Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

DTAD-ID: 18633671
Region:
19273 Bandekow
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Wettbewerbliches Verfahren mit Verhandlung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
VgV-Verfahren 1 für BW 1-13, BW 1-14, BW 1-15, BW 1-16 Objekt- und Tragwerksplanung LP 2,3,6
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
21.03.2022
Frist Angebotsabgabe:
13.04.2022

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Hamburg: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen - Neubau A 39 Lüneburg - Wolfsburg mit nds. Teil der B 190n, Abschnitt 1, VgV-Verfahren 1 für BW 1-13, BW 1-14, BW 1-15, BW 1-16 Objekt- und Tragwerksplanung LP 2,3,6\
VgV-Verfahren 1 für BW 1-13, BW 1-14, BW 1-15, BW 1-16\
Objekt- und Tragwerksplanung LP 2,3,6\
\
CPV-Codes:\
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen\
\
VgV-Verfahren 1 für BW 1-13, BW 1-14, BW 1-15, BW 1-16\
Objekt- und Tragwerksplanung LP 2,3,6\
2.1.1. Objektplanung Ingenieurbauwerke\
Der AN hat folgende Leistungen gemäß § 43 HOAI 2021 i. V. m. Anlage 12, Ziffer 12.1 zu erbringen:\
• Leistungsphase 2: Vorplanung\
• Leistungsphase 3: Entwurfsplanung\
• Leistungsphase 6: Vorbereitung der Vergabe\
Die wesentlichen Leistungen sind im Einzelnen in der Aufstellung gemäß Anlagen A.1 bis A.4 beschrieben:\
• BW 1-13 Anlage A.1 - Teil B / C Beschreibung der Grund- und Besondere Leistungen\
• BW 1-14 Anlage A.2 - Teil B / C Beschreibung der Grund- und Besondere Leistungen\
• BW 1-15 Anlage A.3 - Teil B / C Beschreibung der Grund- und Besondere Leistungen\
• BW 1-16 Anlage A.4 - Teil B / C Beschreibung der Grund- und Besondere Leistungen\
2.1.2. Fachplanung Tragwerksplanung\
Der AN hat folgende Leistungen gemäß § 51 HOAI 2021 i. V. m. Anlage 14, Ziffer 14.1 zu erbringen:\
• Leistungsphase 2: Vorplanung\
• Leistungsphase 3: Entwurfsplanung\
• Leistungsphase 6: Vorbereitung der Vergabe\
Die wesentlichen Leistungen sind im Einzelnen in der Aufstellung gemäß Anlagen A.1 bis A.4 beschrieben:\
• BW 1-13 Anlage A.1 - Teil B / C Beschreibung der Grund- und Besondere Leistungen\
• BW 1-14 Anlage A.2 - Teil B / C Beschreibung der Grund- und Besondere Leistungen\
• BW 1-15 Anlage A.3 - Teil B / C Beschreibung der Grund- und Besondere Leistungen\
• BW 1-16 Anlage A.4 - Teil B / C Beschreibung der Grund- und Besondere Leistungen\
2.2. Besondere Leistungen\
2.2.1. Objektplanung Ingenieurbauwerke - Besondere Leistungen\
Die wesentlichen Leistungen sind im Einzelnen in der Aufstellung gemäß Anlagen A.1 bis A.4 beschrieben:\
• BW 1-13 Anlage A.1 - Teil B / C Beschreibung der Grund- und Besondere Leistungen\
• BW 1-14 Anlage A.2 - Teil B / C Beschreibung der Grund- und Besondere Leistungen\
• BW 1-15 Anlage A.3 - Teil B / C Beschreibung der Grund- und Besondere Leistungen\
• BW 1-16 Anlage A.4 - Teil B / C Beschreibung der Grund- und Besondere Leistungen\
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE935\
Hauptort der Ausführung: A 39 Lüneburg - Wolfsburg mit nds. Teil der B 190n, Abschni\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Wettbewerbliches Verfahren mit Verhandlung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
VgV-LG-A39-Abschnitt-1
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
13.04.2022
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Projektspezifische Organisation / Gewichtung: 15,00\
Qualitätskriterium - Name: Schriftliches Konzept über die Bearbeitung der Planungsaufgab / Gewichtung: 25,00\
