Computeranlagen und Zubehör

DTAD-ID: 12418636
Region:
73557 Mutlangen
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Computer, -anlagen, Zubehör, Hardwareberatung, Diverse Reparatur-, Wartungsdienste
CPV-Codes:
Computeranlagen und Zubehör, Magnetplattenspeicher, Hardwareinstallation
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Das Stauferklinikum betreibt bereits ein HPE 3PAR 7200 Speichersystem. Der Auftrag besteht in einem Upgrade dieses Systems, der Neubeschaffung einer aktuellen HPE 3PAR sowie der Einrichtung eines hochverfügbaren SAN aus diesen beiden Systemen, einsc…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
29.10.2016
Frist Angebotsabgabe:
29.11.2016

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Mutlangen: Computeranlagen und Zubehör - Beschaffung und Integration eines zweiten HPE 3PAR Speichersystems.
Das Stauferklinikum betreibt bereits ein HPE 3PAR 7200 Speichersystem. Der Auftrag besteht in einem Upgrade dieses Systems, der Neubeschaffung einer aktuellen HPE 3PAR sowie der Einrichtung eines hochverfügbaren SAN aus diesen beiden Systemen, einschließlich diverser Konfiguration-, Dokumentations-, Test- und Schulungsleistungen.
Beim Auftraggeber ist am Standort Mutlangen (Stauferklinikum) das 3PAR 7200 Speichersystem mit derzeit rund 120 TB Speicherkapazität im Einsatz. Es ist in 40 virtuelle Volumes aufgeteilt, die hauptsächlich den virtuellen Maschinen einer VMware-basierten Serverfarm bereitgestellt werden.
Der Auftragsgegenstand SAN umfasst i) die Lieferung aller erforderlichen 3PAR-Software zur Aufrüstung der 3PAR 7200, ii) die Lieferung einer neuen 3PAR 8200, iii) die Integration der Systemumgebung (bestehend aus VMWare-VMs, LAN, SAN), iv) die Einrichtung der Peer Persistence Funktionalität sowie v) die Herbeiführung der Betriebsbereitschaft des Gesamtsystems. Ferner sind vi) diverse Leistungen zur Konfiguration, Test, Dokumentation und Schulung sowie vii) der ProActive Care Support des Gesamtsystems über 60 Monate enthalten.

CPV-Codes: 30200000, 51611100, 30233130
Erfüllungsort:
Mutlangen.
Nuts-Code: DE11D
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag
Aktenzeichen:
Redundantes 3PAR SAN der Kliniken des Ostalbkreises
Termine & Fristen
Verfahrensart:
22.11.2016 - 12:00 Uhr
Angebotsfrist:
29.11.2016 - 12:00 Uhr
Ausführungsfrist:
15.01.2017 - 31.03.2017
Bindefrist:
31.01.2017
Bedingungen & Nachweise
Zahlung:
Zahlungsbedingungen: siehe Leistungsbeschreibung SAN mit besonderen Vertragsbedingungen sowie das sogenannte Informationspapier.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis
Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
a) Handelsregisterauszug (nicht älter als drei Monate).
b) Eigenerklärung, dass keiner der Ausschlussgründe § 123 GWB Abs. (1) bis (4) vorliegt
c) Eigenerklärung, dass keiner der Ausschlussgründe § 124 GWB Abs. (1) und (2) vorliegt
d) Nachweis der Vertretungsbefugnis bei juristischen Personen
e) Bevollmächtigung des Vertreters bei Bietergemeinschaften.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
A) Angabe der Umsatzerlöse, die von dem Unternehmen/Geschäftsbereich erzielt wurden, in den der Ausschreibungsgegenstand HPE 3PAR fällt. Zu den Umsätzen ist anzugeben, wie diese sich auf Softwarelizenzen, Dienstleistungen und Hardware aufteilen. Die Umsätze sind für die Kalenderjahre 2013, 2014 und 2015 anzugeben. Für das Geschäftsjahr 2016 kann eine Schätzung vorgenommen werden. In die Umsatzerlöse soll nur der DACH-Raum einbezogen werden.
b) Aufschlüsselung der Umsatzangaben aus a) danach, welche davon auf den Bereich Krankenhäuser innerhalb des Gesundheitswesens entfallen.
c) Nachweis der Betriebshaftpflichtversicherung des Unternehmens.

