Containerkräne - Lieferleistungen für KV-Terminal Osnabrück

DTAD-ID: 15375982
Region:
49074 Osnabrück (Gartlage)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
LKW, Kraftfahrzeuge für den Gütertransport, Hebezeuge, Fördermittel
CPV-Codes:
Straßenzugmaschinen, Containerkräne, Frei lenkbare Förderfahrzeuge
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Los 1: Lieferung und Montage von 2 schienengebundenen, elektrisch betriebenen Containerportalkranen (Neugeräte) für den kontinuierlichen Umschlag von Ladungseinheiten des kombinierten Verkehrs auf dem bimodalen (Straße-Schiene) Container Terminal Os…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
26.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
23.08.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Osnabrück: Containerkräne - Lieferleistungen für KV-Terminal Osnabrück - Lieferleistungen für KV-Terminal Osnabrück
Los 1: Lieferung und Montage von 2 schienengebundenen, elektrisch betriebenen Containerportalkranen (Neugeräte) für den kontinuierlichen Umschlag von Ladungseinheiten des kombinierten Verkehrs auf dem bimodalen (Straße-Schiene) Container Terminal Osnabrück CTO Los 2: Lieferung eines betriebsbereiten Reachstackers (Neufahrzeug) Los 3: Lieferung einer betriebsbereiten Terminal-Zugmaschine (Neufahrzeug).

CPV-Codes:
42414140
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE944
Hauptort der AusführungEmsweg49090 Osnabrück
Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Lieferleistungen für KV-Terminal Osnabrück — Los 1 Containerportalkrane
Kurze Beschreibung:Los 1: Neubau von 2 Containerportalkranen auf dem bimodalen (Straße-Schiene) Container Terminal Osnabrück CTO für den Umschlag im kombinierten Verkehr von Containern bis 45 ft sowie Wechselbrücken und Sattelaufliegern. Beide neuen elektrisch angetriebenen Ausleger-Portalkrane werden gemeinsam auf einer Kranbahn im Freien betrieben.Jeder Kran muss in der Lage sein, 1 über 4, „High-Cube-Container“ zuzüglich eines Sicherheitsabstandes von 0,5 m zu überfahren. Als Option 3 ist im Angebot der Minderpreis bei bei Lieferung eines Krans mit einer Stapelhöhe von lediglich 1 über 3 „High-Cube-Container“ zuzüglich eines Sicherheitsabstandes von 0,5 m anzugeben. Jeder Kran muss mit einer drehbaren Laufkatze und mit einem Kombi-Teleskop-Spreader mit Greifzangengeschirr Piggyback ausgerüstet sein. Die 45’- Container werden in der 40' – Stellung angehoben. Der Spreader muss für „block stacking“ geeignet sein.Der Leistungsumfang für Los 1 umfasst:1) die technische Auslegung, Berechnung, und Konstruktion;2) die Fertigung und den Zusammenbau in den Werkstätten des Herstellers;3) die Werksprüfungen und Werksabnahmen mit Fertigungskontrollen mit Erstellung eines Fertigungshandbuches mit Zeugnissen und Zulassungen;4) die Lieferung, den Transport frei Verwendungsstelle und die Entladung;5) die vollständige mechanische und elektrische Montage;6) die Inbetriebnahme und Erprobung;7) die Sachverständigenabnahme mit Probebelastung einschl. Prüfgewichten;8) die Schulung und Einweisung des Bedien- und Wartungspersonals.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
42414140