Qualitätskriterium - Name: Angebotspräsentation im Präsentations- / Verhandlungsgespräch / Gewichtung: 20,00\
Preis - Gewichtung: 40,00\
\
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
Erklärungen gemäß § 123 (1) Nr. 1 bis 10 und § 123 (4) Nr. 1 sowie § 124 (1) Nr. 2 GWB sind im\
Vordruck "Eigenerklärung zur Eignung", soweit keine EEE abgegeben wird, mit dem Teilnahmeantrag abzugeben.\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
siehe Auflistung der Eignungskriterien\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
§ 46 (3) Nr. 2 VgV:\
Leistungsfähigkeit der technischen Fachkräfte, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung\
eingesetzt werden sollen, inkl. berufliche Befähigung.\
Der Bewerber muss mindestens folgende Befähigung aufweisen:\
- Der Projektleiter / die Projektleiterin muss zur Führung der Berufsbezeichnung "Ingenieur"\
berechtigt sein oder über eine vergleichbare Befähigung verfügen.\
- Der Projektleiter / die Projektleiterin muss mind. eine Referenz über persönlich erbrachte\
Planungsleistungen (Objektplanung und Tragwerksplanung) für einen Neu- oder Ersatzneubau einer Autobahnbrücke mit Stützweite > 20 m (A-Bauwerk), Autobahnbrücke (A-Bauwerk) oder Brücke nachweisen. Die Leistung muss die mindestens die HOAI-Lph. 2, 3 und 6 umfassen und die Erbringung der HOAI-Lph. 6 nach dem 01.01.2016 abgeschlossen worden sein.\
- Der Projektleiter / die Projektleiterin muss mind. eine Referenz über persönlich erbrachte Planungsleistungen unter Anwendung der BIM-Methodik für Ingenieurbauwerk Brücke, sonstiges Ingenieurbauwerk oder sonstiges Objekt (z.B. Gebäude, TGA) nachweisen. Die Leistung muss die mindestens 2 HOAI-Lph. umfassen und deren Erbringung nach dem 01.01.2016 abgeschlossen worden sein.\
- Der Hauptbearbeiter / die Hauptbearbeiterin Objektplanung (Ingenieurbauwerke) muss mind. eine Referenz über persönlich erbrachte Planungsleistungen (Objektplanung) für einen Neu- oder Ersatzneubau einer Autobahnbrücke mit Stützweite > 20 m (A-Bauwerk),\
Autobahnbrücke (A-Bauwerk) oder Brücke nachweisen. Die Leistung muss die mindestens die HOAI-Lph. 2, 3 und 6 umfassen und die Erbringung der HOAI-Lph. 6 nach dem 01.01.2016 abgeschlossen worden sein.\
- Der Hauptbearbeiter / die Hauptbearbeiterin Tragwerksplanung muss mind. eine Referenz über persönlich erbrachte Planungsleistungen (Tragwerksplanung) für einen Neu- oder Ersatzneubau einer Autobahnbrücke mit Stützweite > 20 m (A-Bauwerk), Autobahnbrücke (A-Bauwerk) oder Brücke nachweisen. Die Leistung muss die mindestens die HOAI-Lph. 2, 3 und 6 umfassen und die Erbringung der HOAI-Lph. 6 nach dem 01.01.2016 abgeschlossen\
worden sein.\
- Der Hauptbearbeiter / die Hauptbearbeiterin BIM muss mind. eine Referenz über persönlich erbrachte Planungsleistungen unter Anwendung der BIM-Methodik für Ingenieurbauwerk Brücke, sonstiges Ingenieurbauwerk oder sonstiges Objekt (z.B. Gebäude, TGA) nachweisen. Die Leistung muss die mindestens 2 HOAI-Lph. umfassen und deren Erbringung nach dem 01.01.2016 abgeschlossen worden sein.\
Hinweis: Für den Nachweis der Leistungsfähigkeit der technischen Fachkräfte sind zwingend und\
ausschließlich die Formblätter TNW (Anlage C.9) zu verwenden.\
§ 46 (3) Nr. 1 VgV:\
Ausführung von Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind und nach dem 01.01.2016 abgeschlossen wurden.\
Der Bewerber muss mindestens folgende Leistungen erbracht haben:\
