Dienstleistungen im juristischen Bereich

DTAD-ID: 15526387
Region:
28195 Bremen (Altstadt)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen, Juristische Dienstleistungen, Rechtsberatung
CPV-Codes:
Dienstleistungen im juristischen Bereich
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Durchführung von VgV-Verfahren für verschiedene HOAI-Leistungen sowie Leistungen der technischen Projektsteuerung.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
08.08.2019
Frist Angebotsabgabe:
09.09.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Bremen: Dienstleistungen im juristischen Bereich - Durchführung von VgV-Verfahren
Durchführung von VgV-Verfahren für verschiedene HOAI-Leistungen sowie Leistungen der technischen Projektsteuerung.

CPV-Codes:
79100000

Abschluss einer Dienstleistungsrahmenvereinbarung über die Durchführung von VgV-Verfahren für Leistungsbilder der HOAI sowie Leistungen der technischen Projektsteuerung gem. AHO.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE501
Hauptort der Ausführung28195 Bremen
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
WFB-ZVS-2019-0029
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
09.09.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:

Geforderte Nachweise:
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Es werden nur Angebote von Bietern mit den erforderlichen Nachweisen, Referenzen und den damit verbundenen Erfahrungen akzeptiert und entsprechend in die Wertung einbezogen. Als Nachweise der Eignung sind beizubringen:
a) Eigenerklärung zur Eignung, Formblatt 124 LD
Der Bieter hat als Eigenerklärung zur Eignung in Bezug auf die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit das Formblatt 124 LD auszufüllen und rechtsverbindlich zu unterschreiben.
Achtung: Bitte sehen Sie den Passus „Angaben zu Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind“ im Formular 124 LD als gegenstandslos an. Die hier angegebenen Anforderungen haben Gültigkeit! (Dieser Punkt b, „Eignungskriterien“!).

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
b) Nachweise über vergleichbare Aufträge
Mit Angebotsabgabe sind mind. 5 prüffähige Nachweise über vergleichbare Aufträge wie folgt einzureichen:
— Durchführung von Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb nach VgV für Leistungsbilder der HOAI (mind. 3 Nachweise),
— Durchführung von VgV-Verfahren für Leistungen der technischen Projektsteuerung nach AHO (mind. 2 Nachweise).
Als Nachweise des Bieters werden vom AG akzeptiert:
—— prüffähige Referenzen, ausgestellt vom jeweiligen Auftraggeber über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung oder
—— Eigenerklärungen des Bieters inkl. Benennung der vollständigen Kontaktdaten der jeweiligen Auftraggeber.
Die Nachweise dürfen nicht älter als 3 Jahre sein und müssen folgende Informationen enthalten:
—— Kurzbeschreibung des Auftrages inkl. Dauer der Beauftragung (Ausführungszeitraum),
—— Nennung des Auftraggebers inkl. Benennung der vollständigen Kontaktdaten,
—— Umfang des Auftrages (z. B. Aufgaben, Anzahl des eingesetzten Personals).

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.bremen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16bb23f5364-22a28996f5a3c5b3
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
Langenstr. 2-4 (Eingang Stintbrücke 1)
Bremen
28195
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
Telefon: +49 421960010
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 42196008270
NUTS-Code: DE501
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.wfb-bremen.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.vergabe-bremen.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Wirtschaftsförderung

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Wirtschaftsförderung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 01.11.2019
Ende: 31.12.2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09.09.2019
Ortszeit: 11:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.10.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 09.09.2019
Ortszeit: 11:01
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Entfällt

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Bremen beim Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
Contrescarpe 72
Bremen
28195
Deutschland
Telefon: +49 42136110333
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 42149632311

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 07.08.2019