Betriebsbereitmachung von Heizanlagen

DTAD-ID: 16260279
Region:
10559 Berlin (Moabit)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Installation von Heizungs-, Lüftungs-, Klimaanlagen, Bauarbeiten für Kraftwerke, Bergbau-, Produktionsanlagen, Gebäude der Öl-, Gasindustrie
CPV-Codes:
Reparatur und Wartung von Heizanlagen, Betriebsbereitmachung von Heizanlagen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die Gewobag ED beabsichtigt den Abschluss einer Rahmenvereinbarung „Vertrag zum Betreiben von Heizanlagen“ je Los (vgl. Ziffer 3.2 Aufforderung zur Angebotsabgabe), der gemeinsam mit den übrigen Vergabeunterlagen nach Ziffer 2.3 Aufforderung zur Ang…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
01.04.2020
Frist Angebotsabgabe:
25.05.2020

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Berlin: Betriebsbereitmachung von Heizanlagen - Rahmenvereinbarung (RV) „Vertrag zum Betreiben von Heizanlagen“
Die Gewobag ED beabsichtigt den Abschluss einer Rahmenvereinbarung „Vertrag zum Betreiben von Heizanlagen“ je Los (vgl. Ziffer 3.2 Aufforderung zur Angebotsabgabe), der gemeinsam mit den übrigen Vergabeunterlagen nach Ziffer 2.3 Aufforderung zur Angebotsabgabe das Leistungssoll bildet.

CPV-Codes:
50721000
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung: Berlin
Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Los 1 – Charlottenburg-Wilmersdorf Steglitz-Zehlendorf
Kurze Beschreibung:Die Gewobag ED beabsichtigt die Beschaffung von Leistungen zum Betreiben von Heizanlagen, bestehend aus:— Inspektion und Wartung;— Instandsetzung;— Betriebsführung.Geregelt in der Rahmenvereinbarung „Vertrag zum Betreiben von Heizanlagen“ nebst Anhängen.Losspezifische Daten:Los 1Charlottenburg-WilmersdorfSteglitz-Zehlendorf— Brennstoffanlagen: 11 Stück (davon 0 mit BHKW)Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 23 575 m²;— Nahwärmeanlagen: 0 StückDaraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 0 m²;— Fernwärmeanlagen: 31 StückDaraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 54 128 m².Zusätzliche Spezifika (Zu Ziffer 4.2.2 Formblatt „Angebot“ bzw. III.1.3) dieser Bekanntmachung):— Betrieb von Heizanlagen (inkl. Parametrierung von Heizkesseln, Pumpen und weiteren Armaturen und Bauteilen in den Heizanlagen);— Inspektion und Wartung von—— mind. 3 Gasanlagen mit einer Kesselleistung von mind. 150 kW;— Inspektion und Wartung von—— mind. 2 Ölanlage mit einer Kesselleistung zwischen 100 kW und 750 kW;— Inspektion und Wartung von—— mind. 15 Fernwärmeanlagen;— Energiemanagement (Verbrauchserfassung, energetische Bewertung, technische und wirtschaftlich optimierte Modernisierungsvorschläge);— Instandsetzung von Heizungssystemen (inkl. Heizkörper beim Mieter);— Auslegen von Anlagenkomponenten (z. B. Pumpen, Wärmetauscher, MAG und Weitere).
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45259300

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung: Berlin
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.10.2020
Ende: 30.09.2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Die Gewobag ED behält sich vor, die Aufnahme weiterer Anlagen mit dem Auftragnehmer zu vereinbaren (vgl. zu Details § 6 Vertrag).

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Insb. die Vorgaben des BerlAVG, des MiLoG und das AEntG sind einzuhalten.

