Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

DTAD-ID: 18427616
Region:
39326 Angern
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Los 2: Tragwerksplanung LPH 5-6 - Neubau Feuerwehrgerätehaus Groß Ammensleben
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
24.01.2022
Frist Angebotsabgabe:
21.02.2022

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Wolmirstedt: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen - Los 2: Tragwerksplanung LPH 5-6 - Neubau Feuerwehrgerätehaus Groß Ammensleben\
Los 2: Tragwerksplanung LPH 5-6 - Neubau Feuerwehrgerätehaus Groß Ammensleben\
\
CPV-Codes:\
71000000\
\
Die Gemeinde Niedere Börde plant im Ortsteil Groß Ammensleben den Ersatzneubau eines Feuerwehrgerätehauses mit 5 Stellplätzen, 16 Alarm- und 14 zusätzliche Stellplätze für PKW.\
Das Baugrundstück (Flurstück 319) liegt süd-westlich angrenzend zur\
Bundesstraße B71. Derzeit wird das Grundstück zum Teil durch eine\
Kleingartenanlage genutzt, die übrigen Flächen liegen brach. Im Zuge der\
geplanten Bebauung werden die Kleingartenanlagen abgebrochen. Die Gründung des Gebäudes erfolgt im Lagerbereich als sog. Schwedenplatte und mit Streifen- und Einzelfundamenten für die Wände und Stützen. Das Gebäude wird in Holz-Beton-Mischbauweise errichtet. Das Flachdach wird von BSH-Balkenkonstruktion getragen. Auf dem Dach erfolgt die Installation einer PV-Anlage. Technische Besonderheiten sind die Rettboxanlagen zur Fahrzeugversorgung, Koaleszenzabscheider und die Abgasabsauganlage, welche in LP 5 noch zu konkretisieren ist.\
Für die Einsatzkräfte sind 16 Alarmstellplätze vorgesehen, von denen aus ein\
kreuzungsfreier Zugang zum Feuerwehrhaus gewährleistet ist. Insgesamt können 30 PKW-Stellplätze realisiert werden. Neben dem Haupteingang sind\
die Fahrradstellplätze angeordnet. Für die Oberflächen der Außenanlagen werden Sowohl Asphalt- als auch Betonpflasterbelag verwendet. Zur Reduzierung des Versiegelungsgrades werden die zusätzlichen Stellplätze mit Rasengittersteinen hergestellt. An der Nord-West Ecke des Feuerwehrhauses wird eine Übungsturm in Stahlbetonbauweise errichtet. Dieser dient zusätzlich als zweiter baulicher Rettungsweg aus dem Obergeschoß.\
Gegenstand der hier beschriebenen Planungsaufgabe sollen die Leistungen der Tragwerksplanung in den Leistungsphasen 5 bis 6 gemäß § 51 HOAI sein. Die genaue Leistungsbeschreibung ist bitte Punkt 1.4 dieser Unterlage zu entnehmen.\
Für die Maßnahme liegt bereits eine ZBau-Unterlage (Entwurfsplanung) vor. Die Maßnahme wird über die "Förderung des abwehrenden Brandschutzes und der Hilfeleistung in Sachsen-Anhalt" gefördert. Die Leistungsphasen 1 bis 4 der Trag-\
werksplanung nach § 51 HOAI sind bereits erbracht worden und kein Bestandteil der hier ausgeschriebenen Planungsaufgabe.\
Die vorliegenden Unterlagen aus der ZBau bilden die Grundlage für die weitere Planung.\
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEE\
Hauptort der Ausführung: Gemeinde Niedere BördeGroß AmmenslebenGroße Straße 9/1039326 Niedere Börde\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
11-NB.2022-VgV.Bre
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
21.02.2022
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: 1.1. 1. Referenzobjekt Neubau in Honorarzone 3 oder höher / Gewichtung: 29,00\
Qualitätskriterium - Name: 1.1. 2. Referenzobjekt Neubau in Honorarzone 3 oder höher / Gewichtung: 29,00\
Qualitätskriterium - Name: 2. Projektteam / Gewichtung: 6,00\
Qualitätskriterium - Name: 3. Anzahl der Mitarbeiter / Gewichtung: 5,00\
Kostenkriterium - Name: 4. Honorarforderungen / Preis / Gewichtung: 31,00\
\
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
Anlage zum Formblatt 611 Punkt 5.1 Nachweise und Erklärungen (VgV)\
Die aufgeführten Nachweise und Unterlagen sind vom Unternehmen und gegebenenfalls Nachunternehmer/n dem Angebot beizufügen.\
Bei Vorlage eines Präqualifizierungsnachweises (Zertifizierung AVPQ) werden die dort hinterlegten Nachweise und Erklärungen für die Eignungsprüfung anerkannt.\
