Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

DTAD-ID: 18916727
Region:
79095 Freiburg im Breisgau (Altstadt)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Projektsteuerung StA9 Inbetriebnahme
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
03.06.2022
Frist Angebotsabgabe:
01.07.2022

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Frankfurt am Main: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen - Projektsteuerung StA9 Inbetriebnahme\
Projektsteuerung StA9 Inbetriebnahme\
\
CPV-Codes:\
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen\
\
Projektsteuerung StA9 Inbetriebnahme\
PfA 9.0 – Bph. 10 Projektende\
PfA 9.2 – Bph. 8.9\
PfA 9.3 – Bph. 2.1.1\
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE131\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
22FEI58518
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
01.07.2022
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Sicherheiten:
Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:\
Gemäß Vergabeunterlagen\
Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und/oder Hinweise auf \
gemäß Vergabeunterlagen\
Zuschlagskriterien:
Preis\
\
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
Verwenden Sie hierzu die Datei 22FEI58518_Teilnahmeantrag:\
— Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist,\
— Erklärung, dass das Unternehmen in Bezug auf Ausschlussgründe im Sinne von §§123 f. GWB oder\
Eignungskriterien im Sinne von § 122 GWB keine Täuschung begangen und auchkeine Auskünfte\
zurückgehalten hat und dass das Unternehmen stets in der Lage war, geforderteNachweise in Bezug auf die\
§§ 122 bis 124 GWB zu übermitteln,\
— Erklärungen zur Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen, insbesondere der Pflichtzur Zahlung von Steuern\
und Abgaben sowie zur Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung(Renten-, Kranken-, Pflege-,\
Unfall- und Arbeitslosenversicherung), sowie Verpflichtungen z. B. gem. den in § 21\
Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AentG), § 98c Aufenthaltsgesetz, § 19Mindestlohngesetz oder § 21\
Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz genannten Vorschriften.\
Form der geforderten Erklärungen/Nachweise:\
Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auffrühere Bewerbungen wird\
nicht akzeptiert.\
Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnantzusammengefasst. Nur diese Informationen\
werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sindnicht erwünscht.\
Vorstehende Erklärungen/Nachweise können bei erfolgreicher Teilnahme an einemunter III.2.2) benannten\
Präqualifikationsverfahren der Deutschen Bahn AG durch Vorlage derPräqualifikationsurkunde erbracht\
werden, sofern sich keine wesentlichen Änderungen ergeben haben.\
Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe Punkt VI.3).\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
Verwenden Sie hierzu die Datei 22FEI58518_Teilnahmeantrag:\
Nachweis über das Vorhandensein eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN ENISO 9001:2000 oder\
vergleichbar:\
— Erklärung über die beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/1c13cd32-4ebd-4eb3-9180-2768053322ef\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:\
FEI-SW - Beschaffung Infrastruktur Region Südwest\
Poststraße 3\
Karlsruhe\
76137\
Deutschland\
Kontaktstelle(n): Metz, Markus\
Telefon: +49 7219386265\
E-Mail: [email protected]\
NUTS-Code: DE122\
Internet-Adresse(n):\
Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com/bieterportal\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/1c13cd32-4ebd-4eb3-9180-2768053322ef\
\
Haupttätigkeit(en)\
Eisenbahndienste\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Weitere(r) CPV-Code(s)\
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Beginn: 01.10.2022\
Ende: 31.12.2026\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: ja\
Beschreibung der Optionen:\
Projektsteuerung StA9 Inbetriebnahme\
PfA 9.2 – Bph. 9 Projektende\
PfA 9.3 – Bph. 9 Projektende\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja\
Projektnummer oder -referenz: 2014-DE-TM-0094-M\
\
Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:\
Gesamtschuldnerische Haftung aller Gemeinschaftsmitglieder\
\
\
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags\
\
Verwenden Sie hierzu die Datei 22FEI58518_Teilnahmeantrag:\
Vom Bieter sind folgende Erfahrungen nachzuweisen:\
Detaillierte Fachkenntnisse in bauaufsichtlichen Verfahren / Inbetriebnahmegenehmigungsverfahren\
nach EIGV und Steuerung von Prozessen im Bereich der Inbetriebnahmesteuerung\
in einem Großprojekt mit GWU >300.000.000,-€, hier enthalten:\