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Los 2: Klausenerplatz
Kurze Beschreibung:Die Gewobag ED beabsichtigt die Beschaffung von Leistungen zum Betreiben von Heizanlagen, bestehend aus:— Inspektion und Wartung— Instandsetzung— BetriebsführungGeregelt in der Rahmenvereinbarung „Vertrag zum Betreiben von Heizanlagen“ nebst Anhängen.Losspezifische Daten:Los 2 Klausenerplatz— Brennstoffanlagen: 18 Stück (davon 2 mit BHKW) Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 100 316 m²;— Nahwärmeanlagen: 17 Stück Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 49 601 m²;— Fernwärmeanlagen: 4 Stück Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 31 382 m²; Versorgte Wohn- und Nutzfläche (gesamt): ~ 181 299 m². Zusätzliche Spezifika (Zu Ziffer 4.2.2 Formblatt „Angebot“ bzw. III.1.3) dieser Bekanntmachung): — Betrieb von Heizanlagen (inkl. Parametrierung von Heizkesseln, Pumpen und weiteren Armaturen und Bauteilen in den Heizanlagen); — Betrieb von BHKW (Ermittlung des Betriebszustands, Erkennen und Aufnehmen von Störungsmeldung, Weitergabe an den AG);— Inspektion und Wartung von—— mind. 8 Gasanlagen mit einer Kesselleistung von mind. 150 kW.— Inspektion und Wartung von —— mind. 2 Fernwärmeanlagen.— Energiemanagement (Verbrauchserfassung, energetische Bewertung, technische und wirtschaftlich optimierte Modernisierungsvorschläge); — Instandsetzung von Heizungssystemen (inkl. Heizkörper beim Mieter);— Auslegen von Anlagenkomponenten (z. B. Pumpen, Wärmetauscher, MAG und Weitere).
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45259300

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung: Berlin
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.10.2020
Ende: 30.09.2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Die Gewobag ED behält sich vor, die Aufnahme weiterer Anlagen mit dem Auftragnehmer zu vereinbaren (vgl. zu Details § 6 Vertrag).

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Insb. die Vorgaben des BerlAVG, des MiLoG und das AEntG sind einzuhalten.

Los-Nr: 3
Bezeichnung: Los 3: Paul-Hertz-Siedlung
Kurze Beschreibung:Die Gewobag ED beabsichtigt die Beschaffung von Leistungen zum Betreiben von Heizanlagen, bestehend aus:— Inspektion und Wartung;— Instandsetzung;— Betriebsführung.Geregelt in der Rahmenvereinbarung „Vertrag zum Betreiben von Heizanlagen“ nebst Anhängen.Losspezifische Daten:Los 3Paul-Hertz-Siedlung— Brennstoffanlagen: 0 Stück (davon 0 mit BHKW)Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 0 m²;— Nahwärmeanlagen: 0 StückDaraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 0 m²;— Fernwärmeanlagen: 66 Stück.Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 312 558 m².Zusätzliche Spezifika (Zu Ziffer 4.2.2 Formblatt „Angebot“ bzw. III.1.3) dieser Bekanntmachung):— Betrieb von Heizanlagen (inkl. Parametrierung von Heizkesseln, Pumpen und weiteren Armaturen und Bauteilen in den Heizanlagen);— Inspektion und Wartung von—— mind. 33 Fernwärmeanlagen;— Energiemanagement (Verbrauchserfassung, energetische Bewertung, technische und wirtschaftlich optimierte Modernisierungsvorschläge);— Instandsetzung von Heizungssystemen (inkl. Heizkörper beim Mieter);— Auslegen von Anlagenkomponenten (z. B. Pumpen, Wärmetauscher, MAG und Weitere).
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45259300

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung: Berlin
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.10.2020
Ende: 30.09.2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Die Gewobag ED behält sich vor, die Aufnahme weiterer Anlagen mit dem Auftragnehmer zu vereinbaren (vgl. zu Details § 6 Vertrag).

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Insb. die Vorgaben des BerlAVG, des MiLoG und das AEntG sind einzuhalten.