Technische Leistungsfähigkeit
Zu den nachstehend genannten Punkten sind Eigenerklärungen ausreichend; die Vergabestelle behält sich die Anforderung von Nachweisen und die Verifikation vor.
A. Unternehmen und Mitarbeiter
Das Unternehmen des Anbieters muss über eine HPE Silver Storage Zertifizierung oder besser verfügen
Es ist anzugeben, über wie viele Mitarbeiter das Unternehmen des Anbieters verfügt, die potenziell an der inhaltlichen Umsetzung des ausgeschriebenen Projektes mitwirken können. „Potenziell“ bedeutet, dass alle geeigneten Mitarbeiter gezählt werden sollen, die im geplanten Ausführungszeitraum (siehe Punkt II.3) für das Projekt verfügbar gemacht werden können. „Inhaltliche Umsetzung“ heißt, dass beispielsweise SAN Berater, Spezialisten für die 3PAR oder Mitarbeiter mit ASE Zertifikat gezählt werden. Nicht gezählt werden Mitarbeiter aus Marketing, Vertrieb, Top-Management. Bekleiden einzelne Mitarbeiter mehrere Funktionen oder sind diese in Teilzeit angestellt, sind nur solche Mitarbeiter in die angegebene Zahl einzubeziehen, die die oben genannten inhaltlichen Aufgaben zu mindestens 50 % einer Vollzeitstelle ausüben. Weiterhin dürfen in diesem Fall die entsprechenden Mitarbeiter nur anteilig mitgerechnet werden.
Die Mitarbeiter müssen dem Geschäftsbereich zugeordnet sein, für den auch die Umsatzerlöse nach Punkt III.2.2 angegeben werden. Die Angaben zu den Mitarbeitern sollen neben der Anzahl auch beispielhaft Qualifikationen, Aufgaben und die Dauer der Firmenzugehörigkeit enthalten.
Mindeststandards zu Punkt A:
— Von den genannten Mitarbeitern müssen mindestens zwei (2) jeweils in mindestens fünf (5) vergleichbaren 3PAR-Projekten in den drei Jahren vor Angebotsabgabe mitgewirkt haben.
B. Referenzprojekte
Gefordert werden mindestens drei Referenzen über je ein hochverfügbares 3PAR SAN.
Je Referenz müssen mindestens folgende Angaben enthalten sein:
— Leistungsempfänger (der Auftraggeber des SAN) mit Ansprechpartner
— Inbetriebnahmedatum (Monat und Jahr der Abnahme)
— Skizzenhafte Systembeschreibung
— Einrichtungen, in denen das SAN eingesetzt wird (die angeschlossenen Unternehmen)
— Organisationseinheiten innerhalb der Einrichtungen, in denen das SAN eingesetzt wird
— Wesentliche Funktionsmodule des 3 PAR SAN anhand der HPE Produktbezeichnungen und deren Versionsständen
— Eckpunkte der Systemumgebung (mit dem SAN integrierte Server/Datenbanken/Anwendungen)
— Anzahl der mit dem SAN gemanagten virtuellen Volumen (VVs)
Mindeststandards zu Punkt B:
Die in B genannten Referenzprojekte müssen folgende Mindestkriterien erfüllen:
a) Produktive Nutzung der Funktion Peer Persistence in jedem der genannten Projekte;
b) Bei mindestens einem der in B genannten Referenzprojekte muss eine VMWare-Integration vorliegen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Siehe oben.