Bundes- und Landesstraßen - Bauwerksinstandsetzung Leistungsphase 6-8 und örtl. Bauüberwachung

DTAD-ID: 16701543
Region:
36043 Fulda (Bronnzell)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe ohne Teilnahmewettbewerb
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen, Bauaufsicht, Baustellenüberwachung, Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Es handelt sich um typische Arbeiten von Baufirmen zur Behebung von Schäden an Bauwerken wie z.B.: - Anprallschäden durch Unfälle - Betonschäden durch Tausalzeinflüsse und zu geringer Betonüberdeckung der Bewehrung - Rissbildung durch Schwinden, Kri…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
18.08.2020
Frist Angebotsabgabe:
04.09.2020

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bundes- und Landesstraßen - Bauwerksinstandsetzung Leistungsphase 6-8 und örtl. Bauüberwachung - Bundes- und Landesstraßen im Lkr Fulda - Bauwerksinstandsetzung 2020 - 2023
Leistungsphase 6-8 und örtl. Bauüberwachung
- Zur Ausführung kommen Erhaltungs- / Instandsetzungs- und Sicherungsarbeiten an
Bauwerken im Zuge von Bundesstraßen und Landesstraßen im Bereich der AST-Fulda
- Der Umfang und das Ausmaß der Instandsetzungsarbeiten ist an Bundes- wie auch an
Landesstraßen in vielen Fällen aus den Prüfberichten und im Vorfeld erforderlichen
Ortsbesichtigungen zu ersehen/ermitteln. In der Regel geht es um die Beseitigung von
einzelnen Schäden, die aus Gründen der Bauwerkserhaltung und der Verkehrssicherheit
kurzfristig und/oder umgehend/mittelfristig behoben werden müssen.
Es handelt sich um typische Arbeiten von Baufirmen zur Behebung von Schäden an
Bauwerken wie z.B.:
- Anprallschäden durch Unfälle
- Betonschäden durch Tausalzeinflüsse und zu geringer Betonüberdeckung der
Bewehrung
- Rissbildung durch Schwinden, Kriechen und Setzungen
- Undichte Fugen im Überbaubereich
- Schäden in der bituminösen Befestigung
- Schäden an ÜKO'en und Lagerkonstruktionen
- Mauerwerksinstandsetzung
- Entwässerungsarbeiten
- Schäden an Stahlwellprofilen: wie z.B. Korrosion, Entwässerung, Beschichtungen
- Neubau bzw. Ausbesserungen an BW Besichtigungsanlagen

