Dienstleistungen von Architekturbüros

DTAD-ID: 18798682
Region:
85748 Garching bei München
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Wettbewerbliches Verfahren mit Verhandlung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
im Leistungsbild "Gebäude und Innenräume" § 34 HOAI 2021; Planung einer Erweiterung sowie Instandsetzung, Modernisierung und Umbau für das Projekt "Stadion am See" für Infrastrukturräume.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
05.05.2022
Frist Angebotsabgabe:
31.05.2022

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Garching b. München: Dienstleistungen von Architekturbüros - Erweiterung, Instandsetzung, Modernisierung und Umbau "Stadion am See"; Gebäude und Innenräum\
im Leistungsbild "Gebäude und Innenräume" § 34 HOAI 2021; Planung einer Erweiterung sowie Instandsetzung, Modernisierung und Umbau für das Projekt "Stadion am See" für Infrastrukturräume.\
\
CPV-Codes:\
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros\
\
Das Stadion Am See ist seit ca. 40 Jahren in Betrieb und inzwischen in die Jahre gekommen. Es entspricht nicht mehr den aktuellen technischen, energetischen behindertengerechten und sozialen Anforderungen. Insbesondere Tribünendach und Laufbahn müssen erneuert werden. Dazu gehört auch der barrierefreie Ausbau. Die Infrastrukturräume im Kellergeschoss bedürfen der Sanierung. Um den sozialen Anforderungen gerecht zu werden, müssen Flächen zur Förderung der sozialen Kontakte geschaffen werden. Deshalb ist neben der Sanierung des Tribünendaches die Schaffung zusätzlicher Räumlichkeiten erforderlich. \
.\
Gleichzeitig soll geprüft werden, ob das neue Dach mit einer PV-Anlage bzw. einer solarthermischen Anlage belegt werden kann, um die benötigte Energie für das Stadion weitestgehend autark zu generieren.\
Aus diesem Grund soll auch die Beleuchtung des Stadions und der Nebenanlagen zur energetischen Verbesserung auf LED umgestellt werden.\
.\
Die in die Jahre gekommene Laufbahnanlage samt ihren schadhaften Entwässerungseinrichtungen, stellt im momentanen zustand eine Gefährdung der Sportler dar und soll gänzlich saniert werden.\
.\
Zusammenstellung der Maßnahmen :\
1. Erneuerung und Ausbau des schadhaften Tribünendachs mit Schaffung zus. benötigter Räume\
2. Generalsanierung der Gebäudetechnik (Bj.1980) - Umsetzung Barrierefreiheit\
3. Erneuerung der Laufbahn mit Bögen\
4. Umrüstung Flutlichtanlagen auf LED\
.\
Die Sportanlagen sind Bestandteil des Erholungsgeländes "Garchinger See mit Stadion". Auf diesen Anlagen stehen der Garchinger Bevölkerung bzw. den Vereinen folgende Sportarten zur Auswahl: Leichtathletik, Fußball und Stockschießen\
Das Projekt hat in Bezug auf das Umland und bayernweit enorme Bedeutung. Die örtlichen Vereine aus den unteren Amateurspielklassen bzw. Leistungsvergleiche der Leichtathleten und Stockschützen empfangen Gäste aus dem Umland.\
Zudem wird den Stadiongästen gehobener Amateursport (Regionalliga Süd/Bayernliga Süd) geboten. Moderne und zeitgemäße Sportstätten sind deshalb für das Ansehen der Stadt und der Vereine von grundsätzlicher Bedeutung.\
.\
Die Maßnahmen sind aufgrund der durchgängigen Nutzung des Stadions während des laufenden Betriebs in einzelnen Bauabschnitten durchzuführen.\
.\
Die Beauftragung erfolgt direkt im Anschluss an das Verhandlungsverfahren. \
Es werden die Leistungsphasen 1 bis 2 im Leistungsbild Gebäude und Innenräume gem. §§ 33 ff. HOAI für alle Gebäude beauftragt. \
Im weiteren werden voraussichtlich stufenweise die Leistungsphasen 3 bis 9 beauftragt.\
.\
Die Brutto-Baukosten für die Gesamtbaumaßnahme der Kostengruppen 100 bis 700 werden derzeit mit etwa 5,0 Mio. € geschätzt.\
