Dienstleistungen im Zusammenhang mit Ölverschmutzungen

DTAD-ID: 15335319
Region:
49080 Osnabrück (Kalkhügel)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen im Zusammenhang mit Ölverschmutzungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Maschinelle Reinigung von Ölverschmutzungen/wassergefährdenden Stoffen auf Verkehrsflächen mit speziell für die Ölschadenbeseitigung ausgerüsteten, selbstfahrenden Fahrzeugen des Auftragnehmers, einschließlich der fachgerechten Entsorgung des entste…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
13.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
18.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Osnabrück: Dienstleistungen im Zusammenhang mit Ölverschmutzungen - Maschinelle Fahrbahnreinigung nach Unfällen mit wassergefährdenden Stoffen auf Bundesautobahnen 2019-2022
Maschinelle Reinigung von Ölverschmutzungen/wassergefährdenden Stoffen auf Verkehrsflächen mit speziell für die Ölschadenbeseitigung ausgerüsteten, selbstfahrenden Fahrzeugen des Auftragnehmers, einschließlich der fachgerechten Entsorgung des entstehenden Abfallstoffgemisches. Einsatzbereitschaft: 365 Tage/Jahr, 24 Stunden/Tag, auch an Sonn- und Feiertagen, im gesamten Zeitraum der Vertragslaufzeit. Einsatzbeginn: jeweils innerhalb von 60 Minuten nach Abruf in den Bezirken der AM Holdorf, der AM Osnabrück, der AM Lathen und AM Schüttorf.