- Der Bewerber (Unternehmen) muss mind. eine Referenz über erbrachte Planungsleistungen (Objektplanung und Tragwerksplanung) für einen Neu- oder Ersatzneubau einer Autobahnbrücke mit Stützweite > 20 m (A-Bauwerk), Autobahnbrücke (A-Bauwerk) oder Brücke nachweisen. Die Leistung muss die mindestens die HOAI-Lph. 2, 3 und 6 umfassen und die Erbringung der HOAI-Lph. 6 nach dem 01.01.2016 abgeschlossen worden sein.\
- Der Bewerber (Unternehmen) muss mind. eine Referenz über erbrachte Planungsleistungen unter Anwendung der BIM-Methodik für Ingenieurbauwerk Brücke, sonstiges Ingenieurbauwerk oder sonstiges Objekt (z.B. Gebäude, TGA) nachweisen. Die Leistung muss die mindestens 2 HOAI-Lph. umfassen und deren Erbringung nach dem 01.01.2016 abgeschlossen\
worden sein.\
Hinweis: Für den Nachweis der Leistungsfähigkeit des Bewerbers sind zwingend und ausschließlich die Formblätter TNW (Anlage C.9) zu verwenden.\
§ 46 (3) Nr. 6 VgV:\
Leistungsfähigkeit der Führungskräfte des Unternehmens, die die technische Leitung innehaben inkl. berufliche Befähigung.\
Der Bewerber muss mindestens folgende Befähigung aufweisen:\
- Dipl.-Ing., M.Sc., B.Sc. oder vergleichbar\
- Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung (jeweils für Projektleiter /Projektleiterin, Hauptbearbeiter / Hauptbearbeiterin Objektplanung und Hauptbearbeiter / Hauptbearbeiterin Tragwerksplanung\
Hinweis: Für den Nachweis der Leistungsfähigkeit des Bewerbers sind zwingend und ausschließlich die Formblätter TNW (Anlag\
§ 46 (3) Nr. 3 VgV:\
Maßnahmen des Bewerbers, zur Gewährleistung der Qualität und seiner Untersuchungsmöglichkeiten.\
Der Bewerber muss mindestens\
- über ein eigenes Qualitätsmanagementsystem gem. § 49 Abs. 1 VgV verfügen.\
§ 46 (3) Nr. 10 VgV:\
Teil des Auftrages, der unter Umständen an Unterauftragnehmer vom Bewerber vergeben werden\
sollen.\
Der Bewerber ist nur dann geeignet, wenn die von ihm benannten Unterauftragnehmer den Mindeststandards für die übernommenen Leistungen genügen. Beabsichtigt der Bewerber Unterauftragnehmer einzubinden, hat er die "Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen" einzureichen.\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
siehe Auflistung der Eignungskriterien\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.autobahn.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17f737a0a9b-3ac755643c1856c7\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://vergabe.autobahn.de\
\
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Andere: Die Autobahn GmbH\
\
Haupttätigkeit(en)\
Andere Tätigkeit: Planung, Bau, Betrieb und Erhaltung von Bundesautobahnen\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Weitere(r) CPV-Code(s)\
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Beginn: 18.07.2022\
Ende: 29.12.2023\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein\
\
Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden\
Geplante Mindestzahl: 3\
Höchstzahl: 5\
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:\
siehe Angaben zur Wertung in der Aufforderung zum Teilnahmewettbewerb (Punkt 7.2):\
Dem Bewerber steht die Anzahl der einzureichenden Referenzen frei. Die eingereichten Referenzen werden im Rahmen der Prüfung der Eignung berücksichtigt. Bei Ermittlung der am besten geeigneten Bewerber wird die Vergabestelle hingegen lediglich drei vergleichbare Referenzen je Leistungsbereich werten. Ein Referenzprojekt kann gleichzeitig für mehrere Leistungsbereiche verwendet werden, wobei jede eingereichte Referenz zwingend und eindeutig dahingehend gekennzeichnet sein muss, zu welchem Bewertungskriterium oder ggfs. welchen Bewertungskriterien sie zuzuordnen ist. Sofern in den Teilnahmeanträgen Erklärungen oder Angaben fehlen oder Angaben fehlerhaft sind, so werden diese mit 0 Punkten bewertet. Werden Angaben gemacht, die den Anforderungen für die Vergleichbarkeit für Referenzen nicht oder nur teilweise entsprechen, können diese ebenfalls mit 0 Punkten bewertet werden.\
