Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

DTAD-ID: 18263398
Region:
32423 Minden (Aminghausen)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Neueinbau corona-gerechte stationäre raumlufttechnische Anlagen - Freiberufliche Planungsleistungen für die Fachplanung zum Leistungsbild Technische Ausrüstung   Der Auftrag umfasst freiberufliche Planungsleistungen im Rahmen des offenen einschlägig…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
03.12.2021
Frist Angebotsabgabe:
06.01.2022

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Minden: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen - Freiberufliche Planungsleistungen für die Fachplanung zum Leistungsbild Technische Ausrüstung\
Neueinbau corona-gerechte stationäre raumlufttechnische Anlagen - Freiberufliche Planungsleistungen für die Fachplanung zum Leistungsbild Technische Ausrüstung\
 \
Der Auftrag umfasst freiberufliche Planungsleistungen im Rahmen des offenen einschlägigen Verfahrens gem. § 15, §§ 73 ff. VgV i.V.m § 119 Abs. 3 GWB.\
Ziel des Verfahrens ist die Vergabe der Technischen Ausrüstung:\
• Technische Ausrüstung \
Grundleistungen der \
Leistungsphase 3 lit. a) - h)\
Leistungsphase 5 lit. a) - f)\
Leistungsphase 6 lit. a) - f)\
Leistungsphase 8 lit. a) - p)\
Leistungsphase 9 lit. a) - c) \
gemäß HOAI [2021] § 55 i.V.m. Anlage 15, Anlagengruppe 3, Honorarzone II.\
Die geforderten Leistungen orientieren sich an den Leistungsbildern der HOAI 2021. Der AG behält sich eine stufenweise ggf. bauabschnittsweise Beauftragung vor. Die Eignungsprüfung/Angebotsbewertung erfolgen zur gleichen Zeit. Es ist bei diesem Verfahren direkt ein verbindliches Angebot mit allen geforderten Nachweisen/Präsentation einzureichen ist.\
\
CPV-Codes:\
71240000\
\
Die Stadt Lübbecke (AG) plant für sämtliche städtische Grund- und weiterführenden Schulen für Kinder unter zwölf Jahren den Neueinbau von dezentralen stationären raumlufttechnischen Anlagen im kombinierten Zu-/Abluftbetrieb mit Wärmerückgewinnung und Filter. Mit der Maßnahme soll das Ziel verfolgt werden, dass das Übertragungsrisiko mit SARS-CoV-2 in der Gruppe derjenigen reduziert wird, für welche derzeit noch kein Impfstoff gegen SARS-CoV-2 zugelassen ist. \
Für das Projekt sind Gesamtkosten [KG 300, 400] von ca. 2,565. Mio. EUR/netto angesetzt. Bei dem geplanten Bauvorhaben handelt es sich um eine vom Bund geförderte Zuwendungsbaumaßnahme. Das Projekt unterliegt daher der Prüfung einer behördlichen Stelle. Die Zuwendungsgeber und die städtische Bauverwaltung behalten sich vor, den Entwurf hinsichtlich seiner Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit soweit erforderlich zu optimieren. Aufgrund der Vorgaben der Fördergeldgeber ist die Leistungsphase 3 HOAI 2021 inkl. Kostenberechnung nach DIN 276 (2018) bis in die 3. Ebene inkl. aller Begleitmaßnahmen objektbezogen zeitnah abzuschließen. Die Schlussrechnung des Vorhabens hat bis zum 31.12.2023 zu erfolgen.\
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEA46\
Hauptort der Ausführung: in den Vergabeunterlagen aufgeführt\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
742 2021 Lk
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
06.01.2022
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Vorgesehene Projektorganisation / vorgesehener Projektablauf / Gewichtung: 20\
Qualitätskriterium - Name: Erläuterung zur Herangehensweise an die Aufgabenstellung / Gewichtung: 20\
Qualitätskriterium - Name: Erläuterung bewerberinterner Methoden zur Termin-/Kostenplanung und –koordination bei der Dienstleistungserbringung anhand dieses Projektes / Gewichtung: 20\
Preis - Gewichtung: 40\
\
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
• Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister;\
• Nachweis der Berufsqualifikation als Ingenieur/in der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder einer vergleichbaren Fachrichtung;\
• Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen im Sinne der §§ 123, 124 GWB;\
• Angaben zu einem besonderen Berufsstand\
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten. Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Zugelassen werden gemäß § 75 Abs. 1 und 2 VgV nur Bewerber, die berechtigt sind, die Berufsbezeichnung Ingenieur zu tragen oder in der Bundesrepublik Deutschland als Ingenieur tätig zu werden. Juristische Personen sind gem. § 75 Abs. 3 VgV zugelassen, wenn sie für die Durchführung der Aufgabe einen verantwortlichen Berufsangehörigen benennen, der die beschriebene Zulassungsvoraussetzung erfüllt.\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