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE944
Hauptort der AusführungEmsweg49090 Osnabrück
Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 15
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Los 1 Krananlagen:
— Option 1: Angabe Aufpreis bei Bestellung Ausbaukatze,
— Option 2: Angabe Aufpreis bei Bestellung Hebevorrichtung und Werkzeug,
— Option 3: Angabe Preisminderung bei Reduzierung der Stapelhöhe des Containerportalkrans auf 1 über 3 High-Cube-Container,
— Option 4: Angabe Preisminderung bei Ausschluss der Schulung der Kranfahrer und des Wartungspersonals,
— Option 5: Angabe Aufpreis für eine Gelenkwelle zur Synchronisation und Notbetrieb bei Ausfall eines Hubwerkmotors,
— Option 6: Angabe Aufpreis bei Bestellung einer zweiten Kamera für optimale Sicht,
— Option 7: Angabe Aufpreis für eine Einrichtung zur Verwiegung von Seecontainern gemäß SOLAS Preisanfrage Ersatzteilangebot Preisanfrage Wartungsangebot.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Lieferleistungen für KV-Terminal Onsnabrück –Los 2 Reachstacker
Kurze Beschreibung:Los 2: Beschaffung eines Reachstackers für das Container Terminal Osnabrück CTO für den Umschlag von Containern und Wechselbrücken 20-30-40-45 Fuß.Der Leistungsumfang für Los 2 umfasst:1) die Auslegung;2) die Berechnung;3) die Konstruktion;4) die Herstellung;5) den Zusammenbau in den Werkstätten;6) die Werksprüfungen und Werksabnahmen;7) die Lieferung;8) den Transport frei Verwendungsstelle;9) die Entladung;10) die vollständige Montage;11) die Inbetriebsetzung;12) die Abnahmeprüfung mit Probebelastung und12) die Schulung und Einweisung des Personals.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
42415310

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE944
Hauptort der AusführungEmsweg49090 Osnabrück
Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 15
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Los 2 Reachstacker:
— Option 1: Minderpreis bei Entfall Notsitz,
— Option 2: Minderpreis bei Entfall Autoradio,
— Option 3: Minderpreis bei Entfall Leuchte im Motorraum,
— Option 4: Minderpreis bei Entfall Zentralschmiereinrichtung,
— Option 5: Mehrpreis bei Ausrüstung mit Wiegeeinrichtung gemäß SOLAS,
— Option 6: Minderpreis bei Entfall der Einweisung Preisanfrage: Full-Service Angebot.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 3
Bezeichnung: Lieferleistungen für KV-Terminal Osnabrück – Los 3 Terminal-Zugmaschine
Kurze Beschreibung:Los 3: Beschaffung einer Terminal-Zugmaschine für das Container Terminal Osnabrück CTO für den innerbetrieblichen Transport von Sattelaufliegern. Der Antrieb der Terminal-Zugmaschine soll mittels Dieselmotor erfolgen. Auf Grund der umgebenden Bebauung werden hohe Anforderungen an die Vermeidung von Lärmemissionen, die vom Fahrzeug ausgehen, gestellt.Der Leistungsumfang umfasst:1) die Auslegung,2) die Berechnung,3) die Konstruktion,4) die Herstellung,5) den Zusammenbau in den Werkstätten,6) die Werksprüfungen und Werksabnahmen,7) die Lieferung,8) den Transport frei Verwendungsstelle,9) die Entladung,10) die vollständige Montage vor Ort,11) die Inbetriebsetzung,12) die Abnahmeprüfung sowie13) Einweisung des Personals.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
34138000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE944
Hauptort der AusführungEmsweg49090 Osnabrück
Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 15
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Los 3 Terminal-Zugmaschine:
— Option 1: Mehrpreis bei Bestellung eines Satzes rückwärts scheinender LED Scheinwerfer,
— Option 2: Mehrpreis bei Bestellung einer Zentralschmieranlage,
— Option 3: Minderpreis bei Entfall der Einweisung Preisanfrage: Angebot Wartungs- und Servicearbeiten.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
23.08.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
a) Eigenerklärung zur Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister oder der Handwerksrolle des Sitzes oder Wohnsitzes. Sofern das Angebot in die engere Wahl kommt, ist diese nach Aufforderung durch die Vergabestelle durch den Nachweis der Gewerbeanmeldung, der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister oder der Handwerksrolle zu ersetzen.
Die Erklärungen müssen in deutscher Sprache verfasst oder ggf. von einem amtlich anerkannten Übersetzer übersetzt, aktuell sein und noch den gegenwärtigen Tatsachen entsprechen.
Eignungsnachweise durch Präqualifizierungsverfahren oder Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) werden zugelassen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Nachfolgende Angaben enthalten bereits die geforderten Mindeststandards:
b) Eigenerklärung über den jährlichen allgemeinen Gesamtumsatz des Unternehmens bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre. Der durchschnittliche Jahresumsatz muss mindestens das Doppelte des Angebotspreises (ohne Opionen/Preisanfragen) betragen. Sofern das Angebot in die engere Wahl kommt, kann die AG verlangen, diese durch eine Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen zu ersetzen (§ 6b EU Abs. 1 Nr. 2 VOB/A).a) c) Angabe, ob über das Vermögen des Bewerbers ein Insolvenzverfahren eröffnet, ein Insolvenzantrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde.
d) Angabe, ob sich Bewerber in Liquidation befindet;
e) Erklärung, dass keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt;
f) Erklärung, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt wurden.
g) Erklärung, dass der Bewerber sich bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat;
h) Vorlage einer aktuellen Wirtschaftsauskunft über das Unternehmen des Bieters i) Die Anforderung einer Bankauskunft über die in die engere Wahl kommenden Bieter bleibt vorbehalten.
Die Erklärungen müssen in deutscher Sprache verfasst oder ggf. von einem amtlich anerkannten Übersetzer übersetzt, aktuell sein und noch den gegenwärtigen Tatsachen entsprechen.
Eignungsnachweise durch Präqualifizierungsverfahren oder Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) werden zugelassen.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Die Bieter müssen für jedes angebotene Los mindestens 2 Referenzen in wirtschaftlicher, technischer und terminlicher Hinsicht vergleichbarer Leistungen nachweisen. Leistungen, die als Referenz gewertet werden sollen, müssen abgeschlossen und in Betrieb sein. Der Abschluss der Referenzleistung darf zum Zeitpunkt der Bekanntmachung dieser Ausschreibung nicht länger als 60 Monate zurückliegen. Es muss ein Ansprechpartner beim Betreiber der Referenzleistung benannt werden.