Los-Nr: 4
Bezeichnung: Los 4: Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg
Kurze Beschreibung:Die Gewobag ED beabsichtigt die Beschaffung von Leistungen zum Betreiben von Heizanlagen, bestehend aus— Inspektion und Wartung;— Instandsetzung;— Betriebsführung.Geregelt in der Rahmenvereinbarung „Vertrag zum Betreiben von Heizanlagen“ nebst Anhängen.Losspezifische Daten:Los 4 Mitte Friedrichshain-Kreuzberg— Brennstoffanlagen: 98 Stück (davon 0 mit BHKW) Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 209 552 m²;— Nahwärmeanlagen: 19 Stück Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 137 428 m²;— Fernwärmeanlagen: 42 Stück Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 114 111 m²;Versorgte Wohn- und Nutzfläche (gesamt): ~ 461 091 m².Zusätzliche Spezifika (Zu Ziffer 4.2.2 Formblatt „Angebot“ bzw. III.1.3) dieser Bekanntmachung):— Betrieb von Heizanlagen (inkl. Parametrierung von Heizkesseln, Pumpen und weiteren Armaturen und Bauteilen in den Heizanlagen);— Inspektion und Wartung von—— mind. 46 Gasanlagen mit einer Kesselleistung von mind. 150 kW;— Inspektion und Wartung von—— mind. 3 Ölanlagen mit einer Kesselleistung zwischen 100 kW und 750 kW;— Inspektion und Wartung von —— mind. 21 Fernwärmeanlagen;— Energiemanagement (Verbrauchserfassung, energetische Bewertung, technische und wirtschaftlich optimierte Modernisierungsvorschläge);— Instandsetzung von Heizungssystemen (inkl. Heizkörper beim Mieter);— Auslegen von Anlagenkomponenten (z. B. Pumpen, Wärmetauscher, MAG und Weitere).
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45259300

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung: Berlin
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.10.2020
Ende: 30.09.2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Die Gewobag ED behält sich vor, die Aufnahme weiterer Anlagen mit dem Auftragnehmer zu vereinbaren (vgl. zu Details § 6 Vertrag).

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Insb. die Vorgaben des BerlAVG, des MiLoG und das AEntG sind einzuhalten.

Los-Nr: 5
Bezeichnung: Los 5: Tempelhof-Schöneberg
Kurze Beschreibung:Die Gewobag ED beabsichtigt die Beschaffung von Leistungen zum Betreiben von Heizanlagen, bestehend aus— Inspektion und Wartung;— Instandsetzung;— Betriebsführung.Geregelt in der Rahmenvereinbarung „Vertrag zum Betreiben von Heizanlagen“ nebst Anhängen.Losspezifische Daten:Los 5 Tempelhof-Schöneberg

— Brennstoffanlagen: 77 Stück (davon 0 mit BHKW) Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 398 546 m²; — Nahwärmeanlagen: 12 Stück Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 33 936 m²;
— Fernwärmeanlagen: 3 Stück Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 3 450 m²;
Versorgte Wohn- und Nutzfläche (gesamt): ~ 435 932 m².
Zusätzliche Spezifika (Zu Ziffer 4.2.2 Formblatt „Angebot“ bzw. III.1.3) dieser Bekanntmachung):
— Betrieb von Heizanlagen (inkl. Parametrierung von Heizkesseln, Pumpen und weiteren Armaturen und Bauteilen in den Heizanlagen)
;— Inspektion und Wartung von
—— mind. 35 Gasanlagen mit einer Kesselleistung von mind. 150 kW;
— Inspektion und Wartung von
—— mind. 1 Ölanlage mit einer Kesselleistung zwischen 100 kW und 750 kW;
— Inspektion und Wartung von
—— mind. 1 Fernwärmeanlage
;— Energiemanagement (Verbrauchserfassung, energetische Bewertung, technische und wirtschaftlich optimierte Modernisierungsvorschläge)
;— Instandsetzung von Heizungssystemen (inkl. Heizkörper beim Mieter);
— Auslegen von Anlagenkomponenten (z. B. Pumpen, Wärmetauscher, MAG und Weitere).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45259300

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung: Berlin
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.10.2020
Ende: 30.09.2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Die Gewobag ED behält sich vor, die Aufnahme weiterer Anlagen mit dem Auftragnehmer zu vereinbaren (vgl. zu Details § 6 Vertrag).

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Insb. die Vorgaben des BerlAVG, des MiLoG und das AEntG sind einzuhalten.

