Betriebliche Qualitätskontrolle

DTAD-ID: 18464435
Region:
48143 Münster (Centrum)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen, Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Betriebliche Qualitätskontrolle, Reinigungsdienste, Reinigung von Unterkünften, Gebäudereinigung, Büroreinigung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Gegenstand der Beauftragung ist die Durchführung von wiederkehrenden Reinigungskontrollen in den Gebäuden des AG und dessen Anmietungen bzw. in von Mietern des AG bei Dritten angemieteten Gebäuden. Die Leistung des AN erstreckt sich auf alle Unterha…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
02.02.2022
Frist Angebotsabgabe:
02.03.2022

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Düsseldorf: Betriebliche Qualitätskontrolle - BLB/Z/NL Münster/Infrastrukturelle Gebäudedienstleistungen/eQK_100-21-00164\
Gegenstand der Beauftragung ist die Durchführung von wiederkehrenden Reinigungskontrollen in den Gebäuden des AG und dessen Anmietungen bzw. in von Mietern des AG bei Dritten angemieteten Gebäuden. Die Leistung des AN erstreckt sich auf alle Unterhaltsreinigungsflächen des AG. Die Kontrollleistungen umfassen die Feststellung, ob die Gebäudereinigung den in den Raumnutzungsarten (RNA) definierten Qualitäten entsprechen, jeweils bezogen auf die einzelnen Raumausstattungsmerkmale. Der Kontrollumfang(Raumanzahl) und die Kontrollhäufigkeit (Anzahl p. a.) je Qualitätslevel und Gebäude sind dem Leistungsverzeichnis zu entnehmen.\
Die Ausschreibung der Reinigungsdienstleistungen erfolgt in einer gesonderten Ausschreibung. Eine gleichzeitige Beauftragung von Leistungen der Unterhaltsreinigung und der externen Qualitätskontrolle für die gleichen Lose/Objekte wird ausgeschlossen.\
\
CPV-Codes:\
71731000\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEA3\
Hauptort der Ausführung: 48143 Münster (Großraum) Warendorf, Ahlen, Beckum, Everswinkel\
NUTS-Code: DEA36\
Hauptort der Ausführung: 45879 Recklinghausen (Großraum) Gelsenkirchen, Marl, Herten, Castrop-Rauxel, Gladbeck, Bottrop, Dorsten, Haltern, Datteln, Walltrop\
NUTS-Code: DEA37\
Hauptort der Ausführung: 48565 Steinfurt (Großraum) Borken, Rheine, Lüdinghausen, Ibbenbüren, Coesfeld, Greven, Bocholt, Gronau, Ahaus, Dülmen, Lotte, Emsdetten, Tecklenburg, Rhede, Metelen, Ochtrup, Lengerich\
Lose:
Los-Nr: 71\
Bezeichnung: Los 7.1\
Kurze Beschreibung:Das Fachlos 7 externe Qualitätskontrolle umfasst 3 Gebietslose.externe Qualitätskontrolle Los 7.1 in 42 WE (Wirtschaftseinheiten)Es sind ggf. die Bemerkungen und die Hinweise auf erhöhte Sicherheitsbestimmungen in der Liegenschaftsübersicht/Liegenschaftsverzeichnis dringend zu beachten!Leistungsbeginn ist der 01.09.22Besichtigung der Referenzobjekte: Der Bieter hat ggf. die Möglichkeit nach Vereinbarung vor Angebotsabgabe Referenzobjekte zu besichtigen. Hierzu sind weitere Hinweise im Liegenschaftsverzeichnis, das den Vergabeunterlagen beigefügt ist, aufgeführt.\
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):\
71731000\
90910000\
90911100\
90911200\
90919200\
\
Erfüllungsort:\
NUTS-Code: DEA3\
Hauptort der Ausführung: 48143 Münster (Großraum) Warendorf, Ahlen, Beckum, Everswinkel\
Zuschlagskriterien:\
Preis\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession\
Beginn: 01.06.2022\
Ende: 31.08.2026\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja\
Beschreibung der Verlängerungen:\
3-malige Verlängerungsoption um jeweils 1 Jahr.\
Vertrags-/Leistungsende spätestens (inkl. Verlängerungsoptionen): 31.08.2029\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Link zur digitalen Bieteroberfläche:\