Sonstiges
 
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E77257875
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport.de/E77257875

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Fördermittelempfänger

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Entwicklung und Besitz eines KV-Terminal

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 3


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Siehe Vergabeunterlagen. Vertragsgrundlage werden die VOL/B sowie die besonderen Vertragsbedingungen (BVB) und die zusätzlichen Vertragsbedingungen (ZVB) des Auftraggebers zur VOL/B. Weiterhin die besonderen Vertragsbedingungen zur Umsetzung gesetzlicher Vorgaben des NTVergG. Diese, sowie die BVB und die ZVB sind in den Vergabeunterlagen abgedruckt.

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 23.08.2019
Ortszeit: 15:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.10.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 23.08.2019
Ortszeit: 15:00
Ort:
Duisport consult GmbH
Alte Ruhrorter Str. 42-52
47119 Duisburg
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Es sind nur Vertreter des Auftraggebers zugelassen.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch

Zusätzliche Angaben

Kommunikation bitte ausschließlich über die Bieterkommunikation innerhalb des eVergabesystems subreport ELViS.
Bei Fragen zur Bedienung der Plattform wenden Sie sich gerne an Herrn Stefan Ehl, Tel. 0221/98578-58 oder per E-Mail via: [email protected] Es wird darauf hingewiesen, dass allein der Inhalt der vorliegenden europaweiten Veröffentlichung im Supplement zum Amtsblatt der EU maßgeblich ist, wenn die Bekanntmachung zusätzlich in weiteren Bekanntmachungsmedien veröffentlicht wird und der Bekanntmachungstext in diesen zusätzlichen Bekanntmachungen nicht vollständig, unrichtig, verändert oder mit weiteren Angaben wiedergegeben wird.
Für die Erstellung von Angeboten wird keine Vergütung gezahlt.
Bis zum Ablauf der Angebotsfrist behält sich die Vergabestelle die jederzeitige und entschädigungslose Aufhebung des Vergabeverfahrens ohne Angabe von Gründen vor.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131153308
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 4131152943
Internet-Adresse: www.mw.niedersachsen.de

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Im Übrigen sind Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen nach Kenntnis gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.
Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der zuständigen Vergabekammer zu stellen (§ 160 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)).
Die o. a. Fristen gelten nicht, wenn der Auftraggeber gemäß § 135 Absatz 1 Nr. 2 GWB den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist.
Setzt sich ein Auftraggeber über die Unwirksamkeit eines geschlossenen Vertrages hinweg, indem er die Informations- und Wartepflicht missachtet (§ 134 GWB) oder ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist, kann die Unwirksamkeit nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags, jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union (§ 135 GWB).

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131153308
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 4131152943
Internet-Adresse: www.mw.niedersachsen.de

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 24.06.2019