweils ein Jahr vor. Die Verlängerung erfolgt automatisch, sofern der Vertrag nicht mdst. drei Monate vor Ablauf der jeweils geltenden Vertragslaufzeit schriftlich gekündigt wird.\
Die maximal mögliche Gesamtvertragslaufzeit beträgt demnach vier Jahre. Der Vertrag endet danach ohne weitere Verlängerungsmöglichkeit.\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: ja\
Beschreibung der Optionen:\
Für den Fall, dass der Auftragnehmer vor vollständiger Leistungserbringung wegen Kündigung oder Insolvenz ausfällt, behält sich der Auftraggeber vor, die verbleibenden Arbeiten den übrigen Bietern in der Reihenfolge des Ausschreibungsergebnisses anzutragen (§ 132 Abs. 2 Nr. 1 GWB)\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 15.12.2021\
Ortszeit: 09:00\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 04.02.2022\
\
Bedingungen für die Öffnung der Angebote\
Tag: 15.12.2021\
Ortszeit: 09:00\
Ort:\
Kullenhofstr. 50, 52074 Aachen, 4. Etage, R. 425\
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:\
Bieter sind bei der Angebotseröffnung nicht zugelassen\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Die in diesen Vergabeunterlagen enthaltenen Informationen sind soweit schutzrechtsfähig und soweit sie nicht Informationen Dritter enthalten Eigentum der Vergabestelle. Verwertung, Kopie sowie Weitergabe der Vergabeunterlagen sind nur im Rahmen der Erstellung eines Angebotes und nur durch das die Vergabeunterlagen anfordernde Unternehmen zulässig. Einer darüber hinausgehenden Weitergabe und insbesondere der Verkauf von Vergabeunterlagen an Dritte gleich zu welchem Zweck sind nicht gestattet.\
Sollten Sie die Vergabeunterlagen nicht direkt von der Vergabestelle bzw. über den Vergabemarktplatz des Landes NRW erhalten haben, sondern über Dienstleister oder beauftragte Dritte wird Ihnen eine Registrierung auf dem Vergabemarktplatz des Landes NRW und eine Teilnahme über v. g. Vergabemarktplatz empfohlen. Vergabeunterlagen können geändert oder ergänzt werden, die Bieterkommunikation, die i.d.R. als einziges Kommunikationsmittel zugelassen ist, kann erläuternde Hinweise erhalten.\
Einen verbindlichen und jeweils aktuellen Stand der Informationen zu diesem Vergabeverfahren finden Sie im Regelfall nur auf dem Vergabemarktplatz des Landes NRW.\
*\
Für den Fall, dass der Auftragnehmer vor vollständiger Leistungserbringung wegen Kündigung oder Insolvenz ausfällt, behält sich der Auftraggeber vor, die verbleibenden Arbeiten den übrigen Bietern in der Reihenfolge des Ausschreibungsergebnisses anzutragen (§ 132 Abs. 2 Nr. 1 GWB)\
*\
Jegliche Kommunikation zw. Bieter und AG soll über die vergabe.nrw-Nachrichtenfunktion erfolgen\
Bekanntmachungs-ID: CXS0YYJYDSF\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Vergabekammer Rheinland\
Zeughausstr. 2 - 10\
Köln\
50667\
Deutschland\
Telefon: +49 2211473116\
E-Mail: [email protected]\
Fax: +49 2211472889\
Internet-Adresse: http://www.bezreg-koeln.de\
\
Einlegung von Rechtsbehelfen\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
§ 160 GWB Einleitung, Antrag\
(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.\
(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 GWB durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.\
(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit\
1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 GWB Absatz 2 bleibt unberührt,\
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf\
der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt\
werden,\
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf\
der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,\
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen\
sind.\
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.\
\
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt\
Universitätsklinikum Aachen AöR\
Pauwelsstr. 30\
Aachen\
52074\
Deutschland\
Telefon: +49 2418080007\
E-Mail: [email protected]\
Fax: +49 2418082504\
Internet-Adresse: https://www.ukaachen.de\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 05.11.2021\
\