- Tätigkeit über mind. 5 Jahre\
- termingerechte Abwicklung der behördlichen Anzeigen nach VV Bau VV Bau STE, etc.\
- Gewerke: VA, KIB, Energie, LST\
- Behandlung von Anlagen der EIU DB Netz, DB Station und Service und DB Energie\
- Koordination von IBN-Dossiers in vorgenannten Teilgewerken bei Inbetriebnahmen (ggf.\
auch im Rahmen zwischenzeitlicher Betriebsaufnahmen) zur Vorlage beim EBA\
- Auflagenverfolgung - führen LOP bei offenen Punkten und Nachfassen im Rahmen der\
Genehmigungsprozesse (UiG, Planfreigaben, Abnahmen, EG-Prüfung)\
- Abstimmung an der Schnittstelle zu IBV, BVB, BÜW, PL ggf. Genehmigungsbehörden\
- Erstellen und Führen einer Anlagenliste zur Steuerung der IBG-Prozesse sowie der\
Anlagenübergabe an den Betreiber\
- Detaillierte Fachkenntnisse Baumaßnahmen unter laufendem Betrieb\
- Mitwirkung bei der Erstellung von IBN-Konzepten für die Phase der Abnahmen\
- Dokumentation und Datenpflege (z.B. in folgenden Anwendungen InGe, Doxis, iTwo)\
Als Nachweis ist mind. ein Referenzprojekt mit Ansprechpartner des Auftraggebers einschl.\
Kontaktdaten zu benennen. Weiter ist der Umfang der erbrachten Tätigkeiten im\
Referenzprojekt stichpunktartig aufzulisten.\
\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 01.07.2022\
Ortszeit: 13:30\
\
Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber\
Tag: 22.07.2022\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 01.10.2022\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen\
Aufträge werden elektronisch erteilt\
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert\
Die Zahlung erfolgt elektronisch\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Wir weisen darauf hin, dass die VO (EU) 2022/576 zur Änderung der VO (EU) Nr.833/2014 Anwendung\
findet und Unternehmen, die den Sanktionsmaßnahmen in Art. 5k der VO (EU)2022/576 unterfallen, aus dem\
Vergabeverfahren ausgeschlossen werden.\
Durch den Wirtschaftsteilnehmer sind als Teilnahmebedingung neben den unterIII.1.1 bis III.1.3 genannten\
Erklärungen/Nachweisen folgende weitere Erklärungen/Nachweise erforderlich:\
Verwenden Sie hierzu die Datei 22FEI58518_Teilnahmeantrag:\
a) dass der Bewerber/Bieter den DB-Verhaltenskodex für Geschäftspartner\
(\
http://www.deutschebahn.com/lieferantenqualifizierung_downloads\
) oder die BME-Verhaltensrichtlinie\
(\
https://www.bme.de/fileadmin/_horusdam/2065-BME-Code_of_Conduct_deutsch.pdf\
) oder einen eigenen\
Verhaltenskodex, der im\
Wesentlichen vergleichbare Prinzipien verbindlich für ihn festlegt, einhalten wird.\
b) dass das Unternehmen sich zu einem unbeschränkten Wettbewerb und zurKorruptionsprävention bekennt\
und sichergestellt hat, dass sich\
die Unternehmensführung der Bedeutung bewusst ist, die der Beachtung allergeltenden Wettbewerbs- und\
Korruptionsgesetze zukommt.\
c) dass wir nicht durch die DB AG wegen Verfehlungen gesperrt und vom Wettbewerbausgeschlossen sind.\
d) dass das Unternehmen zu keinem Zeitpunkt in einem Vergabeverfahren derDeutsche Bahn AG oder eines\
mit ihr gemäß §§ 15 ff. AktG\
verbundenen Unternehmens 8/10\
a)versucht hat, die Entscheidungsfindung in unzulässiger Weise zu beeinflussen,\
b)versucht hat, vertrauliche Informationen zu erhalten, durch die es unzulässigeVorteile beim Vergabeverfahren\
erlangen könnte, oder\
c)irreführende Informationen übermittelt hat, die die Vergabeentscheidungbeeinflussen konnte bzw. dies\
versucht hat\
e) Wir versichern entsprechend der für uns national geltenden Rechtsakte, dass dasUnternehmen auf keiner\
Sanktionsliste aufgrund einer EU-Verordnung\
oder aufgrund sonstiger anwendbarer nationaler, europäischer oder internationalerEmbargo- und\
Außenwirtschaftsvorschriften geführt wird und keinen\
sonstigen wirtschaftlichen Sanktionsmaßnahmen unterliegt. Wir versichern auch unterBeachtung der EUBlocking Verordnung, dass das Unternehmen\
auf keiner US-amerikanischen oder britischen Sanktionsliste geführt wird odersonstigen US-amerikanischen\
oder britischen wirtschaftlichen\
Sanktionsmaßnahmen unterliegt. Wir versichern außerdem, dass das Unternehmennicht unmittelbar oder\
mittelbar im mehrheitlichen Eigentum einer\
natürlichen oder juristischen Person steht, die auf einer der genanntenSanktionslisten geführt wird oder die\
sonstigen wirtschaftlichen\
Sanktionsmaßnahmen unterliegt.\
Restriktive Maßnahmen angesichts der Handlungen Russlands in der Ukraine\
a) Wir versichern entsprechend der für uns national geltenden Rechtsakte, dass dasUnternehmen auf keiner\
Sanktionsliste aufgrund einer EUVerordnung\
oder aufgrund sonstiger anwendbarer nationaler, europäischer oder internationalerEmbargo- und\