• Eigenerklärung zum Jahresgesamtumsatz des Bieters in den Jahren 2018, 2019 und 2020 und Umsatz für vergleichbare Leistungen in den Jahren 2018, 2019 und 2020.\
• Nachweis einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung:\
Die Deckungssummen der Berufshaftpflichtversicherung müssen mindestens für Personenschäden 2,0 Mio. Euro und für Sach- und Vermögensschäden 2,0 Mio. Euro betragen.\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
Mindestanforderungen an die Bewerber / Bieter sind:\
• Als Referenznachweis wird mind. 1 unter eigenem Namen realisiertes Referenzprojekt (Planung der Technischen Ausrüstung für den Neueinbau oder Um- oder Aufrüstung bestehender stationärer RLT-Anlagen; Leistungsphasen 3, 5, 6, 8 gem. HOAI § 55 [HOAI 2021] bzw. vergleichbarer Regelung des Herkunftslandes; es muss mind. die Anlagengruppe 3 (Lufttechnische Anlagen) erbracht worden sein; erfolgter Abschluss der Leistungsphase 8 im Jahr 2013 oder später gefordert. Die Referenz muss eigenverantwortlich erbracht worden sein.\
• Sich bewerbende Wirtschaftsteilnehmer müssen auf dem einschlägigen Markt eine Tätigkeit von mindestens 3 Geschäftsjahren nachweisen können. Der diesbezügliche Nachweis unter 1.4 – 1.4.3 jeweils für die letzten drei Geschäftsjahre geforderte Eigen- und Dritterklärungen zu erbringen.\
• Anzahl der im Bereich Technische Ausrüstung beschäftigten Ingenieure/-innen gegliedert nach den Gruppen Inhaber / Geschäftsführung, festangestellte Mitarbeiter und freiberufliche Mitarbeiter jeweils durchschnittlich für die Jahre 2018, 2019 und 2020 sowie aktuell. Zur Nachweisführung genügen entsprechende Eigenerklärungen. Außerdem darf die Anzahl der Ingenieure/-innen im Bereich der Technischen Ausrüstung der Gruppen Inhaber / Geschäftsführung und festangestellte Mitarbeiter (Vollzeitstellenäquivalent) nicht unter 2,00 (Vollzeitstellenäquivalent) liegen, und zwar jeweils sowohl im Durchschnitt der Jahre 2018 bis 2020 als auch aktuell.\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/AFEC2C7F-9F39-480B-8033-BAD001B363DE\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/AFEC2C7F-9F39-480B-8033-BAD001B363DE\
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://www.deutsche-evergabe.de\
\
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Regional- oder Kommunalbehörde\
\
Haupttätigkeit(en)\
Allgemeine öffentliche Verwaltung\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Weitere(r) CPV-Code(s)\
71240000\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Beginn: 14.02.2022\
Ende: 31.12.2023\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
\
\
\
Angaben zu einem besonderen Berufsstand\
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja\
Beruf angeben: \
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:\
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten. Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: Zugelassen werden gemäß § 75 Abs. 1 und 2 VgV nur Bewerber, die berechtigt sind, die Berufsbezeichnung Ingenieur zu tragen oder in der Bundesrepublik Deutschland als Ingenieur tätig zu werden. Juristische Personen sind gem. § 75 Abs. 3 VgV zugelassen, wenn sie für die Durchführung der Aufgabe einen verantwortlichen Berufsangehörigen benennen, der die beschriebene Zulassungsvoraussetzung erfüllt.\
\
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags\
\
\
\
Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal\
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind\
\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 06.01.2022\
Ortszeit: 08:00\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 03.03.2022\
\
Bedingungen für die Öffnung der Angebote\
Tag: 06.01.2022\
Ortszeit: 10:00\
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:\
\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Für den Eignungsnachweis und zur Abgabe der geforderten Eigeneklärungen ist der in den Vergabeunterlagen beigefügte Bewerberbogen zu verwenden.\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Vergabekammer Westfalen\
Albrecht-Thaer-Straße 9\
Münster\
48147\
Deutschland\
Telefon: +49 2514410\
E-Mail: [email protected]\
Fax: +49 254112525\
\
Einlegung von Rechtsbehelfen\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.\
(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.\
(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.\
(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer einzureichen.\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 29.11.2021\
\