Dienstleistungen im Bereich Gesundheitsschutz und Sicherheit

DTAD-ID: 15224959
Region:
64293 Darmstadt
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen im Bereich Gesundheitsschutz und Sicherheit
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Rahmenvertrag für die Gestellung von Sicherheitsposten Während den Revisionen der 3 Verbrennungslinien im MHKW Darmstadt sind viele verschiedene Unternehmen für die Reparatur- und Wartungsaufgaben während der Stillstände tätig. Dabei sollen die Proj…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
28.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
24.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Darmstadt: Dienstleistungen im Bereich Gesundheitsschutz und Sicherheit - Gestellung von Sicherheitsposten und Sicherheitstechnische Betreuung
Rahmenvertrag für die Gestellung von Sicherheitsposten
Während den Revisionen der 3 Verbrennungslinien im MHKW Darmstadt sind viele verschiedene Unternehmen für die Reparatur- und Wartungsaufgaben während der Stillstände tätig. Dabei sollen die Projektleiter und verantwortlichen Personen bei der Wahrung der Arbeitssicherheit unterstützt werden. Hierfür suchen wir einen Partner mit entsprechender Ausbildung, der im Falle eines Unfalles die Rettungskette einleitet.
Leistungen:
Überwachung von Sicherheitsmaßnahmen, Gestellung von Sicherungsposten, Rettung aus Behältern und engen Räumen, Alarmkommunikation sowie Freimessung bestimmter Arbeitsbereiche.
Gestellung von:
Rettungsequipment, Geräte für Gasmesstechnik, Geräte für Gasanalyse.

CPV-Codes:
71317200

Zum Leistungsumfang gehört:
1) Bereitstellung eines Projektkoordinators für die Aufgaben:
— Koordination von Sicherheitsmaterial, Einsatzmöglichkeiten und Anzahl der benötigten Einheiten,
— Koordination und Optimierung des eingesetzten Sicherheitspersonals in Bezug auf Einsatzzeiten und Anzahl der benötigten Posten in Abhängigkeit von dem aktuellen Bedarf,
— Teilnahme an Besprechungen des Auftraggebers bei Bedarf,
— Berichterstattung an die Projektleitung des Auftraggebers,
— Sicherheitskontrollen, Sicherheitsinspektionen in Absprache mit dem Auftraggeber,
— Schriftliche Dokumentation von Einsatzzeiten, Tätigkeitsnachweisen und besonderen Vorkommnissen,
— Beratung des Auftraggebers in Hinblick auf sicherheitstechnische Verbesserungsmöglichkeiten,
— Arbeitstägliches Protokoll über besondere Vorkommnisse und getroffene Maßnahmen.
2) Bereitstellung von Gasanalysten für Ex-, Ox-, Tox- und sonstigen Freimessungen in den Anlagen des MHKWs.
— Durchführung von Freigabemessungen entsprechend der jeweiligen Sicherheits- und Messanforderungen inklusive der Dokumentation,
— Zusätzliche Ausbildung zum Sicherungsposten.
3) Gestellung von Sicherungsposten für die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften des MHKWs.
— Kontrolle der Sicherheitsvorschriften des Auftraggebers,
— Dokumentation der Maßnahmen und Einstiege gemäß Befahrerlaubnis,
— Alarmierung der Notfallkette und Einleitung von Rettungsmaßnahmen,
— Unterstützung bei der Dokumentation verhaltensbasierter Arbeitssicherheit.
4) Durchführung von Kontrollen, der durch das MHKW vorgegebenen Sicherheitsvorschriften lt. Erlaubnisschein;
5) Gestellung und Kontrolle der Kommunikationsmittel;
6) Gestellung und Ausrüstung der Baustelle mit Sicherheitsequipment;
7) Alarmierung im Gefahrfall entsprechend Alarmplan MHKW und Einleitung von Rettungsmaßnahmen;
8) Durchführung von Brandwachen lt. Erlaubnisschein für Feuerarbeiten im MHKW.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE711
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
Sicherheitsposten MHKW
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
24.06.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
III.1.1.a)
Der Bewerber hat nachzuweisen, dass das Unternehmen im Handelsregister eingetragen ist bzw. andernfalls ein vergleichbarer Nachweis für die Existenz und den Gegenstand des Unternehmens vorliegt. (Es ist ein Auszug aus dem Handelsregister oder eine Kopie desselben vorzulegen, soweit der Bewerber bzw. das Mitglied der Bewerbergemeinschaft im Handelsregister eingetragen ist; andernfalls ist ein vergleichbarer Nachweis für die Existenz und den Gegenstand des Unternehmens des Bewerbers/jedes Mitglieds der Bewerbergemeinschaft vorzulegen)
III.1.1.b)
Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen:
Der Bewerber und jedes Mitglieder der Bewerbergemeinschaft erklärt, dass keine Ausschlussgründe vorliegen. (Formgebunden, Anlage zu III.1.1.b)
III.1.1.c)
Erklärung zur Einhaltung des tariflichen Mindestlohnes (Formgebunden, Anlage zu III.1.1.c)
Wertung: Bei fehlenden Nachweisen behält sich der Auftraggeber vor, den Bewerber vom weiteren Verfahren auszuschließen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
III.1.2.a)
Eigenerklärung über die Netto-Gesamtumsätze in den letzten 3 Jahren:
(Formgebunden Anlage zu III.1.2-III.1.3)
III.1.2.b)
Eigenerklärung über die Umsätze welche ausschließlich aus dem Ausschreibungsgegenstand generiert sind. (Formgebunden Anlage zu III.1.2-III.1.3)

