Dienstleistungen im Bereich Rechnungslegung und -prüfung sowie Steuerwesen

DTAD-ID: 16076064
Region:
28195 Bremen (Altstadt)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen, Buchhaltung, Lohnabrechnung, Wirtschaftsprüfung
CPV-Codes:
Dienstleistungen im Bereich Rechnungslegung und -prüfung sowie Steuerwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Wirtschaftsprüferleistungen (Jahresabschlüsse und Sonderprüfungen) für den Prüfungsverbund HAWOBEG/GEWOBA.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
06.02.2020
Frist Angebotsabgabe:
09.03.2020

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Bremen: Dienstleistungen im Bereich Rechnungslegung und -prüfung sowie Steuerwesen - Jahresabschlussprüfungen HAWOBEG/GEWOBA
Wirtschaftsprüferleistungen (Jahresabschlüsse und Sonderprüfungen) für den Prüfungsverbund HAWOBEG/GEWOBA.

CPV-Codes:
79200000

Abschluss eines Rahmenvertrages über Wirtschaftsprüfungsleistungen (Jahresabschlüsse und Sonderprüfungen) des Prüfungsverbundes HAWOBEG/GEWOBA für die Jahre 2020-2024.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE501
Hauptort der Ausführung: Bremen
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
WFB-ZVS-2020-0003
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
09.03.2020
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Formblatt 1 Angaben zum/zur Bieter*in:, enthalten in Anlage 1 zum Vergabeleitfaden, abrufbar unter vergabe.bremen.de:
1) Name des/der Bieter*in;
2) Ansprechpartner;
3) Adresse;
4) Telefon;
5) Telefax;
6) E-Mail;
7) Niederlassungen;
8) Gründungsdatum des Unternehmens;
9) Umsatzsteuer-Identifikationsnummer;
10) Handelsregister-Nr.;
Formblatt 2 Eigenerklärung zur Eignung, enthalten in Anlage 1 zum Vergabeleitfaden, abrufbar unter vergabe.bremen.de:
1) Erklärung zur Berufshaftpflichtversicherung;
2) Erklärung über eine Zulassung im Sinne der Wirtschaftsprüferordnung (WPO);
3) Erklärung zur Vorgehensweise nach den Grundsätzen für die Prüfung von Unternehmen entsprechend IDW-Prüfungsstandard.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Formblatt 4 Eigenerklärung zum jährlichen Rechnungsvolumen, enthalten in Anlage 1 zum Vergabeleitfaden, abrufbar unter vergabe.bremen.de:
1) Erklärung, dass das absehbare jährliche Rechnungsvolumen des vorgesehenen Angebotes nicht mehr als 1/3 des Geschäftsumsatzes des Unternehmens ausmacht
Formular 124 LD: Eigenerklärung zur Eignung, abrufbar unter vergabe.bremen.de:
1) Angaben zum Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen
2) Erklärung zu Angaben von Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind;
Achtung: Bitte sehen Sie den Passus „Angaben zu Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind" im Formular 124LD als gegenstandslos an. Die hier unter III.1.3) angegebenen Anforderungen haben Gültigkeit!
3) Angaben zu Arbeitskräften;
4) Angaben zu Eintragungen in das Berufsregister Ihres Sitzes oder Wohnsitzes;
5) Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation;
6) Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt;
7) Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung;
8) Angaben zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Formblatt 3 Erklärung zur technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit – Nachweise über vergleichbare Aufträge, enthalten in Anlage 1 zum Vergabeleitfaden, abrufbar unter vergabe.bremen.de:
Nachweis über drei vergleichbare Aufträge in den letzten 5 abgeschlossenen Geschäftsjahren (2014 bis 2018), welche einschlägige Erfahrungen in der Prüfung von öffentlichen Unternemen („Öffentliche Unternehmen" umfasst die unmittelbaren und mittelbaren) Mehrheitsbeteiligungen der öffentlichen Hand, die Betriebe gem. § 26 LHO und die sonstigen Sondervermögen gem. Bremisches Sondervermögensgesetz) zeigen. Die Nachweise können als Eigenerklärung unter Nutzung des Formblattes 3 oder als Referenzen, ausgestellt vom jeweiligen Auftraggeber, unter Angabe der für die Eingenerklärung geforderten Angaben erfolgen.

Sonstiges
 
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.bremen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16fcc4c2632-79a7d46c9ad88599
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
Langenstr. 2-4 (Eingang Stintbrücke 1)
Bremen
28195
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
Telefon: +49 421960010
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 42196008270
NUTS-Code: DE501
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.wfb-bremen.de
Adresse des Beschafferprofils: https://vergabe.bremen.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.vergabe-bremen.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen

Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 01.10.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Zu Ziffer II.2.7): Die Vertragslaufzeit endet mit Feststellung der Jahresabschlüsse für das Geschäftsjahr 2024.


Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09.03.2020
Ortszeit: 11:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15.05.2020

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 09.03.2020
Ortszeit: 11:01
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Entfällt

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:
ca. 2025

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Bremen bei Der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau
Contrescarpe 72
Bremen
28195
Deutschland
Telefon: +49 4213612487
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 42149632311

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 05.02.2020