Alle Unterpunkte bzw. Kriterien zur Wertung der wesentlichen Sachverhalte sind der Aufforderung zum Teilnahmewettbewerb 7.2 zu entnehmen\
§ 45 (4) Nr. 4 VgV: Wichtung 20 %\
Gesamtumsatz des Unternehmens, in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre, Bei der Wertung sind folgende Sachverhalte wesentlich:- Der Jahresumsatz (netto) für vergleichbare Planungsleistungen (Objektplanung, Tragwerksplanung) wird aus dem Durchschnitt der letzten drei vollständig abgeschlossenen Geschäftsjahre (2019, 2020,2021) errechnet.- Je nach durchschnittlichem Jahresumsatz erfolgt eine unterschiedliche Bepunktung gemäß Bewertungsmatrix (Anlage 0.4)\
- Mindestbedingung: Es wird ein durchschnittlicher Jahresumsatz von\
mind. 1,0 Mio. € (netto) für vergleichbare Planungsleistungen (Ingenieurbauwerke) der letzten drei vollständig abgeschlossenen Geschäftsjahre (2019, 2020,2021) gefordert\
§ 46 (3) Nr. 2 VgV: Wichtung 20%\
Leistungsfähigkeit des Bewerbers (Unternehmen).Bei der Wertung sind folgende Sachverhalte wesentlich:\
-Leistungsfähigkeit Objekt- und Tragwerksplanung\
-Leistungsfähigkeit Planungsleistungen unter Anwendung BIM-Methodik\
§ 46 (3) Nr. 2 VgV: Wichtung 30%\
Leistungsfähigkeit der technischen Fachkräfte (Projektleiter / Projektleiterin),\
die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen,\
inkl. berufliche Befähigung.\
Bei der Wertung sind folgende Sachverhalte wesentlich:\
-Leistungsfähigkeit Objekt- und Tragwerksplanung\
-Leistungsfähigkeit Planungsleistungen unter Anwendung BIM-Methodik\
-Leistungsfähigkeit Koordination mehrerer Ersatz-/Neubauten in einer Gesamtmaßnahme\
§ 46 (3) Nr. 2 VgV: Wichtung 30%\
Leistungsfähigkeit der technischen Fachkräfte (Hauptbearbeiter/In Objektplanung und Hauptbearbeiter/In Tragwerksplanung und Fachkunde Hauptbearbeiter/In BIM) die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt\
werden sollen, inkl. berufliche Befähigung.\
Bei der Wertung sind folgende Sachverhalte wesentlich:\
-Leistungsfähigkeit Objektplanung (Fachkunde Hauptbearbeiter/In)\
-Leistungsfähigkeit Tragwerksplanung (Fachkunde Hauptbearbeiter/In)\
-Leistungsfähigkeit Planungsleistungen unter Anwendung BIM-Methodik\
(Fachkunde Hauptbearbeiter/In)\
Weitere Einzelheiten, insbesondere die Unterkriterien zu den zuvor genannten Hauptkriterien und die\
prozentuale Wertung der einzelnen Kriterien, enthalten die Bewertungsmatrix (Anlage 0.4) und die\
Formblätter TNW (Anlage C.9)\
Die fristgerecht eingereichten Teilnahmeanträge werden gemäß Anlage 0.4 Bewertungsmatrix Teilnahmewettbewerb bewertet. Der Auftraggeber wird auf Grundlage der Wertung und der hierauf basierenden\
Wertungsreihenfolge die geeignetsten Bewerber zur Angebotsabgabe auffordern\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
10. Hinweise zum zeitlichen Ablauf des Verfahrens\
Die nachfolgend genannten unverbindlichen Zeitangaben zum weiteren Verlauf des Vergabeverfahrens\
dienen lediglich dazu, den Bewerbern die Abschätzung des Zeitbedarfs und die Kapazitätsplanung zu\
erleichtern. Ansprüche aufgrund eines geänderten Zeitplanes bestehen nicht\