Los-Nr: 6
Bezeichnung: Los 6: Neukölln Treptow-Köpenick
Kurze Beschreibung:Die Gewobag ED beabsichtigt die Beschaffung von Leistungen zum Betreiben von Heizanlagen, bestehend aus— Inspektion und Wartung;— Instandsetzung;— Betriebsführung.Geregelt in der Rahmenvereinbarung „Vertrag zum Betreiben von Heizanlagen“ nebst Anhängen.Losspezifische Daten:Los 6Neukölln Treptow-Köpenick— Brennstoffanlagen: 36 Stück (davon 0 mit BHKW) Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 95 683 m²;— Nahwärmeanlagen: 35 Stück Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 123 360 m²;— Fernwärmeanlagen: 2 Stück Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 13 819 m²;Versorgte Wohn- und Nutzfläche (gesamt): ~ 232 862 m².Zusätzliche Spezifika (Zu Ziffer 4.2.2 Formblatt „Angebot“ bzw. III.1.3) dieser Bekanntmachung):— Betrieb von Heizanlagen (inkl. Parametrierung von Heizkesseln, Pumpen und weiteren Armaturen und Bauteilen in den Heizanlagen);— Inspektion und Wartung von—— mind. 16 Gasanlagen mit einer Kesselleistung von mind. 150 kW;— Inspektion und Wartung von—— mind. 1 Ölanlage mit einer Kesselleistung zwischen 100 kW und 750 kW;— Inspektion und Wartung von—— mind. 1 Fernwärmeanlage;— Energiemanagement (Verbrauchserfassung, energetische Bewertung, technische und wirtschaftlich optimierte Modernisierungsvorschläge);— Instandsetzung von Heizungssystemen (inkl. Heizkörper beim Mieter);— Auslegen von Anlagenkomponenten (z. B. Pumpen, Wärmetauscher, MAG und Weitere).
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45259300

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung: Berlin
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.10.2020
Ende: 30.09.2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Die Gewobag ED behält sich vor, die Aufnahme weiterer Anlagen mit dem Auftragnehmer zu vereinbaren (vgl. zu Details § 6 Vertrag).

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Insb. die Vorgaben des BerlAVG, des MiLoG und das AEntG sind einzuhalten.

Los-Nr: 7
Bezeichnung: Los 7: Pankow
Kurze Beschreibung:Die Gewobag ED beabsichtigt die Beschaffung von Leistungen zum Betreiben von Heizanlagen, bestehend aus— Inspektion und Wartung;— Instandsetzung;— Betriebsführung.Geregelt in der Rahmenvereinbarung „Vertrag zum Betreiben von Heizanlagen“ nebst Anhängen.Losspezifische Daten:Los 7Pankow— Brennstoffanlagen: 161 Stück (davon 7 mit BHKW)Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 312 901 m²;— Nahwärmeanlagen: 0 StückDaraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 0 m²;— Fernwärmeanlagen: 40 StückDaraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 463 762 m²;Zusätzliche Spezifika (Zu Ziffer 4.2.2 Formblatt „Angebot“ bzw. III.1.3) dieser Bekanntmachung):— Betrieb von Heizanlagen (inkl. Parametrierung von Heizkesseln, Pumpen und weiteren Armaturen und Bauteilen in den Heizanlagen);— Betrieb von BHKW (Ermittlung des Betriebszustands, Erkennen und Aufnehmen von Störungsmeldung, Weitergabe an den AG);— Inspektion und Wartung von—— mind. 73 Gasanlagen mit einer Kesselleistung von mind. 150 kW;— Inspektion und Wartung von—— mind. 20 Fernwärmeanlagen;— Energiemanagement (Verbrauchserfassung, energetische Bewertung, technische und wirtschaftlich optimierte Modernisierungsvorschläge);— Instandsetzung von Heizungssystemen (inkl. Heizkörper beim Mieter);— Auslegen von Anlagenkomponenten (z. B. Pumpen, Wärmetauscher, MAG und Weitere).
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45259300

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung: Berlin
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.10.2020
Ende: 30.09.2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Die Gewobag ED behält sich vor, die Aufnahme weiterer Anlagen mit dem Auftragnehmer zu vereinbaren (vgl. zu Details § 6 Vertrag).

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Insb. die Vorgaben des BerlAVG, des MiLoG und das AEntG sind einzuhalten.