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
III.1.3.a) Referenzen:
(Formgebunden Anlage zu III.1.2-III.1.3)
Es sind bis zu 5, mit dem ausgeschriebenen Auftrag vergleichbare, Referenzen vorrangig aus den letzten 5 Jahren, vorlegen.
Vergleichbare Referenzen sind:
Die Gestellung von Personal für die Sicherheitstechnische Betreuung des Auftraggebers während der Revision mit Projektkoordinatoren, Sicherungsposten und Gasanalysten im Bereich der Kraftwerksindustrie oder vergleichbar.
Zu nennen sind:
— Art und Umfang der Leistung,
— Angabe des Auftragswertes,
— der Leistungszeitraum,
— der öffentlichen bzw. private Auftraggeber,
— Ansprechpartner.
III.1.3.b)
Bestätigungen über Zertifikate und Nachweise
(Formgebunden Anlage zu III.1.2-III.1.3, die Nachweise sind der Anlage beizufügen).
— Zertifizierung nach DIN ISO 9001,
— Zertifizierung nach DIN ISO 45001 (ehemals 18001),
— Zertifizierung nach SCC** oder SCCP.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Die im Auftragsfall eingesetzten Vorarbeiter oder Mitarbeiter haben folgende Ausbildungen/Unterweisungen:
— Ausbildung Atemschutzgeräteträger nach BGR 190,
— Feuerlöschausbildung,
— Ausbildung Höhensicherung,
— Ausbildung gemäß SCC/VCA /BGV A1,
— Ausgebildeter Ersthelfer,
— Ärztliche Vorsorgeuntersuchung G 41,
— Ärztliche Vorsorgeuntersuchung G 26 III,
— Ausbildung zum Brand- und Sicherungsposten,
— Ausbildung zum Gasanalyst,
— Unterweisung Verhalten in Gefahrensituationen,
— Wertung:
— Der Nachweis sind der Anlage beizufügen,
— Bei Nichterfüllung führt dies zum Ausschluss.

Sonstiges
 
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.subreport.de/E73377645
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.subreport.de/E73377645

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Abfallverwertung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 24.06.2019
Ortszeit: 10:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 22.07.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 24.06.2019
Ortszeit: 10:00

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert

Zusätzliche Angaben

Die Wertung der unter III.1.) genannten Teiulnahmebedigungen sind auf den auszufüllenden Anlagen III.1.1 bis III.1.3.c aufgeführt.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 23.05.2019