Die geforderten Nachweise und Erklärungen haben zwingend alle Angaben gemäß Anlage Aufgabenbeschreibung sowie Formblätter Architekt bzw. Vergabeunterlagen zu enthalten.\
Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung:\
- Bewerbererklärung (Erklärung nach Abschnitt 1-Basisparagraphen) - LVG LSA\
- Nachunternehmerverzeichnis - LVG LSA\
- Angabe, welche Teile des Auftrages der Bieter unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt gem. § 46 Abs. 3 Nr. 10 VgV. (Formblätter 1.1 und 1.2)\
- Angaben Bietergemeinschaftserklärung (Formblatt 1.3 und 1.4)\
- falls zutreffend, Erklärung zum Nachunternehmereinsatz - LVG LSA\
- Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit - LVG LSA\
- Nachweis Berufsstand gem. § 122 Abs. 2 Satz 1 GWB und § 44 VgV\
Nachweis Berufsstand Eigenerklärung zum Qualifikationsnachweis der Büroinhaber (Bitte entsprechenden Nachweis nur in Kopie einreichen (Eintragung Berufskammer, Studiennachweis, etc.)\
Qualifikationsnachweis und Nachweis, dass eine Berechtigung im Sinne von § 65 Absatz 2 der Bauordnung des Landes Sachsen-Anhalt für die Erstellung des Standsicherheitsnachweises besteht. (Formblatt 3.1)\
- Bei juristischen Personen ist der Nachweis der Unterschriftsberechtigung durch Vorlage eines (aktuellen) Handelsregisterauszugs nicht älter als 3 Monate zu erbringen (trifft auf Nachunternehmer und Bietergemeinschaft ebenfalls zu).\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:\
- Nachweis Betriebshaftpflichtversicherung: Angaben zur Berufshaftpflichtversicherung\
Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung bei einem in den Mitgliedsstaaten der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmen mit folgenden Deckungssummen: 2.000.000 € für Personenschäden, 2.000.000 € für sonstige Schäden, 2-fach maximiert, nachzuweisen.\
Die Deckung für das Objekt muss über die gesamte Vertrags- und Gewährleistungslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben.\
Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckung (d. h. ohne Unterscheidung nach Sach- und Personen- und Vermögensschäden) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, aus der hervorgeht, dass alle Schadenskategorien im Auftragsfall parallel zueinander mit den jeweils geforderten Deckungssummen abgesichert sind.\
Für den Fall, dass sich der Bieter für die hier geforderte Leistungsfähigkeit (Abschluss und Unterhaltung einer Berufshaftpflichtversicherung im Auftragsfall) zugleich auf die Kapazitäten eines Nachunternehmers beruft (Eignungsleihe), ist eine entsprechende Verpflichtungserklärung vorzulegen und der Nachweis des entsprechenden Versicherungsschutzes auch vom Nachunternehmer zu erbringen.\
Sollte eine Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung in der geforderten Höhe nicht vorliegen, ist als Nachweis auch die Bestätigung eines Versicherers ausreichend, dass dieser bereit ist, im Auftragsfall eine solche Versicherung abzuschließen. (Formblatt 3.2)\
- Ausschlussgründe nach §§ 123 und 124 GWB:\
Erklärung des Bieters bzw. der Bietergemeinschaft, dass keine Ausschlussgründe nach §§ 123 und 124 GWB vorliegen.\
Die Erklärung muss auch von vorgesehenen Nachunternehmern, jeweils für sich selbst abgegeben werden. (Formblätter 2.1 bis 2.3)\
Eigenerklärung gemäß § 48 VgV zum Nichtvorliegen von Ausschlusskriterien nach §§ 123 und 124 GWB (Einzelbieter)\
Eigenerklärung gemäß § 48 VgV zum Nichtvorliegen von Ausschlusskriterien nach §§ 123 und 124 GWB (Nachunternehmer/Mitglieder der Bietergemeinschaft)\
Im Falle einer Bietergemeinschaft muss der Nachweis für die Bietergemeinschaft als solches erbracht werden. Ist ein Nachweis auf die Bietergemeinschaft (noch) nicht vorhanden, so müssen sämtlich Mitglieder der Bietergemeinschaft den erforderlichen Nachweis jeder für sich erbringen.\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-17e7319e51e-5749a437c008c47f\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.evergabe.de\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen\