Los-Nr: 8
Bezeichnung: Los 8: Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf
Kurze Beschreibung:Die Gewobag ED beabsichtigt die Beschaffung von Leistungen zum Betreiben von Heizanlagen, bestehend aus— Inspektion und Wartung;— Instandsetzung;— Betriebsführung.Geregelt in der Rahmenvereinbarung „Vertrag zum Betreiben von Heizanlagen“ nebst Anhängen.Losspezifische Daten:Los 8LichtenbergMarzahn-Hellersdorf— Brennstoffanlagen: 4 Stück (davon 0 mit BHKW)Daraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 7 008 m²;— Nahwärmeanlagen: 0 StückDaraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 0 m²;— Fernwärmeanlagen: 26 StückDaraus versorgte Wohn- und Nutzfläche: ~ 108 179 m²;Zusätzliche Spezifika (Zu Ziffer 4.2.2 Formblatt „Angebot“ bzw. III.1.3) dieser Bekanntmachung):— Betrieb von Heizanlagen (inkl. Parametrierung von Heizkesseln, Pumpen und weiteren Armaturen und Bauteilen in den Heizanlagen);— Inspektion und Wartung von—— mind. 2 Gasanlagen mit einer Kesselleistung von mind. 150 kW;— Inspektion und Wartung von—— mind. 13 Fernwärmeanlagen;— Energiemanagement (Verbrauchserfassung, energetische Bewertung, technische und wirtschaftlich optimierte Modernisierungsvorschläge);— Instandsetzung von Heizungssystemen (inkl. Heizkörper beim Mieter);— Auslegen von Anlagenkomponenten (z. B. Pumpen, Wärmetauscher, MAG und Weitere).
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45259300

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung: Berlin
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.10.2020
Ende: 30.09.2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Die Gewobag ED behält sich vor, die Aufnahme weiterer Anlagen mit dem Auftragnehmer zu vereinbaren (vgl. zu Details § 6 Vertrag).

