Boden- und Fliesenarbeiten

DTAD-ID: 15407942
Region:
65199 Wiesbaden
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Fliesenarbeiten
CPV-Codes:
Boden- und Fliesenarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Fliesen- und Plattenarbeiten 2-1.-4.OG.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
05.07.2019
Frist Angebotsabgabe:
14.08.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Wiesbaden: Boden- und Fliesenarbeiten - Fliesen2, 1.-4.OG
Fliesen- und Plattenarbeiten 2-1.-4.OG.

CPV-Codes:
45431000

Die HELIOS Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden GmbH sind das Klinikum der Landeshauptstadt Wiesbaden und der HELIOS Kliniken Gruppe. Es handelt sich dabei um ein Krankenhaus der Maximalversorgung, welches zugleich Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin Mainz ist. Die HELIOS Kliniken Gruppe und die Stadt Wiesbaden errichten einen Neubau HSK, das Dr. Horst Schmidt Klinikum Wiesbaden.
Die Aufteilung und Gliederung der Funktionseinheiten auf die Geschosse ist wie folgt vorgesehen:
Untergeschoss:Technik
Gartengeschoss: Onkologische Tagesklinik, Palliativstation, Dermatologie, Nuklearmedizin, Zentrale Umkleiden, Zentralsterilisation, Apotheke, Prosektur, Küche, Ver- und Entsorgung, Haus- und Medizintechnik, Bereitschaftsdienstzimmer
Erdgeschoss: Haupteingang/Halle, Cafeteria, Notaufnahme/Aufnahmepflege, direkt angrenzende Radiologie, Urologie, Endoskopie, Funktionsdiagnostik, Ambulanzbereiche und klinische Arztdienste
1. Obergeschoss: Zentral OP mit 22 Sälen, Interventionszentrum, interdisziplinäre ITS und IMC, Entbindung und SectioOP, Neonatologie/pädiatrische ITS, klinischer Arztdienst Geburtshilfe
2.-4. Obergeschoss: Stationsbereiche Allgemeinpflege, Stationsbereiche Wahlleistungen und Privatklinik, Bereitschaftsdienstzimmer, Konferenz/Besprechungsbereiche, Klinischer Arztdienst.
OKFF Erdgeschoss +/0,00 m = 193,00 ü. NHN.
Umbauter Raum, gesamt: 436 313 m3
Bruttogrundfläche, gesamt: 101 972 m2
Bebaute Fläche: ca. 20 897 m2
Max. Bauwerkshöhe OK Dach + 24.20 m
OK Attika + 19.80 m
OK max. Fußbodenhöhe von ständig genutzten Räumen
+ 15.28 m
OK Hubschrauberlandeplatz + 22.08 m.
Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Ausführung folgender Leistungen: Fliesen- und Plattenarbeiten 1.-4.OG

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE714
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Aktenzeichen:
14_144_110
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
14.08.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Siehe Vergabeunterlagen;
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 6a EU, 6b EU VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Siehe Vergabeunterlagen;
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 6a EU, 6b EU VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Siehe Vergabeunterlagen;
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 6a EU, 6b EU VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.had.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1695d4fa571-454e4ce531a739d9
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
VAMED VSB-BPS GmbH (Standort HSK Wilhelm Fresenius Klinik)
Aukammallee 39
Wiesbaden
65191
Deutschland
Telefon: +49 611-436729
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 611-436732
NUTS-Code: DE714
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.helios-gesundheit.de/kliniken/wiesbaden-hsk/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.had.de/onlinesuche_login.html

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Öffentlicher Auftraggeber gem. 99 GWB

Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 04.11.2019
Ende: 28.02.2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14.08.2019
Ortszeit: 12:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 14.10.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14.08.2019
Ortszeit: 12:00
Ort:
VAMED VSB-BPS GmbH (Standort HSK Wilhelm Fresenius Klinik)
Aukammallee 39
65191 Wiesbaden
Deutschland
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Gem. § 14 EU findet der Eröffnungstermin nicht in Anwesenheit der Bieter statt. Stattdessen werden die Bieter elektronisch über das Ergebnis der Submission informiert.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Darmstadt
Deutschland

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 02.07.2019