Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

DTAD-ID: 15229369
Region:
26188 Edewecht
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Architektenleistung für die Errichtung einer 5-gruppigen Kindertagesstätte inklusive Neben- und Verwaltungsräumlichkeiten in 26188 Friedrichsfehn (Leistungsphasen I-IX HOAI).
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
29.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
11.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Edewecht: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen - Architektenleistung für die Errichtung einer 5-gruppigen Kindertagesstätte in 26188 Friedrichsfehn (Lph I-IX HOAI)
Architektenleistung für die Errichtung einer 5-gruppigen Kindertagesstätte inklusive Neben- und Verwaltungsräumlichkeiten in 26188 Friedrichsfehn (Leistungsphasen I-IX HOAI).

CPV-Codes:
71240000

Architektenleistung für die Errichtung einer ebenerdigen 5-gruppigen Kindertagesstätte inklusive Neben- und Verwaltungsräumlichkeiten nach den Bestimmungen des niedersächsischen Kindertagesstättengesetzes (Leistungsphasen I-IX).
Die in Massivbauweise zu errichtende Einrichtung muss über folgende Räumlichkeiten verfügen:
— 3 Gruppenräume Krippe mit jeweils einem angeschlossenen Ruheraum und Sanitärbereich,
— 2 Gruppenräume Kindergarten mit jeweils einem angeschlossenen Intensivraum und Sanitärbereich,
— 1 Bewegungsraum,
— 2 Materialräume,
— 1 Therapieraum,
— 1 Büro Leitung,
— 1 Sozialraum für bis zu 20 Mitarbeiter,
— 1 Aktenraum,
— 1 Waschmittel-/ Putzmittelraum,
— 1 Küche mit seperatem Spülbereich,
— 2 Sanitärbereiche für die Mitarbeiter,
— 1 Behinderten-WC,
— 1Technikraum.

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE946
Hauptort der Ausführung26188 Friedrichsfehn
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
11.06.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Ein vergleichbare Referenzobjekte im Kita-Neubau im ähnlichen Kostenrahmen (Bestätigung des AG erforderlich) / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Mindestens 3 Beschäftigte inkl. Geschäftsführung, wovon mindestens 2 Architekten in der zuständigen Architektenkammer eingetragen sein müssen / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Versandfertige Erstellung des genehmigungsfähigen Bauantrages (Angabe bitte in vollen Kalendermonaten) / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Versandfertige Erstellung des Ausschreibungsblanketts der einzelnen Gewerke nach Baugenehmigung (Angabe bitte in vollen Kalendermonaten) / Gewichtung: 25
Kostenkriterium - Name: Honorarangebot auf Basis folgender Kostengruppen (KG 300 = 1 400 000 EUR netto; KG 400 = 350 000 EUR netto) / Gewichtung: 5

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Erklärung des Bewerbers über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 122 ff. GWB sowie § 42 VgV. :
Ist der inländische Bewerber eine juristische Person, zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck die dem Projekt entsprechenden Fach-/ Planungsleistungen gehören, ist dieser nur dann teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung des Bewerbers zu III.3.2) nachgewiesen wird, dass der verantwortliche Projektbearbeiter die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt.
DE Standardformular 02 — Auftragsbekanntmachung 7/ 17:
Auswärtige Bewerber mit der Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfüllen die fachliche Voraussetzung für ihre Bewerbung, wenn ihre Berechtigung zur Führung der benannten Berufsbezeichnung nach der Richtlinie 2005/36/EG über die Anerkennung von Berufsqualifikationen gewährleistet ist und im Auftragsfalle die Vorgaben des § 4 des Nds. Architektengesetzes (NArchtG) erfüllt sind.
Nachweis der Bauvorlageberechtigung nach § 53 Abs. 3 NBauO und der beruflichen Befähigung des Bewerbers und/oder der Führungskräfte des Unternehmens, insbesondere der für die Dienstleistung verantwortlichen Personen durch Nachweis der:
— Berechtigung zur Führung einer Berufsbezeichnung (Architekt, Innenarchitekt, beratender Ingenieur, Stadtplaner) gemäß § 4 des NArchtG.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Bilanzen/ Bilanzauszüge, falls deren Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Mitgliedsstaates, in dem der Bewerber ansässig ist, vorgeschrieben ist. Erklärung des Bewerbers über den Gesamtumsatz des Unternehmers und seinen Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren. Angabe, ob oder auf welche Art wirtschaftliche Verknüpfungen zu anderen Unternehmen bestehen bzw. ob der auf welche Art sie auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen zusammenarbeiten.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Beschreibung der vergleichbaren Maßnahme (siehe Zuschlagskriterien) des Bewerbers/ der Bewerbergemeinschaft. Benennung von einem vergleichbaren Projekten aus dem Kita-Neubau. Anzugeben sind: Name/Anschrift des Unternehmens, der betreuende Projektleiter, Standort des Projekts (Ortsangabe/Adresse), Bruttogrundfläche, Art der Nutzung, anrechenbare Kosten (einschließlich Aufschlüsselung in Kostengruppen), Planungs- und Bauzeit, Datum der Abnahme, Bauherr/Auftraggeber mit Ansprechpartner, Adresse, Telefon, Telefax und E-Mail. Eine (kurze) Projektbeschreibung ist als Anlage zwingend beizufügen. Darüber hinaus sind die Ist-Kosten im Vergleich zu der Kostenschätzung/ Kostenberechnung zu benennen.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.edewecht.de/wirtschaft-verkehr/ausschreibungen.php
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 27.06.2019
Ende: 01.08.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:
Nds. Architektengesetz oder entsprechendes Architektengesetz des jeweiligen Bundeslandes

Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Berufshaftpflichtversicherung über 1,5 Mio. EUR für Personenschäden sowie über 1 Mio. EUR für Sachschäden bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens. Die Deckung für das Objekt muss über die gesamte Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben.
Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert.
Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall parallel zueinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.

Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11.06.2019
Ortszeit: 10:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 11.06.2019
Ortszeit: 10:00
Ort:
Gemeinde Edewecht, Rathausstraße 7, 26188 Edewecht

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Der Teilnahmeantrag ist unterschrieben zusammen mit den weiteren Bewerbungsunterlagen sowie des Honorarangebotes im verschlossenen Umschlag mit entsprechender Kennzeichnung beim Auftraggeber auf dem Postweg oder persönlich einzureichen.
Nicht unterschriebene sowie nicht fristgerecht eingereichte Teilnahmeanträge bzw. formlose Anträge werden im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt.
Der Teilnahmeantrag und alle weiteren Unterlagen für die Bewerbung können bei der Kontaktstelle nach Nr. I.1) per E-Mail angefordert werden.
Kleinere Büroorganisationen und Berufsanfänger werden besonders auf die Möglichkeit der Bildung von Bewerbergemeinschaften hingewiesen.
Vertragsgrundlage werden im Auftragsfall das Vertragsmuster und die Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) des Auftraggebers.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr - Regierungsvertretung Lüneburg
Lüneburg
Auf der Hude 2
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131151334
Fax: +49 4131152943
Internet-Adresse: http://www.mi.niedersachsen.de

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Gemäß § 160 Abs. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit:
— der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,
— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden oder mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
vgl. I.1 Vergabestelle
Edewecht
26188
Deutschland

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 24.05.2019