https://blb-lip-igmp.lvr.de/lip/action/invoke.do?id=7EDE23F6E8E2969D7AA9\
Gemäß Hinweis in der Liegenschaftsübersicht WE1117, WE1204, WE2587 Pilotprojekt VOR.\
\
Los-Nr: 72\
Bezeichnung: Los 7.2\
Kurze Beschreibung:Das Fachlos 7 externe Qualitätskontrolle umfasst 3 Gebietslose.externe Qualitätskontrolle Los 7.2 in 45 WE (Wirtschaftseinheiten)Es sind ggf. die Bemerkungen und die Hinweise auf erhöhte Sicherheitsbestimmungen in der Liegenschaftsübersicht/Liegenschaftsverzeichnis dringend zu beachten!Leistungsbeginn ist der 01.09.22Besichtigung der Referenzobjekte: Der Bieter hat ggf. die Möglichkeit nach Vereinbarung vor Angebotsabgabe Referenzobjekte zu besichtigen. Hierzu sind weitere Hinweise im Liegenschaftsverzeichnis, das den Vergabeunterlagen beigefügt ist, aufgeführt.\
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):\
71731000\
90910000\
90911100\
90911200\
90919200\
\
Erfüllungsort:\
NUTS-Code: DEA36\
Hauptort der Ausführung: 45879 Recklinghausen (Großraum) Gelsenkirchen, Marl, Herten, Castrop-Rauxel, Gladbeck, Bottrop, Dorsten, Haltern, Datteln, Walltrop\
Zuschlagskriterien:\
Preis\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession\
Beginn: 01.06.2022\
Ende: 31.08.2026\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja\
Beschreibung der Verlängerungen:\
3-malige Verlängerungsoption um jeweils 1 Jahr.\
Vertrags-/Leistungsende spätestens (inkl. Verlängerungsoptionen): 31.08.2029\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Link zur digitalen Bieteroberfläche:\
https://blb-lip-igmp.lvr.de/lip/action/invoke.do?id=7EDE23F6E8E2969D7AA9\
\
Los-Nr: 73\
Bezeichnung: Los 7.3\
Kurze Beschreibung:Das Fachlos 7 externe Qualitätskontrolle umfasst 3 Gebietslose.externe Qualitätskontrolle Los 7.3 in 42 WE (Wirtschaftseinheiten)Es sind ggf. die Bemerkungen und die Hinweise auf erhöhte Sicherheitsbestimmungen in der Liegenschaftsübersicht/Liegenschaftsverzeichnis dringend zu beachten!Leistungsbeginn ist der 01.09.22Besichtigung der Referenzobjekte: Der Bieter hat ggf. die Möglichkeit nach Vereinbarung vor Angebotsabgabe Referenzobjekte zu besichtigen. Hierzu sind weitere Hinweise im Liegenschaftsverzeichnis, das den Vergabeunterlagen beigefügt ist, aufgeführt.\
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):\
71731000\
90910000\
90911100\
90911200\
90919200\
\
Erfüllungsort:\
NUTS-Code: DEA37\
Hauptort der Ausführung: 48565 Steinfurt (Großraum) Borken, Rheine, Lüdinghausen, Ibbenbüren, Coesfeld, Greven, Bocholt, Gronau, Ahaus, Dülmen, Lotte, Emsdetten, Tecklenburg, Rhede, Metelen, Ochtrup, Lengerich\
Zuschlagskriterien:\
Preis\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession\
Beginn: 01.06.2022\
Ende: 31.08.2026\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja\
Beschreibung der Verlängerungen:\
3-malige Verlängerungsoption um jeweils 1 Jahr.\
Vertrags-/Leistungsende spätestens (inkl. Verlängerungsoptionen): 31.08.2029\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Link zur digitalen Bieteroberfläche:\
https://blb-lip-igmp.lvr.de/lip/action/invoke.do?id=7EDE23F6E8E2969D7AA9\
Gemäß Hinweis in der Liegenschaftsübersicht WE1316 Pilotprojekt VOR.\
\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
100-21-00164
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
02.03.2022
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