Aufgaben des Ing.büros (Auflistung exemplarisch):
Erstellung der Vergabeunterlagen
- Abstimmung mit dem AG zur grundsätzlichen Gliederung der Vergabeunterlagen in
Abschnitte (Lose) und wesentlicher Ausführungsphasen.
- Ermitteln von Mengen nach Einzelpositionen unter Verwendung der Beiträge anderer an
der Planung fachlich Beteiligter. Nachvollziehbare Ermittlung der Mengen für die
geplante Bauleistung entsprechend der Gliederung des Leistungsverzeichnisses sowie
nach Einzelpositionen gem. Standardleistungskatalog für den Straßen- und Brücken-bau
(STLK) als Grundlage für das Aufstellen der Leistungsbeschreibungen. Erstellung einer
detaillierten Baubeschreibung nach der Gliederungsvorgabe des AG. Einarbei-tung von
digitalen Fotos bzw. Skizzen und/ oder anderen Abbildungen mit Maßangaben.
- Aufstellen der Leistungsbeschreibungen unter Anwendung des STLK, den beigefügten
Prüfberichten und zugeordneten Fotodokumentation. Abstimmung, auch mehrfach, mit
dem AG vor Fertigstellung. Schadensaufnahme des Bestands. Entwicklung der
erforderlichen Verkehrssicherungen jeweils für die einzelne Baustelle. Verkehrssicherung
ist mit der Verkehrsbereich von Hessen Mobil FD zu koordinieren und abzustimmen.
- Bestimmung und Festlegung des Leistungsumfangs der Baumaßnahmen, auf der
Grundlage der Prüfberichte und der örtlichen Inaugenscheinnahme in Abstimmung mit
dem AG.
- Abstimmung der Maßnahme mit dem Verkehrsbereich und der zuständigen
Straßenmeisterei (Hünfeld, Gersfeld und Neuhof) von Hessen Mobil (AG) zusammen mit
dem im Bauvertrag beauftragten AN bzw. Verkehrssicherer.
- Koordinierung der an der Objektüberwachung fachlich Beteiligten, einmaliges Prüfen
von Plänen auf Übereinstimmung mit dem auszuführenden Objekt und Mitwirken bei
deren Freigabe
- Überwachen der vertraglich vereinbarten Termine und Fristen. Überwachen und
Prüfung der Einhaltung von Auflagen/Festlegungen des SiGeKo's,
- Teilnahme an Baustellengesprächen, Ortsterminen und Klärungsterminen.
- Überwachen der vertraglich vereinbarten Leistungen und unverzügliche Information des
AG bei erkennbaren Vertragsabweichungen einschließlich Mengenänderungen auch im
Hinblick auf die Einhaltung von Auflagen.
- Prüfen, Fortschreiben von Terminplänen (z.B. Bauzeitenplänen /Balkendiagrammen des
Bau-AN).
- Kostenkontrolle durch Überprüfen der Leistungsabrechnung der bauausführenden
Unternehmen und Vergleich zu den Vertragspreisen und der fortgeschriebenen
Kostenberechnung. Die Kostenfortschreibung ist, auch mehrfach, zu aktualisieren.
- Bearbeitung von Nachträgen
- Teilnahme an der Abnahme von Bauleistungen, Leistungen und Lieferungen
Örtliche BÜ:
Überwachen der Ausführung des Objektes einschließlich der darin festgelegten Termine
oder Fristen, sowie den allgemein anerkannten Regeln der Technik und den einschlägigen
Vorschriften und Richtlinien unter Berücksichtigung umweltfachlicher Vorgaben.
Mitwirkung und Koordination bei der Bauanlaufbesprechung (Einweisen des Bau-AN in
die Baumaßnahme), Abstimmen des geplanten fortlaufenden Arbeitsablaufes der
Bauwerke,
Durchführung von Baustellengesprächen mit Protokollführung und -versand, einschl.,
falls angefertigt, digitaler Fotodokumentation.
Führen eines Bautagebuchs.
Gemeinsames Aufmaß mit den ausführenden Unternehmen.
Mitwirken bei der Abnahme von Leistungen und Lieferungen.
Rechnungsprüfung je Bauwerk getrennt und sachliche Feststellung dieser Einzel-
/Teilrechnungen.
Mitwirken bei behördlichen Abnahmen und Verkehrsabnahmen.
Mitwirken beim Überwachen der Prüfung der Funktionsfähigkeit der Anlagenteile und
der Gesamtanlage.
Überwachen der Beseitigung der bei der Abnahme der Leistungen festgestellten Mängel,
Anfertigung des zugehörigen Protolles mit digitalen Fotos nach Beseitigung der
Ausführungsmängel.
Mitteilung/Auflistung an den AG welche baulichen Leistungen an den unterschiedlichen
BW‘en tatsächlich ausgeführt wurden, zur Eingabe und zum Abgleich der SIB-Datenbank
beim AG.
Erfüllungsort:
Stadtgebiet Bad Hersfeld OstHessen
NUTS-Code : DE732 Fulda
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
HAD-Referenz-Nr.: 269/12813
Ein Anspruch auf Aufforderung zur Angebotsabgabe besteht auf
Grund der Interessenbekundung nicht.
Interessierte, die innerhalb von 8 Wochen nach der Abgabefrist keine Aufforderung zur
Angebotsabgabe erhalten haben, wurden nicht berücksichtigt. Eine gesonderte
Information der Vergabestelle, dass die Interessenbekundung nicht angenommen wurde,
ergeht nicht an die Interessierten.
Der Auftraggeber stellt für die Teilnahme an dem Interessenbekungsverfahren den
Bewerbern kostenfrei folgende Unterlagen zur Verfügung:
- Vordruck Teilnahmeantrag Interessenbekundungsverfahren
- Vordruck Eigenerklärung Eignung
- Vordruck Erklärung Bewerbergemeinschaft
- Vordruck Verzeichnis Nachunternehmerleistungen
- Vordruck HE - Verpflichtungserklärung Tariftreue (03/15)
- Datenschutzinfo
- Hinweisblatt Covid-19-Pandemie
- Vorlage Absender Maßnahme
Die Vordrucke sind der Bekanntmachung in digitaler Form angehängt.
Weitere Unterlagen stellt der Auftraggeber nicht zur Verfügung.
Falls Sie bereit sind, an dem Interessenbekundungsverfahren teilzunehmen, werden Sie
gebeten, Ihre Unterlagen in einem verschlossenen Umschlag bis zu dem unter Punkt 5
genannten Termin an die unter Punkt 1 genannte Adresse einzusenden oder dort
abzugeben.
Der Umschlag ist außen mit Ihrem Namen (Firma), Ihrer Anschrift und der Angabe des
Projekttitels zu versehen.
Es gelten die nachstehenden Bewerbungsbedingungen:.

1. Die Bewerbung ist in deutscher Sprache abzufassen. Anträge in anderer Sprache
werden ausgeschlossen.
2. Es sind ausschließlich die von der Vergabestllen vorgegebenen Vordrucke zu
verwenden und einzureichen. Die Vordrucke sind an den vorgesehenen Stellen
vollständig auszufüllen und zu unterschreiben. Nicht unterschriebene Bewerbungen
werden ausgeschlossen.
3. Eine nicht fristgerecht eingereichte Bewerbung wird ausgeschlossen.
4. Eine Bewerbung, die die Mindeststandards nicht erfüllen, wird ausgeschlossen.
5. Bewerbergemeinschaften haben mit ihrer Bewerbung eine von allen Mitgliedern
unterzeichnete Erklärung gemäß dem Vordruck Erklärung Bewerbergemeinschaft
abzugeben,
- in der die Bildung einer Bietergemeinschaft im Fall der Angebotsbearbeitung erklärt ist,
- in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist,
- dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber der Vergabestelle
rechtsverbindlich vertritt,.
6. Ein Wechsel der Identität des Bewerbers oder der Bewerbergemeinschaft ist nicht
zugelassen.
7. Beabsichtigt der Bewerber, wesentliche Teile der Leistung von Nachunternehmer
ausführen zu lassen, muss er in seiner Bewerbung die durch Nachunternehmer
auszuführenden Leistungen angeben