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE21H\
Hauptort der Ausführung: in den Vergabeunterlagen aufgeführt\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Wettbewerbliches Verfahren mit Verhandlung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
621-01/016
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
31.05.2022
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Projektteam-Organisation / Gewichtung: 10\
Qualitätskriterium - Name: Projektteam-Qualifikation und Erfahrung / Gewichtung: 20\
Qualitätskriterium - Name: Projektteam-Präsenz / Gewichtung: 15\
Qualitätskriterium - Name: Vorgehensweise / Gewichtung: 15\
Qualitätskriterium - Name: Projektteam-Verfügbarkeit / Gewichtung: 10\
Preis - Gewichtung: 30\
\
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
A. Handelsregisterauszug (soweit einschlägig)\
B. Nachweis der Berechtigung zur Erbringung der Dienstleistung. Bewerber mit Sitz in Deutschland: Vorlage eines Nachweises für eine verantwortliche Person über die Eintragung in ein Berufsregister als Architekt oder Ingenieur; bei Bewerbergemeinschaften gilt dies für jedes Mitglied.\
Bewerber mit Sitz im Ausland müssen mit dem Teilnahmeantrag die Erlaubnis der Berufsausübung im Staat ihrer Niederlassung nachweisen, soweit hierfür eine im Anhang XI der Richtlinie 2014/24/EU aufgeführte Registereintragung einschlägig ist; bei Bewerbergemeinschaften gilt dies für jedes Mitglied.\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
A. Nachweis über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 3,0 Mio. € für Personenschäden und von 1,5 Mio. € für Sonstige Schäden (bei Bewerbergemeinschaften von jedem Mitglied). Alternativ genügt eine Bestätigung eines Versicherers (nicht Versicherungsmaklers) über eine entsprechende Versicherbarkeit im Auftragsfall.\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
zu A) Nachweis einer entsprechenden Berufshaftpflichtversicherung oder einer entsprechenden Versicherbarkeit im Auftragsfall. Bei Bewerbergemeinschaften gilt dies für jedes Mitglied.\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
A. Benennung der für die Durchführung der Planungsaufgabe vorgesehenen Projektleitung unter Angabe\
.\
(1) der beruflichen Qualifikation/Berufszulassung,\
(2) der Berufserfahrung in Jahren,\
(3) von persönlichen Referenzprojekten als Projektleitung.\
.\
Zu den Referenzprojekten sind folgende Angaben zu machen:\
a. Name des Unternehmens\
b. Name des Referenzprojekts\
c. Name Auftraggeber mit Ansprechpartner und Anschrift\
d. Zeitpunkt Fertigstellung LPh 8 (Monat/Jahr)\
e. Brutto-Grundfläche (BGF) in m²\
f. der eigene prozentuale Leistungsanteil an der Projektleitung\
g. individuelle Beschreibung der Referenz auf max. einer DIN A4 Seite.\
.\
B. Angabe der aktuellen Anzahl der ständig Beschäftigten, nur Fachkräfte, einschließlich der Inhaber/Führungskräfte.\
.\
C. Angabe für welche Leistungsbereiche der Einsatz von Nachunternehmen vorgesehen ist und falls möglich Benennung der betreffenden Nachunternehmen.\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
• Nachweis einer entsprechenden beruflichen Qualifikation/Berufszulassung.\
• Nachweis von persönlichen Referenzprojekten der vorgesehenen Projektleitung über die Planung im Leistungsbild "Gebäude und Innenräume" § 34 HOAI 2021 bei einem Gebäude mit den Leistungsphasen 2-8. Es werden maximal zwei Referenzen bewertet. Die Leistungsphase 8 muss nach dem 01.04.2012 fertiggestellt worden sein. Es ist die verbindliche Erklärung abzugeben, dass die benannte Person bereit und in der Lage ist, die Projektleitung persönlich und hauptverantwortlich zu erbringen.\
