Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

DTAD-ID: 18311975
Region:
70029 Stuttgart (Mitte)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die Landeshauptstadt Stuttgart beabsichtigt die Vergabe von Leistungen für die Gebäudeplanung nach HOAI 2021 Teil 4 Abschnitt 1, § 51 Leistungsbild Tragwerksplanung, Leistungsphasen 1-6, sowie Objektüberwachung. Im Rahmen des VgV-Verfahrens soll ein…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
17.12.2021
Frist Angebotsabgabe:
19.01.2022

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Stuttgart: Dienstleistungen in der Tragwerksplanung - 03630103 - Erweiterungsneubau Geschwister-Scholl-Gymnasium, Tragwerksplanung\
Die Landeshauptstadt Stuttgart beabsichtigt die Vergabe von Leistungen für die Gebäudeplanung nach HOAI 2021 Teil 4 Abschnitt 1, § 51 Leistungsbild Tragwerksplanung, Leistungsphasen 1-6, sowie Objektüberwachung.\
Im Rahmen des VgV-Verfahrens soll ein Tragwerksplaner für den Erweiterungsneubau des Geschwister-Scholl-Gymnasiums ermittelt werden.\
Bitte melden Sie sich vor Abgabe des Teilnahmeantrags über die Plattform (www.meinauftrag.rib.de -Anmeldung) kostenfrei an und verknüpfen sich mit der E-Plattform der Landeshauptstadt Stuttgart unter Einstellungen/Firma - Vergabeplattformen/Vergabeplattform Stuttgart - Verknüpfen.\
\
CPV-Codes:\
71327000\
\
Ziel des Bauvorhabens ist es, auf dem Gelände des Geschwister-Scholl-Gymnasiums das bestehende Gebäude entsprechend den Anforderungen an ein modernes Schulgebäude an- und umzubauen. Ein Teil des Bestandes soll erhalten, kernsaniert und neu strukturiert werden, ein weiterer Teil wird abgebrochen und durch einen Erweiterungsneubau ersetzt. Die Baumaßnahme soll in zwei oder mehr Bauabschnitten ausgeführt werden, so dass stets ein Teil der Schule weiter für den Unterricht zur Verfügung steht.\
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE111\
Hauptort der Ausführung: Geschwister-Scholl-GymnasiumRichard-Schmid-Straße 2570619 Stuttgart\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
VgV_GSG_TWP
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
19.01.2022
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Personelle Projektorganisation / Gewichtung: 15 %\
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung des betrauten Personals, insbesondere der Projektleitung / Gewichtung: 20 %\
Qualitätskriterium - Name: Projekteinschätzung / Gewichtung: 20 %\
Qualitätskriterium - Name: Beantwortung der Fachfragen / Gewichtung: 15 %\
Preis - Gewichtung: 30 %\
\
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
Berufliche Qualifikation\
- Nachweis mindestens von einem Inhaber, Geschäftsführer oder Prokurist des Unternehmens über die Eintragung in ein Berufsregister oder Nachweis eines Abschlusses (Diplom-/Bachelor-/Masterurkunde) oder im Ausland gleichwertige Qualifikation.\
Die Vergabestelle behält sich vor zum Nachweis der Eignung anzufordern:\
— Bescheinigung über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister am Sitz oder Wohnsitz, nach § 44 VgV.\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
— Berufshaftpflicht § 45 Abs 4 Nr. 2 VgV (Eigenerklärung, Nachweis ist spätestens bei Beauftragung vorzulegen),\
— Beschäftigte nach § 46 Abs. 3 Nr. 8 VgV. \
Gewichtung 20%\
Die Vergabestelle behält sich vor zum Nachweis der Eignung anzufordern:\
— Bescheinigung und Erklärung über Bilanzen, Erklärungen über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre, nach § 45 VgV.\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
- Referenz 1 Realisierter Neubau / Erweiterungsneubau - Gewichtung 42 %\
- Referenz 2 Modernisierung / Umbau - Gewichtung 38 %\
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:\
Die Vergabestelle behält sich vor, zum Nachweis der Eignung anzufordern:\