Außenwirtschaftsvorschriften geführt wird\
und keinen sonstigen wirtschaftlichen Sanktionsmaßnahmen unterliegt. Wirversichern auch unter Beachtung\
der EU-Blocking Verordnung, dass das Unternehmen auf keiner US-amerikanischenoder britischen Sanktionsliste geführt wird oder sonstigen USamerikanischen oderbritischen wirtschaftlichen Sanktionsmaßnahmen unterliegt. Wir versichern außerdem,\
dass das Unternehmen nicht unmittelbar oder mittelbar im mehrheitlichen\
Eigentum einer natürlichen oder juristischen Person steht, die auf einer dergenannten Sanktionslisten geführt\
wird oder die sonstigen wirtschaftlichen\
Sanktionsmaßnahmen unterliegt.\
b) Wir versichern,\
- dass wir keine russischen Staatsangehörigen und keine in Russland niedergelassenenatürliche Person sind\
bzw. das Unternehmen keine in Russland\
niedergelassene juristische Person, Organisation oder Einrichtung ist,\
- dass eine unter Anstrich 1 fallende natürliche oder juristische Person, Organisationoder Einrichtung weder\
unmittelbar noch mittelbar mehr als 50 Prozent\
der Anteile am Unternehmen hält,- dass wir bzw. unser Unternehmen weder imNamen noch auf Anweisung\
einer unter Anstrich 1 fallenden natürlichen oder juristischen Person,\
Organisation oder Einrichtung handele bzw. handelt.\
c) Wir versichern, dass natürliche oder juristische Personen, Organisationen oderEinrichtungen im Sinne von\
lit. b zu nicht mehr als zehn Prozent am zu\
vergebenen Auftrag beteiligt sein werden, sei es als Unterauftragnehmer, Lieferantenoder als Unternehmen im\
Rahmen einer Eignungsleihe gemäß § 47 SektVO.\
Hinweis: Vertreter von Unternehmen, die außerhalb der Landesgrenzen derBundesrepublik Deutschland ihren\
Geschäftssitz haben, geben die oben\
genannten Erklärungen nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Staates ab, in demdas Unternehmen\
ansässig ist.\
f) ob und in wieweit wir mit dem/den unten genannten weiteren vom AG für diesesProjekt beauftragten\
Unternehmen verbunden\
(gesellschaftsrechtlich verbunden im Sinne § 18 AktG / verwandtschaftlich) oderwirtschaftlich abhängig sind.\
Bei Bietergemeinschaften gilt\
diese Verpflichtung bezogen auf jedes einzelne Gemeinschaftsmitglied.\
1. DB E&C - Planung und Bauüberwachung\
2. BauIN - Bauüberwachung\
3. Mailänder Infra Consult - Planung\
Der Auftraggeber behält sich vor, Angebote von Bietern auszuschließen, die unterMitwirkung eines vom\
Auftraggeber beauftragten\
Ingenieurbüros erstellt wurden. Gleiches gilt, wenn zwischen Bieter und beauftragtemIngenieurbüro eine\
gesellschaftsrechtliche/verwandtschaftliche Verbundenheit oder wirtschaftlicheAbhängigkeit besteht.\
keine Verbundenheit\
ja Verbundenheit (falls ja, bitte nachfolgend angeben)\
Fragen zu den Vergabeunterlagen oder dem Vergabeverfahren sind so rechtzeitig zustellen, dass dem\
Auftraggeber unter Berücksichtigung interner Abstimmungsprozesse eineBeantwortung spätestens 6 Tage vor\
Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträgemöglich ist. Der Auftraggeber\
behält sich vor, nicht rechtzeitig gestellte Fragen gar nicht oder innerhalb vonweniger als 6 Tagen vor Ablauf\
der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge zubeantworten.\
Bei Abgabe eines Teilnahmeantrages oder Angebots, in Form einerBietergemeinschaft, sollten sich die\
Bietergemeinschaften vorab im Vergabeportal der DB AG registrieren lassen. DieTeilnahme am Verfahren setzt\
die unveränderte Zusammensetzung der im Teilnehmerwettbewerb zugelassenenBietergemeinschaften voraus.Der Zusammenschluss der im Teilnehmerwettbewerbzugelassenen Einzelbieter zu Bietergemeinschaften ist\
nicht zulässig.\
Die Beschaffende Stelle behält sich vor, ohne weitere Verhandlungen auf eines dereingegangenen Angebote\
den Zuschlag zu erteilen. Im Falle von Verhandlungen erfolgen diese nur mit denBietern, welche die wirtschaftlichsten Angebote auf Grundlage aller Zuschlagskriterien unterbreitethaben.\
Bei Bewerbergemeinschaften sind die Nachweise und Erklärungen je Unternehmeneinzureichen\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Vergabekammer des Bundes\
Villemomblerstr. 76\
Bonn\
53123\
Deutschland\
\
Einlegung von Rechtsbehelfen\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2, Satz 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Fax oder auf elektronischem Weg bzw. 15 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. – soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind – bis zum Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 1 bis 3 GWB). Des Weiteren wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen.\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 31.05.2022\
\