- Aufforderung zur Angebotsabgabe an ausgewählte Teilnehmer: 21.04.2022\
- Abgabetermin für das Erstangebot: 24.05.2022\
- Angebotspräsentation: KW 23 2022 (bitte halten Sie sich diesen Zeitraum frei)\
- Aufforderung zur zweiten Angebotsabgabe an ausgewählte Bieter: 15.06.2022\
- Abgabetermin für das zweite Angebot: 30.06.2022\
- Versand Informationsschrieben gem. § 134 GWB: 06.07.2022\
- Zuschlag: 18.07.2022\
\
\
Angaben zu einem besonderen Berufsstand\
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja\
Beruf angeben: \
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:\
§ 75 VgV\
\
Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal\
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind\
\
Angaben zur Verhandlung\
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen\
\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 13.04.2022\
Ortszeit: 12:00\
\
Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber\
Tag: 21.04.2022\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 18.07.2022\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
12. Hinweise zur Einreichung des elektronischen Teilnahmeantrages\
WICHTIGER HINWEIS: Der Teilnahmeantrag inkl. aller Bewerbungsunterlagen ist ausschließlich\
über die entsprechende Funktion der Vergabeplattform einzureichen. Hierzu ist ausreichend Zeit einzuplanen. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung keinesfalls in Papierform, per E-Mail oder über die Kommunikationsfunktion der Vergabeplattform. Berücksichtigen Sie ggf. die Größenbegrenzungen der\
Vergabeplattform bezüglich der einzelnen Dateien sowie der gesamten Bewerbung. Sollten Probleme\
beim Hochladen der Bewerbungsunterlagen auftreten, wenden Sie sich bitte umgehend an den Betreiber der Vergabeplattform, protokollieren Sie dies und informieren Sie zusätzlich die Vergabestelle.\
Die angegeben Kontaktdaten sind nur zu verwenden, wenn die Kontaktmöglichkeit über die AI-Plattform\
aus technischen Gründen nicht möglich ist. Eine Abgabe der Teilnahmeanträge bzw. der Angebote darf\
keinesfalls über die veröffentlichte E-Mail-Adresse erfolgen.\
Die Angabe, der zur Vertretung des Teilnehmers berechtigten, natürlichen Person (Geschäftsführer/In\
oder sonstige Bevollmächtigte/r) ist zwingend erforderlich. Es ist nicht notwendig, die auszufüllenden\
Dokumente im Original zu unterschreiben und mit einem Stempel zu versehen. Stattdessen geben Sie\
bitte Vorname und Nachname des bevollmächtigten Vertreters / der bevollmächtigten Vertreterin in\
Druckbuchstaben an oder unterzeichnen mittels fortgeschrittener/m oder qualifizierter/m Signatur/Stempel.\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Bundeskartellamt - Vergabekammern des Bundes\
Villemombler Straße 76\
Bonn\
53123\
Deutschland\
Telefon: +49 22894990\
E-Mail: [email protected]\
Fax: +49 2289499163\
\
Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren\
Die Autobahn GmbH des Bundes\
Heidestraße 15\
Berlin\
10557\
Deutschland\
Telefon: +49 30403680800\
E-Mail: [email protected]\
Fax: +49 30403680811\
Internet-Adresse: http://www.autobahn.de\
\
Einlegung von Rechtsbehelfen\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).\
\
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt\
Die Autobahn GmbH des Bundes\
Heidestraße 15\
Berlin\
10557\
Deutschland\
Telefon: +49 30403680800\
E-Mail: [email protected]\
Fax: +49 30403680811\
Internet-Adresse: http://www.autobahn.de\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 16.03.2022\
\