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Insb. die Vorgaben des BerlAVG, des MiLoG und das AEntG sind einzuhalten.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
25.05.2020
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Der Bieter/bei Bietergemeinschaften der bevollmächtigte Vertreter für alle Mitglieder der Bietergemeinschaft erklärt, dass:
— er/sie alle rechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistung erfüllt/erfüllen;
— über sein/ihr Vermögen weder das Insolvenzverfahren noch ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist;
— er/sie sich nicht in Liquidation befindet/befinden;
— er/sie im Rahmen seiner/ihrer beruflichen Tätigkeit keine schwere Verfehlung begangen hat/haben, die seine/ihre Zuverlässigkeit als möglichen Erbringer der ausgeschriebenen Leistungen entfallen lassen würde;
— er/sie seine/ihre Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie zur Entrichtung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung nach den Rechtsvorschriften des Mitgliedsstaates des Auftraggebers ordnungsgemäß erfüllt hat/haben;
— keine der Personen, deren Verhalten ihm/ihnen zuzurechnen ist, aus einem der in § 123 GWB genannten Gründe rechtskräftig verurteilt worden ist;
— er/sie sich bewusst ist/sind, dass eine falsche Angabe den Ausschluss aus dem Bieterkreis zur Folge haben kann;
— er/sie sich für den Fall der Beauftragung mit den zu vergebenden Leistungen bereits jetzt verpflichtet/verpflichten, die Vorgaben des BerlAVG und des MiLoG einzuhalten;
— insbesondere die getätigten Angaben und Erklärungen zu den Eignungskriterien der Wahrheit entsprechen und
— er/sie die Regelungen des Gesetzes zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (MiLoG) und des Arbeitnehmerentsendegesetzes (AEntG) zur Kenntnis genommen hat/haben und weder die Voraussetzungen für einen Ausschluss nach § 19 Abs. 1 MiLoG noch die Voraussetzungen für einen Ausschluss nach § 21 Abs. 1 AEntG vorliegen;
— er/sie beim örtlichen Gasversorgungsunternehmen NBB gelistet;
— er/sie beim örtlichen Wasserversorger BWB gelistet;
— er/sie eine zum Zeitpunkt des Beginns der Leistungsausführung gültige Gaskonzession besitzen;
— er/sie eine zum Zeitpunkt des Beginns der Leistungsausführung gültige Ölkonzession besitzen;
— er/sie eine zum Zeitpunkt des Beginns der Leistungsausführung gültige Trinkwasserkonzession besitzen;
— er/sie einen zum Zeitpunkt des Beginns der Leistungsausführung gültigen Nachweis über aktuelle TRGI-Schulung besitzen inkl. TRGI Zusatz-Schulung 2018.
Die Gewobag ED behält sich vor, vor Zuschlagserteilung geeignete Nachweise von den Bietern/den Bietergemeinschaften zu fordern, um die abgegebenen Eigenerklärungen überprüfen zu können. Legt der Bieter/ die Bietergemeinschaft die geforderten Nachweise nach Aufforderung durch Gewobag ED nicht, nicht fristgemäß oder nicht vollständig vor, wird der Bieter/die Bietergemeinschaft zwingend vom weiteren Vergabeverfahren ausgeschlossen.
Bei Bietern/Bietergemeinschaften aus dem EU-Ausland sind von der Gewobag ED geforderte Nachweise nach dem Recht ihres Heimatstaates zu erbringen. Soweit es um Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister geht, muss das Register Auskunft über nachfolgende Vorgänge erbringen: Verwaltungsentscheidungen (Gewerbeuntersagungen, Rücknahme von Erlaubnissen, Konzessionen etc.), Verzichte auf eine Zulassung zu einem Gewerbe oder einer sonstigen wirtschaftlichen Unternehmung während eines Rücknahme- oder Widerrufverfahrens, Bußgeldentscheidungen wegen bei oder im Zusammenhang mit der Gewerbeausübung begangener Ordnungswidrigkeiten sowie bestimmte strafgerichtliche Verurteilungen wegen bei oder im Zusammenhang mit der Gewerbeausübung begangener Straftaten. Sämtliche Nachweise, Bescheinigungen bzw. Erklärungen sind auf Verlangen des Auftraggebers auch für Nachunternehmer zu erbringen. Diese Anforderung gilt auch für Nachunternehmer von Bietern aus dem EU-Ausland.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
4.2.1.1. Umsatz:
Der Bieter/bei Bietergemeinschaften der bevollmächtigte Vertreter für alle Mitglieder der Bietergemeinschaft hat seine Umsätze (sowohl Gesamtumsatz als auch Umsatz mit vergleichbaren Leistungen am Maßstab Ziffer II.1.4. und Ziffer II.2.4. der Bekanntmachung) der Bekanntmachung der letzten 3 Geschäftsjahre (2017/2018/2019) anzugeben.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
4.2.1.2. Mitarbeiter:
