Dienstleistungen des Druckgewerbes

DTAD-ID: 16242019
Region:
28195 Bremen (Altstadt)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Nicht offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Drucksachen, Druckerzeugnisse, Druckdienstleistungen, Softwareprogrammierung, -beratung
CPV-Codes:
Dokumentenmanagement, Digitaldruck, Dienstleistungen des Druckgewerbes
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Produktion/Abwicklung der täglich anfallenden Geschäftspost, soweit sie nicht dezentral in den Geschäftsstellen der hkk erzeugt wird. Die Vergabe erfolgt als europaweites nicht offenes Verfahren gemäß § 119 (4…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
26.03.2020
Frist Angebotsabgabe:
22.04.2020

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Bremen: Dienstleistungen des Druckgewerbes - Zentraldruck Tagespost
Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Produktion/Abwicklung der täglich anfallenden Geschäftspost, soweit sie nicht dezentral in den Geschäftsstellen der hkk erzeugt wird. Die Vergabe erfolgt als europaweites nicht offenes Verfahren gemäß § 119 (4) GWB und § 16 VgV. Beförderungsleistungen, insbesondere Briefpostdienstleistungen, sind nicht Bestandteil dieses Vergabeverfahrens.

CPV-Codes:
79820000

Die Geschäftspost umfasst Individualbriefe und Batchbriefe aus der Tagespost sowie aktionsbezogene Mailings. Den Sendungen sind teilweise physische oder "on demand" zu erzeugende Beilagen beizufügen. Der Druckdatenstrom wird über ein zentrales Dokumentenmanagement-System gebündelt und in einem geschützten Bereich zur Abholung bereitgestellt.
Das jährliche Produktionsvolumen beläuft sich in der Tagespost aktuell auf ca. 3 700 000 Seiten DIN A4 und ca. 1 700 000 Briefsendungen zuzüglich diverser Mailings.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE5
Hauptort der Ausführung: DE05 Martinistraße 2628195 Bremen
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Nicht offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
hkk-2020/1
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
22.04.2020
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Name: Fachlich (die vollständigen Kriterien sind nur in den Ausschreibungsunterlagen aufgeführt) / Gewichtung: 45 %
Preis - Gewichtung: 55 %

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Eigenerklärungen lt. Vergabeunterlagen Anlage 7: Zuverlässigkeit, Mindestlohn, Scientology, Kopie eines aktuellen Handelsregisterauszuges (nicht älter als 6 Monate). Bei Eignungsleihe gem. § 47 VgV auch von Nachunternehmern.
Relevant sind die Ausschlussgründe nach §§ 123 und 124 GWB mit Maßnahmen zur Selbstreinigung nach § 125 GWB.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Eigenerklärungen lt. Vergabeunterlagen Anlage 4 und 7: Netto-Umsätze der letzten 3 Jahre. Umsatz muss in den vergangenen 3 Jahren jeweils mindestens 400.000 EUR betragen (akzeptiert werden ausschließlich Umsätze aus Auftragsdatenverarbeitung sowie Druck- und Kuvertierleistungen). Kopie Versicherungspolice zur
Vermögenschaden- u. Betriebshaftpflichtversicherung. Angaben zur Eignungsleihe.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Vermögensschadenhaftpflichtversicherung mit mindestens 1,0 Mio. EUR Deckungssumme. Betriebshaftpflichtversicherung mit mindestens EUR 3,0 Mio. (Personenschäden) und 1,0 Mio. EUR (Sachschäden) Deckungssumme

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Vergabeunterlagen Anlage 4. Mindestens 2 Referenzen der letzten 3 Jahre, die nach Art und Umfang mit der angefragten Leistung vergleichbar sind. Vergleichbar ist, wenn:
— das Versandvolumen mind. 1 275 000 Briefsendungen p.a. beträgt;
— eine werktägliche Verarbeitung variabler Druckdaten erfolgt;
— eine selektive Beilagenzuführung Bestandteil des Auftrags ist;
Angaben zu Unterauftragnehmende.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y3VD01B/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Handelskrankenkasse (hkk)
Martinistraße 26
Bremen
28195
Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
Telefon: +49 42136553134
E-Mail: [email protected]
NUTS-Code: DE5
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.hkk.de/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y3VD01B

Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
79811000
72512000

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 06.07.2020
Ende: 30.09.2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Dieser Vertrag wird wirksam mit der Zuschlagserteilung (vorraussichtlich am 6.7.2020). Bis zum 30.9.2020 erfolgt die Migration des Projektes und alle erforderlichen Nebenleistungen, ab dem 1.10.2020 werden alle Leistungspflichten vollumfänglich wirksam. Er kann sich jeweils, um 24 Monate verlängern. Der Vertrag endet, ohne dass es einer gesonderten Kündigung bedarf, spätestens am 30.9.2026.

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 22.04.2020
Ortszeit: 11:00

Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 28.04.2020

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.08.2020

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Kommunikation ist ausschließlich elektronisch über die E-Vergabe-Plattform des DTVP zu stellen. Um allen Bietern eine angemessene Frist zur Bearbeitung der Teilnahmeanträge einzuräumen, werden Fragen, die nach dem 16.4.2020, 11.00 Uhr, bei der hkk eingehen, nicht mehr beantwortet. Die Veröffentlichung des
Vergabeverfahrens sowie die Zusendung der Vergabeunterlagen erfolgen in elektronischer Form. Falls ein Bieter in den Vergabeunterlagen Widersprüche oder unzureichende Angaben/Abgrenzungen/Vorgaben erkennt oder vermutet, ist dies der ausschreibenden Stelle unverzüglich mitzuteilen. Für das Angebot sind die von der hkk bereitgestellten Vordrucke zu verwenden. Änderungen und Ergänzungen an den Vergabeunterlagen sind
Unzulässig.
Bekanntmachungs-ID: CXP4Y3VD01B

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die Vergabestelle verweist auf die Regelungen zur Rechtsbehelfsfristen und Präklusionsbestimmungen nach § 160 Absatz 1 bis 3 GWB. Ein Antrag auf Nachprüfung ist binnen 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, an die Vergabekammern des Bundes, Villemombler Straße 76, 53123 Bonn, Tel.: 0228 9499-0, Fax: 0228 9499-163, [email protected] gemäß Punkt VI.4.1) zu stellen.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
hkk Krankenkasse/Vergabestelle
Martinistr. 26
Bremen
28195
Deutschland
Telefon: +49 42136553134
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 4213655993134
Internet-Adresse: https://www.hkk.de/

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 24.03.2020