In Form einer Eigenerklärung zu Ausschlussgründen (Formular 521 EU) und über die Wahrung des Geheimwettbewerbs (Unternehmensfragebogen), die den Vergabeunterlagen als Formular beigefügt sind. Für die vor Zuschlagserteilung erforderliche Abfrage beim Gewerbezentralregister sind die erforderlichen Daten auf Anfrage vom Bestbieter beizubringen. Die geforderten Nachweise und Erklärungen sind beim Einsatz von Nachunternehmen oder im Falle der Eignungsleihe auch vom Nachunternehmen beizubringen.\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
Der Gesamtumsatz des Unternehmens muss im Mittel der anzugebenden drei Geschäftsjahre mind. das 1-Fache der Angebotssumme p. a. betragen.\
Es wird darauf hingewiesen, dass die geforderten Umsatzangaben aus den 3 Jahren eine Mindestanforderung darstellt, d. h. eine mindestens dreijährige Existenz des Unternehmens verlangt ist.\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
Es wird darauf hingewiesen, dass die geforderten Umsatzangaben aus den 3 Jahren eine Mindestanforderung darstellt, d. h. eine mindestens dreijährige Existenz des Unternehmens verlangt ist.\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
Es ist mindestens 1 Referenz je Fachlos anzugeben. Diese Referenz muss:\
- vergleichbar mit der ausgeschriebenen Leistung sein\
- aus einem aktuellen Vertragsverhältnis stammen oder bei beendeten Verträgen darf das Vertragsende nicht mehr als 36 Monate zurück liegen,\
- eine bisherige Leistungserbringung von mindestens 12 Monaten aufweisen\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
Es ist mindestens 1 Referenz je Fachlos anzugeben. Diese Referenz muss:\
- vergleichbar mit der ausgeschriebenen Leistung sein\
- aus einem aktuellen Vertragsverhältnis stammen oder bei beendeten Verträgen darf das Vertragsende nicht mehr als 36 Monate zurück liegen,\
- eine bisherige Leistungserbringung von mindestens 12 Monaten aufweisen\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://evergabe.blb.nrw.de/Vergabe/notice/CXS7YYXYCFC/documents\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://evergabe.blb.nrw.de/Vergabe/notice/CXS7YYXYCFC\
\
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Andere: Sondervermögen des Landes\
\
Haupttätigkeit(en)\
Andere Tätigkeit: Grundstückserwerb, -bewirtschaftung und -verwaltung\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja\
maximale Anzahl an Losen: 3\
\
\
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags\
\
Die Vorgaben des TVgG NRW zu Mindestlohn/Tariftreue sind zwingend zu berücksichtigende Ausführungsbedingungen i.S.v. §§ 128 (2) i.V.m. 129 GWB. Besondere\
Vertragsbedingungen werden Bestandteil des Vertrages.\
Eingesetztes Personal muss über ein aktuelles polizeiliches Führungszeugnis gem. den Vertragsbedingungen verfügen. Auch erhöhte Sicherheitsbestimmungen sind ggf. zu beachten.\
\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 02.03.2022\
Ortszeit: 11:00\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.05.2022\
\
Bedingungen für die Öffnung der Angebote\
Tag: 02.03.2022\
Ortszeit: 11:00\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Unter https://evergabe.blb.nrw.de/Vergabe/company/welcome.do finden Sie weitere Informationen zum Verfahren. Dort können Sie die Vergabeunterlagen kostenlos herunterladen und Nachrichten der Vergabestelle einsehen. Um am Verfahren vollumfänglich teilnehmen zu können sind ein Login und eine vorherige Registrierung erforderlich, soweit das Unternehmen nicht bereits registriert ist.\
Vom BLB NRW wird eine digitale Bieteroberfläche zur Verfügung gestellt, die Sie bei der Erstellung Ihres bepreisten Leistungsverzeichnisses, als Bestandteil des elektronischen Angebotes, im Rahmen der Ausschreibung der Infrastrukturellen Gebäudedienstleistungen unterstützt. Hierzu nutzen Sie bitte den in den Losangaben angegebenen Link.\
