Datenverarbeitungsgeräte (Hardware)

DTAD-ID: 16931206
Region:
73430 Aalen
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Computer, -anlagen, Zubehör
CPV-Codes:
Computeranlagen und Zubehör, Datenverarbeitungsgeräte (Hardware), Personalcomputer, Tragbare Computer, Computerbildschirme und Konsolen, Bildschirme, Flachbildschirme
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Ausstattung der Arbeitsplätze mit aktuellen und leistungsfähigen IT-Komponenten.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
30.10.2020
Frist Angebotsabgabe:
12.11.2020

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Aalen: Datenverarbeitungsgeräte (Hardware) - Rahmenvertrag für die Lieferung von IT-Geräten für das Landratsamt Ostalbkreis
Ausstattung der Arbeitsplätze mit aktuellen und leistungsfähigen IT-Komponenten.

CPV-Codes:
30210000
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE11D
Hauptort der Ausführung: 73430 Aalen
Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Arbeitsplatz-PC (APC) und Zubehör
Kurze Beschreibung:Es soll eine Rahmenvereinbarung zur bedarfsgerechten Neu- und Ersatzbeschaffung von Arbeitsplatz PC's, Arbeitsplatzmonitoren, Notebooks und Drucker/Multifunktionsgeräten zur schrittweisen Ablösung der derzeitig im Einsatz befindlichen Gerätschaften geschlossen werden. Dazu gehören auch die dazugehörenden Serviceleistungen.Die Beschaffung erfolgt in Losaufteilungen:— Los 1: Arbeitsplatz PC (APC) inkl. Tastatur, Maus und Stromkabel,— Los 2: Arbeitsplatzmonitore (APM),— Los 3: Notebooks.Hinzu kommen je Los die einzelnen Serviceleistungen.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
30210000
30200000
30213000
30213100
30231000
30231300
30231310

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE11D
Hauptort der Ausführung: 73430 Aalen
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.01.2021
Ende: 31.12.2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Es gelten die im Leistungsverzeichnis und Kriterienkatalog genannten Bedingungen.

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Arbeitsplatzmonitore (APM)
Kurze Beschreibung:Es soll eine Rahmenvereinbarung zur bedarfsgerechten Neu- und Ersatzbeschaffung von Arbeitsplatz PC's, Arbeitsplatzmonitoren, Notebooks und Drucker/Multifunktionsgeräten zur schrittweisen Ablösung der derzeitig im Einsatz befindlichen Gerätschaften geschlossen werden. Dazu gehören auch die dazugehörenden Serviceleistungen.Die Beschaffung erfolgt in Losaufteilungen:— Los 1: Arbeitsplatz PC (APC) inkl. Tastatur, Maus und Stromkabel,— Los 2: Arbeitsplatzmonitore (APM),— Los 3: Notebooks.Hinzu kommen je Los die einzelnen Serviceleistungen.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
30210000
30200000
30213000
30213100
30231000
30231300
30231310

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE11D
Hauptort der Ausführung: 73430 Aalen
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.01.2021
Ende: 31.12.2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Es gelten die im Leistungsverzeichnis und Kriterienkatalog genannten Bedingungen.

Los-Nr: 3
Bezeichnung: Notebooks
Kurze Beschreibung:Es soll eine Rahmenvereinbarung zur bedarfsgerechten Neu- und Ersatzbeschaffung von Arbeitsplatz PC's, Arbeitsplatzmonitoren, Notebooks und Drucker/Multifunktionsgeräten zur schrittweisen Ablösung der derzeitig im Einsatz befindlichen Gerätschaften geschlossen werden. Dazu gehören auch die dazugehörenden Serviceleistungen.Die Beschaffung erfolgt in Losaufteilungen:— Los 1: Arbeitsplatz PC (APC) inkl. Tastatur, Maus und Stromkabel,— Los 2: Arbeitsplatzmonitore (APM),— Los 3: Notebooks.Hinzu kommen je Los die einzelnen Serviceleistungen.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
30210000
30200000
30213000
30213100
30231000
30231300
30231310

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE11D
Hauptort der Ausführung: 73430 Aalen
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.01.2021
Ende: 31.12.2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Es gelten die im Leistungsverzeichnis und Kriterienkatalog genannten Bedingungen.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Aktenzeichen:
2020-LRA-I/13-01
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
12.11.2020
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Zuverlässigkeit:
— Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß § 123 und § 124 GWB,
— Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung,
— Angaben zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft,
— Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation.
Befähigung und Erlaubnis Berufsausübung:
— Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes.
Falls das Angebot in die engere Wahl kommt, wird zur Bestätigung die entsprechende Bescheinigung vorgelegt.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Referenzen:
Vorlage geeigneter Referenzen über die in den letzten 3 Jahre erbrachten vergleichbaren Leistungen zu erklären.
Es sind mindestens folgende Angaben zu benennen:
Ansprechpartner, Art der ausgeführten Leistung, Auftragssumme, Ausführungszeitraum.
Angabe zu Arbeitskräften:
Erklärung, dass die mit der Ausführung der Leistung erforderlichen Beschäftigen zur Verfügung stehen.
Falls das Angebot in die engere Wahl gelangt, ist die Zahl der in den letzten 3 Jahren jahresdurchschnittlich Beschäftigten anzugeben.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0YHFYYYR/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0YHFYYYR

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
maximale Anzahl an Losen: 3
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 3


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12.11.2020
Ortszeit: 09:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 23.12.2020

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12.11.2020
Ortszeit: 09:00

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert

Zusätzliche Angaben

Bieterkommunikation ist ausschließlich über die Vergabeplattform über den Button „Kommunikation“ zu führen.
Für den Fall einer Nichtregistrierung auf der Vergabeplattform ist der Bieter verpflichtet, sich regelmäßig über ergänzende Bieterinformationen und sonstige Änderungen auf der Vergabeplattform zu informieren (Holschuld des Bieter).
Angebote, die mittels Post, Telefax oder per E-Mail eingehen sind nicht zugelassen und können daher nicht berücksichtigt werden. Das gleiche gilt für Angebote, die über das Vergabeportal über den Button „Kommunikation“ abgegeben werden.
Bekanntmachungs-ID: CXS0YHFYYYR

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg im RP Karlsruhe
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
Telefon: +49 721 / 926-8730
Fax: +49 721 / 926-3985

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Im Übrigen sind Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen nach Kenntnis gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.
Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der zuständigen Vergabekammer zu stellen (§ 160 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)).
Die o. a. Fristen gelten nicht, wenn der Auftraggeber gemäß § 135 Absatz 1 Nr. 2 GWB den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist.
Setzt sich ein Auftraggeber über die Unwirksamkeit eines geschlossenen Vertrages hinweg, indem er die Informations- und Wartepflicht missachtet (§ 134 GWB) oder ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist, kann die Unwirksamkeit nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags, jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union (§ 135 GWB).

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Baden-Württemberg im RP Karlsruhe
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
Telefon: +49 721 / 926-8730
Fax: +49 721 / 926-3985

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 27.10.2020