Der Bieter/bei Bietergemeinschaften der bevollmächtigte Vertreter für alle Mitglieder der Bietergemeinschaft hat die bei ihm beschäftigten Mitarbeiter (Vollzeitäquivalent) sowohl Gesamt als auch Anzahl der mit vergleichbaren Leistungen am Maßstab Ziffer II.1.4 und Ziffer II.2.4 der Bekanntmachung beschäftigen Mitarbeiter) der letzten 3 Geschäftsjahre (2017/2018/2019) anzugeben.
4.2.2. Leistungsfähigkeit: Referenzen:
Mit den Referenzleistungen werden die Branchenerfahrung und die auftragsspezifische Erfahrung der
Unternehmen überprüft.
4.2.2.1. Allgemeines:
Der Bieter erklärt sich mit Benennung der Referenz damit einverstanden, dass die Gewobag ED Erkundigungen über dieses Projekt bei dem Referenzauftraggeber einholt.
Pro Bieter/pro Bietergemeinschaft werden je Los maximal 5 Projektreferenzen berücksichtigt. Um der Gewobag ED die Überprüfung der der Vergleichbarkeit der Referenzleistungen mit den anstehenden Leistungen zu ermöglichen, sind die Referenztabellen in Ziffer 4.2.2 des jeweiligen losspezifischen Formblatts „Angebot“ vollständig auszufüllen. Aus Sicht der Gewobag ED sind die in der Ziffer 4.2.2 des jeweiligen losspezifischen Formblatts „Angebot“ zur Eintragung der Referenzen vorgegebenen und zwingend auszufüllenden Tabellen zum Nachweis dieses Aspektes der Eignung ausreichend.
Die Mehrfachnennung von Referenzen in unterschiedlichen Losen ist zulässig.
4.2.2.2. Mindestvoraussetzungen:
Der Bieter muss die in dieser Ziffer zwingend geforderten Mindestvoraussetzungen nachweisen.
Unter Referenzleistungen versteht die Gewobag ED vergleichbare Leistung am Maßstab Ziffer II.1.4) bzw. Ziffer II.2.4) der Bekanntmachung.
Eine Projektreferenz ist grundsätzlich nur dann wertungsfähig, wenn sie die folgenden Mindestbedingungen an die Vergleichbarkeit erfüllt:
— Beschreibung der erbrachten Leistungen;
— Bezeichnung und Anschrift Objekt;
— Unternehmen, dass die Leistung erbracht hat;
— Angabe des Namens und der Adresse des Auftraggebers (AG) sowie Benennung der zuständigen Abteilung beim AG;
— Zeitraum der Leistungserbringung (Abschluss der Leistungen nicht vor 2015).
Die Mindestvoraussetzungen an die Leistungsfähigkeit nach dieser Ziffer sind erfüllt, wenn der Bieter/die Bietergemeinschaft je Los:
— mindestens 2 wertungsfähige Referenzleistungen in seinem Angebot benannt hat sowie
— mit den benannten Referenzen die Erbringung sämtlicher „Zusätzlichen Spezifika“ mindestens einmal in dem dort geforderten Umfang und unter den dort geforderten Mindestbedingungen nachweisen kann.
Gibt ein Bieter keine den in dieser Ziffer zwingend geforderten Mindestvoraussetzungen entsprechenden Referenzen mit Angebotsabgabe an, wird sein Angebot zwingend vom weiteren Vergabeverfahren ausgeschlossen. Unzulässig ist es, die in unterschiedlichen Projekten erbrachten Leistungen zu einer Referenzleistung zusammenzufügen.
Die zusätzlichen Spezifika sind unter Ziffer II.2.4. des jeweiligen Loses dargestellt.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
4.2.2.2. Mindestvoraussetzungen:
Der Bieter muss die in dieser Ziffer zwingend geforderten Mindestvoraussetzungen nachweisen.
Unter Referenzleistungen versteht die Gewobag ED vergleichbare Leistung am Maßstab Ziffer II.1.4. bzw. Ziffer II.2.4. der Bekanntmachung.
Eine Projektreferenz ist grundsätzlich nur dann wertungsfähig, wenn sie die folgenden Mindestbedingungen an die Vergleichbarkeit erfüllt:
— Beschreibung der erbrachten Leistungen;
— Bezeichnung und Anschrift Objekt;
— Unternehmen, dass die Leistung erbracht hat;
— Angabe des Namens und der Adresse des Auftraggebers (AG) sowie Benennung der zuständigen Abteilung beim AG;
— Zeitraum der Leistungserbringung (Abschluss der Leistungen nicht vor 2015).
Die Mindestvoraussetzungen an die Leistungsfähigkeit nach dieser Ziffer sind erfüllt, wenn der Bieter/die Bietergemeinschaft je Los:
— mindestens 2 wertungsfähige Referenzleistungen in seinem Angebot benannt hat sowie
— mit den benannten Referenzen die Erbringung sämtlicher „Zusätzlichen Spezifika“ mindestens einmal in dem dort geforderten Umfang und unter den dort geforderten Mindestbedingungen nachweisen kann.
Gibt ein Bieter keine den in dieser Ziffer zwingend geforderten Mindestvoraussetzungen entsprechenden Referenzen mit Angebotsabgabe an, wird sein Angebot zwingend vom weiteren Vergabeverfahren ausgeschlossen. Unzulässig ist es, die in unterschiedlichen Projekten erbrachten Leistungen zu einer Referenzleistung zusammenzufügen.
Die zusätzlichen Spezifika sind unter Ziffer II.2.4. des jeweiligen Loses dargestellt.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://my.vergabeplattform.berlin.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://my.vergabeplattform.berlin.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 4


Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:
HandWO, GewO

Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Der Bieter/die Bietergemeinschaft erklärt, dass:
— er/sie beim örtlichen Gasversorgungsunternehmen NBB gelistet;
— er/sie beim örtlichen Wasserversorger BWB gelistet;
— er/sie eine zum Zeitpunkt des Beginns der Leistungsausführung gültige Gaskonzession besitzen;
— er/sie eine zum Zeitpunkt des Beginns der Leistungsausführung gültige Ölkonzession besitzen;
— er/sie eine zum Zeitpunkt des Beginns der Leistungsausführung gültige Trinkwasserkonzession besitzen;
— er/sie einen zum Zeitpunkt des Beginns der Leistungsausführung gültigen Nachweis über aktuelle TRGI-Schulung besitzen inkl. TRGI Zusatz-Schulung 2018.

Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25.05.2020
Ortszeit: 13:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15.07.2020

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 25.05.2020
Ortszeit: 13:01
Ort:
Alt-Moabit 101A, 10559 Berlin
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Es findet keine öffentliche Submission statt.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:
2023

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch

Zusätzliche Angaben

1) Von Fragen über den Stand der Auswertung der Bewerbung bitten wir abzusehen. Sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens über Ihre Berücksichtigung / Nichtberücksichtigung benachrichtigt.
Enthalten die Unterlagen nach Auffassung des Bieters Unvollständigkeiten oder Unklarheiten, so hat der Bieter den Auftraggeber unverzüglich, spätestens bis 13.5.2020, 13.00 Uhr, darauf hinzuweisen. Auskünfte werden grundsätzlich nur auf solche Fragen erteilt, die bis zu diesem Zeitpunkt auf dem Profil der Gewobag ED auf der Vergabeplattform des Landes Berlin eingegangen sind. Später eingehende Auskunftsersuchen werden nicht bearbeitet. Mündliche/telefonische Anfragen werden nicht beantwortet. Auskunftsersuchen sind ausschließlich über das Profil der Gewobag ED auf der Vergabeplattform des Landes Berlin zu stellen und werden ausschließlich über dieses Profil beantwortet. Die Bieter sind verpflichtet, sich in regelmäßigen Abständen über neue Informationen auf dem Profil der Gewobag ED auf der Vergabeplattform des Landes Berlin zu erkundigen. Das Risiko der vollständigen und lesbaren Übermittlung des Auskunftsersuchens trägt der anfragende Bieter.;
2) Die Gewobag behält sich vor, nach Ablauf der Frist zur Einreichung der Angebote geeignete Nachweise von den Bietern/ Bietergemeinschaften zu fordern, um die abgegebenen Eigenerklärungen überprüfen zu können;
3) Die Bieter sind verpflichtet, den Nachweis der folgenden bestehenden Versicherungen spätestens 10 Kalendertage nach Erteilung des Zuschlages, jedenfalls aber vor Beginn der Leistungserbringung mit folgenden Mindestdeckungssummen zu erbringen (zweifach maximiert/Versicherungsjahr):
— Betriebshaftpflichtversicherung unter Einbeziehung des Umwelthaftpflicht -und Umweltschaden – Risikos mit einer jährlichen Deckungssumme von mindestens pauschal 7 500 000,00 EUR für Personen- und Sachschäden sowie Verletzungen datenschutzrechtlicher Bestimmungen sowie
— Vermögensschadenhaftpflichtversicherung mit einer jährlichen Deckungssumme von 1 000 000,00 EUR für Vermögensschäden.
4) Bietergemeinschaften:
Bietergemeinschaften müssen sich bereits als solche bewerben. Die nachträgliche Bildung einer Bietergemeinschaft ist grundsätzlich nicht möglich. Die Bietergemeinschaft hat mit dem Angebot eine von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft im Original unterzeichnete Erklärung abzugeben (das Formblatt „Bietergemeinschaftserklärung“ (Anlage 1 zu jeweiligen losspezifischen Formblatt „Angebot“) ist zwingend zu verwenden und vollständig auszufüllen),
— dass im Fall der Zuschlagserteilung auf ihr Angebot/Auftragserteilung eine Arbeitsgemeinschaft gebildet wird;
— in der alle Mitglieder der Bietergemeinschaft und der bevollmächtigte Vertreter der Bietergemeinschaft benannt sind;
— dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt und
— dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.
Des Weiteren ist anzugeben, aus welchen Gründen die Bietergemeinschaft gebildet worden ist.
Bitte beachten:


Die Liste der vertragsgegenständlichen Heizanlagen (Anlage 7 Formblatt „Angebot“, wird nach Zuschlagserteilung Anhang 1 zum Vertrag) ist bei der Gewobag ED separat unter [email protected] abzufordern und wird Ihnen unverzüglich zugeschickt.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Straße 105
Berlin
10825
Deutschland
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Im Übrigen sind Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen nach Kenntnis gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der zuständigen Vergabekammer zu stellen (§ 160 GWB). Die o. a. Fristen gelten nicht, wenn der Auftraggeber gem.§ 135 Abs. 1 Nr. 2 GWB den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist. Setzt sich ein Auftraggeber über die Unwirksamkeit der eines geschlossenen Vertrages hinweg, indem er die Informations- und Wartepflicht missachtet (134 GWB) oder einen Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist, kann die Unwirksamkeit nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags, jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäische Union bekannt gemacht, endet die Frist 13 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union (§ 135 GWB).

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 27.03.2020