\
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Regional- oder Kommunalbehörde\
\
Haupttätigkeit(en)\
Allgemeine öffentliche Verwaltung\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Weitere(r) CPV-Code(s)\
71000000\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Beginn: 21.03.2022\
Ende: 30.06.2022\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Die Maßnahme wird über die "Förderung des abwehrenden Brandschutzes und der Hilfeleistung in Sachsen-Anhalt" gefördert.\
\
\
Angaben zu einem besonderen Berufsstand\
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja\
Beruf angeben: \
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:\
Nachweis Berufsstand Eigenerklärung zum Qualifikationsnachweis der Büroinhaber (Bitte entsprechenden Nachweis nur in Kopie einreichen (Eintragung Berufskammer, Studiennachweis, etc.)\
Qualifikationsnachweis und Nachweis, dass eine Berechtigung im Sinne von § 65 Absatz 2 der Bauordnung des Landes Sachsen-Anhalt für die Erstellung des Standsicherheitsnachweises besteht.\
\
Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal\
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind\
\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 21.02.2022\
Ortszeit: 10:30\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 22.04.2022\
\
Bedingungen für die Öffnung der Angebote\
Tag: 21.02.2022\
Ortszeit: 10:30\
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:\
entfällt\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit: sind Zuschlagskriterien!\
Projektbezogene Referenzen:\
Angabe 1. Referenzprojekt Neubau min. Honorarzone III oder höher (Formblatt 4.1): 29 %\
Eigenerklärung über die 1. Referenz Neubau eines Feuerwehrhauses im Zeitraum zwischen 01.01.2012 und dem Ende der Frist zur Einreichung des Angebotes\
Angabe 2. Referenzprojekt Neubau min. Honorarzone III oder höher (Formblatt 4.2): 29 %\
Eigenerklärung über die 2. Referenz Neubau eines Feuerwehrhauses im Zeitraum zwischen 01.01.2012 und dem Ende der Frist zur Einreichung des Angebotes\
Eigenerklärung über die Referenz zur Verwendung von Fördermitteln für einen Neubau im Zeitraum zwischen 01.01.2012 und dem Ende der Angebotsfrist (Formblatt 4.3)\
Ein Projektblatt (max. DIN A4) mit Inhalten zu dem hier angegebenen Referenzprojekt kann beigefügt werden.\
Qualifikation / Kompetenzen / Projektteam:\
Angabe der technischen Fachkräfte, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen. Hier die Angabe zu dem bzw. den vorgesehenen Projektleiter/-in (Formblatt 5): 6 %\
Namentliche Benennung der am Projekt beteiligten Architekten und Ingenieure, die die Leistungen tatsächlich erbringen sollen und Eigenerklärung zur fachlichen Qualifikation\
Anzahl der Mitarbeiter / Personal:\
Erklärung, aus der die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl des Unternehmens einschließlich Führungskräften in den letzten drei Jahren ersichtlich ist. (Formblatt 6): 5 %\
Eigenerklärung des Bieters oder der Mitglieder einer Bietergemeinschaft über die Anzahl der Beschäftigten der letzten 3 Jahre: 2019, 2020 und 2021\
Bei Bietergemeinschaften können die Beschäftigten zusammenaddiert werden. Es gilt die Gesamtzahl. Als Beschäftigte gelten auch die Inhaber, nicht nur angestellte Mitarbeiter.\
Honorar/ Preis:\
Honorarangebot (Preis der Leistung)\
(Formblatt Angebot): 31 %\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
I. oder II. Vergabekammer LSA\
Ernst-Kamieth-Straße 2\
Halle (Saale)\
06112\
Deutschland\
\
Einlegung von Rechtsbehelfen\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
Bei Feststellung von Verstößen gilt gem. § 160 (3) Nr. 1 VgV die Frist zur Einreichung von Anträgen auf ein Nachprüfungsverfahren innerhalb von zehn Kalendertagen nach Erhalt von Informationsschreiben gem. § 134 (2) GWB.\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 19.01.2022\
\