CPV-Codes:
90741000
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE94E
Hauptort der AusführungLK Osnabrück und Vechta
NUTS-Code: DE94F
Hauptort der AusführungLK Osnabrück und Vechta
NUTS-Code: DE949
Hauptort der AusführungLandkreis Emsland und Grafschaft Bentheim
NUTS-Code: DE94B
Hauptort der AusführungLandkreis Emsland und Grafschaft Bentheim
Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: AM Holdorf und AM Osnabrück
Kurze Beschreibung:Maschinelle Reinigung von Ölverschmutzungen/wassergefährdenden Stoffen auf Verkehrsflächen im Zuständigkeitsbereich der AM Holdorf (Gesamtstreckenlänge rd. 60 km, tlw. 6-streifig) und AM Osnabrück (Gesamtstreckenlänge rd. 61 km); Leistung auf Abruf innerhalb von 60 Minuten beginnen.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
90741000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE94E
Hauptort der AusführungLK Osnabrück und Vechta
NUTS-Code: DE94F
Hauptort der AusführungLK Osnabrück und Vechta
Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.09.2019
Ende: 31.08.2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Verlängerung um ein weiteres Jahr (maximale Vertragslaufzeit = 4 Jahre), wenn nicht eine der Vertragsparteien 3 Monate vor Ablauf der Verlängerung widerspricht.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung: AM Lathen und AM Schüttorf
Kurze Beschreibung:Maschinelle Reinigung von Ölverschmutzungen/wassergefährdenden Stoffen auf Verkehrsflächen im Zuständigkeitsbereich der AM Lathen (Gesamtstreckenlänge rd. 68 km) und AM Schüttorf (Gesamtstreckenlänge rd. 63 km); Leistung auf Abruf innerhalb von 60 Minuten beginnen.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
90741000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE949
Hauptort der AusführungLandkreis Emsland und Grafschaft Bentheim
NUTS-Code: DE94B
Hauptort der AusführungLandkreis Emsland und Grafschaft Bentheim
Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.09.2019
Ende: 31.08.2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Verlängerung um ein weiteres Jahr (maximale Vertragslaufzeit = 4 Jahre), wenn nicht eine der Vertragsparteien 3 Monate vor Ablauf der Verlängerung widerspricht.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
03_942909_229833
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
18.07.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Mit dem Angebot einzureichen:
— Nachweis Betriebshaftpflichtversicherung und Umwelthaftpflichtversicherung >= 5 Min. EUR im Einzelfall.
Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle vorzulegen:
— sofern zutreffend ist auf Verlangen der rechtskräftig bestätigte Insolvenzplan vorzulegen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Ab einer Auftragssumme von 30 000 EUR wird der Auftraggeber von dem Bieter, auf dessen Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem § 150a GewO beim Bundesamt für Justiz anfordern.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Mit dem Angebot vorzulegen: Benennung der Teilleistungen, die von anderen Unternehmen ausgeführt werden sollen (auf gesondertes Verlangen: Angabe der Namen der anderen Unternehmen sowie deren Verpflichtungserklärung und Eigenerklärung zur Eignung).
Mit dem Angebot einzureichen: Eigenerklärung Eignung mit Angabe geeigneter Referenzen über früher ausgeführte Dienstleistungen der in den letzten Jahren erbrachten wesentlichen Leistungen mit Angabe des Auftragswertes, des Erbringungszeitpunktes und Angabe des Auftraggebers; der Auftraggeber akzeptiert auch Referenzen, die mehr als 3 Jahre zurückliegen (auf gesondertes Verlangen: Bescheinigungen über die ordnungsgemäße Ausführung und das Ergebnis).
Mit dem Angebot einzureichen: für die Beförderung (Transport des gefährlichen Abfalls): Erlaubnis gemäß AbfAEV i. V. mit § 54 Abs. 1 Satz 1 KrWG oder das gültige Zertifikat Entsorgungsfachbetrieb gem. § 56 Abs. 2 KrWG für die zu befördernden Abfallarten.
Mit dem Angebot einzureichen: für die Entsorgung (Beseitigung des gefährlichen Abfalls) in einer Anlage: Kopie einer gültigen Genehmigung, aus der hervorgeht, dass die Anlage die betreffenden Abfälle entsorgen darf oder bei Entsorgungsfachbetrieben: gültiges Zertifikat, aus dem hervorgeht, dass die Zertifizierung sich auf die Behandlung der betreffenden Abfälle am vorgesehenen Standort erstreckt.
Mit dem Angebot einzureichen: ausgefüllte Vereinbarung zur Entsorgung von Sonderabfällen mit Gefahrguteigenschaften.
Mit dem Angebot vorzulegen: Wirksamkeitsnachweis: Gütezeichen der LKM der RAL GGVU (oder gleichwertig) der einzusetzenden Reinigungsgeräte mit Namen und Typenbezeichnung (nicht älter als 1 Jahr).
Mit dem Angebot vorzulegen: Angaben zur Erreichbarkeit der Arbeitsstelle im Bezirk innerhalb 1 Stunde (auf gesondertes Verlangen: Angabe der Standorte der eingesetzten Fahrzeuge mit Kennzeichnung und Sicherheitskennzeichnung).
Mit dem Angebot einzureichen: ausgefüllte Preisübersicht.
Auf gesondertes Verlangen: Urkalkulation und ggf. Kalkulation der anderen Unternehmen.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YY6YZ8A/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YY6YZ8A

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßenbau

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
maximale Anzahl an Losen: 2
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Zur Vertragserfüllung werden Sicherheitsleistungen (Bürgschaft) in Höhe von 5 % der Auftragssumme verlangt.

Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18.07.2019
Ortszeit: 10:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.08.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18.07.2019
Ortszeit: 10:00
Ort:
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Osnabrück.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Beim Öffnungstermin sind keine Bieter oder deren Bevollmächtigte zugelassen!!!

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Bekanntmachungs-ID: CXQ6YY6YZ8A

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 413115-2943
Internet-Adresse: http://www.mw.niedersachsen.de

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Auf die Unzulässigkeit eines Nachprüfungsantrags nach Ablauf der Frist des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (15 Tage nach Eingang des Nichtabhilfebescheides auf eine Rüge) wird hingewiesen.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr – Geschäftsbereich Osnabrück
Mercatorstraße 11
Osnabrück
49080
Deutschland
Telefon: +49 541503-700
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 541503-779
Internet-Adresse: http://www.strassenbau.niedersachsen.de

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 11.06.2019