— Erklärungen und Nachweise nach § 46 VgV, insbesondere Angaben zu Betriebsgröße und Mitarbeiteranzahl.\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/4/tenderId/35859\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.meinauftrag.rib.de\
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: www.meinauftrag.rib.de\
\
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Regional- oder Kommunalbehörde\
\
Haupttätigkeit(en)\
Allgemeine öffentliche Verwaltung\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Beginn: 02.05.2022\
Ende: 30.06.2031\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja\
Beschreibung der Verlängerungen:\
Hinweis zum genannten Endtermin: Gemäß Vertrag werden keine Vertragstermine vereinbart, Laufzeit des Vertrags endet mit Fertigstellung der vertraglich vereinbarten Leistung.\
\
Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden\
Geplante Mindestzahl: 3\
Höchstzahl: 5\
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:\
Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit:\
1) Eigenerklärung zur Anzahl der Beschäftigten gem. § 46 Abs. 3 Nr. 8 VgV:\
- 0 bis zu 3 Vollzeitbeschäftigte: 20 Punkte,\
- 4 bis zu 6 Vollzeitbeschäftigte: 40 Punkte,\
- ab 7 Vollzeitbeschäftige: 60 Punkte.\
2) Anteil der Ingenieure an der Anzahl der Gesamtbeschäftigten:\
- Anteil <70%: 10 Punkte\
- Anteil >70%: 20 Punkte\
Fachliche Eignung Bewerber:\
Referenzobjekt 1 des Bewerbers: Neubau / Erweiterungsneubau, Tragwerksplanung mindestens Honorarzone III HOAI\
1) Bauweise:\
- Sonstige Bauweise: 5 Punkte\
- Holz-Hybrid Bauweise: 20 Punkte\
- Holz Bauweise: 30 Punkte\
2) Konstruktiver Brandschutz:\
- Konstruktiver Brandschutz nicht erbracht: 0 Punkte\
- Konstruktiver Brandschutz erbracht: 20 Punkte\
3) Erdbebennachweis\
- Erdbebennachweis nicht erbracht: 0 Punkte\
- Erdbebennachweis erbracht: 20 Punkte\
4) Bauwerkskosten KGR 300 + 400 (in EUR netto)\
- unter 3,0 Mio. EUR: 5 Punkte,\
- von 3,0 Mio. EUR bis 6,0 Mio. EUR: 15 Punkte\
- über 6,0 Mio. EUR: 25 Punkte\
5) Realisierte und vollständig abgeschlossene Leistungsphasen Tragwerksplanung nach HOAI durch den Bewerber:\
- Leistungsphase 2: 5 Punkte\
- Leistungsphase 3: 7,5 Punkte\
- Leistungsphase 4: 15 Punkte\
- Leistungsphase 5: 20 Punkte\
- Leistungsphase 6: 2,5 Punkte\
- Ingenieurtechnische Kontrolle der Ausführung des Tragwerks: 5 Punkte\
6) Jahr der Fertigstellung des Leistungsbilds:\
- ab 10 Jahre und älter bzw. nicht in Betrieb genommen: 0 Punkte\
- 7 bis 10 Jahre: 10 Punkte\
- bis 7 Jahre und jünger: 20 Punkte\
Referenzobjekt 2 des Bewerbers: Umbau / Modernisierung, Tragwerksplanung mindestens Honorarzone III HOAI\
1) Bauausführung:\
- Umsetzung ohne Betrieb am Standort: 10 Punkte\
- Umsetzung bei laufendem Betrieb am Standort: 30 Punkte\
- Umsetzung bei laufendem Betrieb im Gebäude: 50 Punkte\
2) Bauwerkskosten KGR 300 + 400 (in EUR netto)\
- kleiner 2,0 Mio. EUR: 5 Punkte,\
- ab 2,0 Mio. EUR bis kleiner 5,0 Mio. EUR: 15 Punkte\
- ab 5,0 Mio. EUR: 25 Punkte\
3) Realisierte und vollständig abgeschlossene Leistungsphasen Tragwerksplanung nach HOAI durch den Bewerber:\
- Leistungsphase 2: 5 Punkte\
- Leistungsphase 3: 7,5 Punkte\
- Leistungsphase 4: 15 Punkte\
- Leistungsphase 5: 20 Punkte\
- Leistungsphase 6: 2,5 Punkte\
- Ingenieurtechnische Kontrolle der Ausführung des Tragwerks: 5 Punkte\
4) Jahr der Fertigstellung des Leistungsbilds:\
- ab 10 Jahre und älter bzw. nicht in Betrieb genommen: 0 Punkte\
- 7 bis 10 Jahre: 10 Punkte\
- bis 7 Jahre und jünger: 20 Punkte\
Die Ausschluss-, Auswahl- und Eignungskriterien sind über den beigefügten Teilnahmeantrag zu erbringen. Alle erforderlichen/geforderten Nachweise und Eigenerklärungen sind der Bewerbung beizufügen.\
Bei einer Bewerbergemeinschaft müssen alle Teilnehmer die Ausschlusskriterien separat erfüllen.\
Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der anstehenden Aufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden.\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Nachforderung von Unterlagen:\
Eine Nachforderung fehlender Erklärungen oder Nachweise gem. § 56 Abs. 2 VgV sieht der Auftraggeber nur in dem Falle vor, wenn weniger als 5 Bewerber die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.\
Die 3 bis 5 Bewerber mit den höchsten Punktzahlen werden zu den Gesprächen eingeladen. Bei punktgleichen Bewerbungen entscheidet gemäß § 75 Abs. 6 VgV das Los.\
\
\
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags\
\
Der Auftraggeber behält sich vor, gemäß § 43, Absatz 3 VgV nach Zuschlagserteilung eine bestimmte Rechtsform vorzuschreiben. \
Rechtsform von Bietergemeinschaften im Auftragsfall: Gesellschaft bürgerlichen Rechts mit gesamtschuldnerischer Haftung. Es sind alle Mitglieder der Bietergemeinschaft anzugeben, eines davon ist als bevollmächtigter Vertreter zu benennen. Sollte eine Bewerber-/ Bietergemeinschaft angestrebt werden, ist das Formblatt 234 zu verwenden.\
Erklärungen gemäß Tariftreuegesetz des Landes Baden-Württemberg sind abzugeben.\
\
Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal\
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind\
\
Angaben zur Verhandlung\
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen\
\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 19.01.2022\
Ortszeit: 10:00\
\
Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber\
Tag: 24.02.2022\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.08.2022\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Der Auftraggeber stellt den Teilnahmeantrag in Form einer Excel-Datei zur Verfügung. Die Bewerbungsunterlagen stehen unter der unter Ziffer I.3) genannten Internetplattform bis zum Ablauf der unter Ziffer IV.2.2 genannten Frist zum Herunterladen bereit und sind nur auf diesen Weg erhältlich. Für die Abgabe des Teilnahmeantrags sind zwingend die von der Vergabestelle vorgegebenen Bewerbungsunterlagen zu verwenden und ausgefüllt abzugeben. Die vollständig ausgefüllten Bewerbungsunterlagen mit Angabe der erreichten Gesamtpunktzahl sind auf der von der Einreichungsstelle zur Verfügung gestellten Vergabeplattform hochzuladen. Die jeweiligen Angaben sind mit prüfbaren Unterlagen zu belegen und als Anlagen beizulegen. Ansprechpartner (Bauherrenvertreter) für Auskünfte zu den angegebenen Referenzprojekten sind zu benennen. Zusätzliche Unterlagen, über die geforderten hinaus, werden nicht gewertet. Mit Abgabe des Teilnahmeantrags erklären die Bewerber das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 123 GWB und § 124 GWB.\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Vergabekammer Baden Württemberg Regierungspräsidium Karlsruhe\
Durlacher Allee 100\
Karlsruhe\
76137\
Deutschland\
Telefon: +49 7219268730\
Fax: +49 7219263985\
\
Einlegung von Rechtsbehelfen\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, wenn der Bieter erkannte Verstöße gegen Vergabevorschriften nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen beim Auftraggeber gerügt hat (§ 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB), aufgrund der Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbare Verstöße gegen Vergabevorschriften nicht bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung bzw. zur Angebotsabgabe beim Auftraggeber gerügt hat (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 und Nr. 3 GWB) oder soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem nach Zuschlagserteilung unzulässig (§ 168 Abs. 2 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Fax oder per E-Mail bzw. 15 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post, unabhängig davon, ob die Fristen gem. § 160 Abs. 3 GWB abgelaufen sind (§ 134 Abs. 2 GWB).\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 14.12.2021\
\