Der vollständige "Finale Ausdruck" (NICHT ENTWURF) aus der digitalen Bieteroberfläche ist dem elektronischen Angebot zwingend als Anhang in Dateiform (pdf) beizufügen.\
Die Vertragsbedingungen sind Bestandteil der Vergabeunterlagen. Mit der Zuschlagserteilung wird der Vertrag mit allen Anlagen wirksam.\
Leistungsbeginn: abweichend vom Vertragsbeginn am 01.09.2022\
Wird der Auftrag einer Bietergemeinschaft erteilt, so ist diese in eine gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter zu überführen.\
Es sind ggf. die Bemerkungen und die Hinweise auf erhöhte Sicherheitsbestimmungen in den Liegenschaftsübersichten/Gebäudesteckbriefen dringend zu beachten.\
Der AG setzt ein IT-gestütztes Qualitätsmanagement zur Kontrolle der Ergebnisse sowohl bei qualitäts- als auch bei verrichtungsorientierter Reinigung ein. Dieses muss durch den AN zur Durchführung der Kontrollleistungen zwingend genutzt werden. Die zu prüfende Stichprobe wird dem AN im Portal, als Listen mit Raumausstattungsmerkmalen (RAM) zum Download in der Anwendung IGM to Go zur Verfügung gestellt. Mit dieser Anwendung ist das Ergebnis der Prüfungen der Stichproben zu erfassen. Die Anwendung zur mobilen Offlineerfassung der Ergebnisse (IGM to Go) erfordert ein mobiles Endgerät mit Windows Betriebssystem(mindestens Windows 7, getestet auf Windows 10). Der AG stellt dem AN keine Geräte zur Erfassung der Kontrollergebnisse zur Verfügung.\
Der AN ist verpflichtet, qualifiziertes, unterwiesenes und zuverlässiges Personal in ausreichender Zahl zur Verfügung zu stellen, um seinen Pflichten jederzeit ordnungsgemäß und vollständig nachkommen zu können.Darüber hinaus muss das Unternehmen mind. über eine Person verfügen, die eine besondere fachliche Qualifikation/Kompetenz im Gebäudereinigerhandwerk nachweist, wie z. B.:\
- Reinigungstechniker, Reinigungsmeister, etc. oder - vergleichbare Ausbildung oder - mind. 3 Jahre Erfahrung in der operativen Reinigung als Leiter/in oder Vorarbeiter/in).\
Ehemalige Mitarbeiter von Reinigungsdienstleistern dürfen - bis 12 Monate nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses bei einem Reinigungsdienstletser- im Rahmen der externe Qualitätskontrolle nicht ihren vorherigen Arbeitgeber prüfen.\
Die Verfehlung vereinbarter Ergebnisse wird gem. § 14 der Vertragsbedingungen und der den Vergabeunterlagen beigefügten Leistungsbeschreibung durch Kürzung der leistungsspezifischen monatlichen Rechnung sanktioniert (Malus).\
Bekanntmachungs-ID: CXS7YYXYCFC\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Vergabekammer Rheinland, c/o Bezirksregierung Köln·\
Zeughausstraße 2-10\
Köln\
50667\
Deutschland\
E-Mail: [email protected]\
Fax: +49 221-1472889\
Internet-Adresse: https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/\
\
Einlegung von Rechtsbehelfen\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der Vergabekammer ist unzulässig, soweit:\
1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb von zehn Kalendertagen nach Absendung der Information per Fax oder auf elektronischem Wege bzw. 15 Kalendertagen nach einer Versendung mit anderen Kommunikationsmitteln gerügt hat,\
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,\
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,\
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.\
Dies gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages nach § 135 Abs. 1 Nr. 2 GWB. § 134 Abs. 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 28.01.2022\
\