• Mindestens 2 ständig Beschäftigte (Fachkräfte) inkl. Inhaber / Führungskräfte.\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/DBCF4A58-D3C7-4E98-8D73-BFBDADA79414\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/DBCF4A58-D3C7-4E98-8D73-BFBDADA79414\
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://www.deutsche-evergabe.de\
\
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Regional- oder Kommunalbehörde\
\
Haupttätigkeit(en)\
Allgemeine öffentliche Verwaltung\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Weitere(r) CPV-Code(s)\
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Laufzeit in Monaten: 36\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja\
Beschreibung der Verlängerungen:\
Nach Bedarf bis zum Abschluss des Projekts.\
\
Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden\
Geplante Anzahl der Bewerber: 3\
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:\
Unter denjenigen Bewerbern, die die Mindestanforderungen erfüllen und nach den geforderten Angaben grundsätzlich geeignet sind, erfolgt die Auswahl einer Mindestzahl von 3 Bewerbern nach den folgenden Kriterien:\
.\
Projektleitung\
Berufserfahrung der Projektleitung (max. 3 Punkte)\
7 Jahre Berufserfahrung oder mehr = 3 Punkte\
5 Jahre Berufserfahrung oder mehr = 2 Punkte\
3 Jahre Berufserfahrung oder mehr = 1 Punkt\
weniger als 3 Jahre Berufserfahrung = 0 Punkte\
.\
Referenzen\
Vergleichbarkeit der Brutto-Grundfläche (max. 3 Punkte)\
500 m² oder mehr = 3 Punkte\
weniger als 500 m² = 0 Punkte\
.\
Leistungsanteil (max. 10 Punkte)\
Leistungsphase 2 = 1 Punkt\
Leistungsphase 3 = 1 Punkt\
Leistungsphase 4 = 1 Punkt\
Leistungsphase 5 = 2 Punkte\
Leistungsphase 6 = 1 Punkt\
Leistungsphase 7 = 1 Punkt\
Leistungsphase 8 = 3 Punkte\
.\
Vergleichbarkeit (max. 7 Punkte)\
Aufgabenstellung (Sporthalle, Tribüne oder vgl.): 2 Punkte\
Umbau/Modernisierung/Instandsetzung: 5 Punkte\
.\
Es können somit je Bewerbung erreicht werden:\
1 Projektleitung mit max. 3 Punkten\
+ Referenz 1 mit max. 20 Punkten (3 Punkte + 10 Punkte + 7 Punkte)\
+ Referenz 2 mit max. 20 Punkten (3 Punkte + 10 Punkte + 7 Punkte)\
----------------------------------------------------------------------------------------------\
= 43 Punkte maximal\
.\
Es werden maximal 2 Referenzen der Projektleitung bewertet.\
.\
Zur Angebotsabgabe werden diejenigen Bewerber aufgefordert, die die meisten Punkte erreichen. Bei auswahlrelevanter Punktgleichheit behält sich der Auftraggeber vor, entweder mehr als 3 Bewerber aufzufordern und/oder die Auswahl durch Losentscheid zu treffen.\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: ja\
Beschreibung der Optionen:\
Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen nach HOAI. Es besteht kein Anspruch auf Beauftragung weiterer Leistungsphasen.\
Besondere Leistungen nach Bedarf.\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
Zusätzliche Angaben\
\
Teilnahmeanträge und Angebote, sowie auch Rückfragen, dürfen ausschließlich über die elektronische Vergabeplattform eingereicht werden.\
\
\
Angaben zu einem besonderen Berufsstand\
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja\
Beruf angeben: \
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:\
Die für die Durchführung der Leistungen verantwortliche Person ist berechtigt die Berufsbezeichnung Architekt oder Ingenieur zu führen (§ 75 Abs. 2 VgV). \
Bayerische Bauordnung (BayBO) und Bayerisches Baukammerngesetz (BayBauKaG).\
\
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags\
\
\
\
Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal\
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind\
\
Angaben zur Verhandlung\
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen\
\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 31.05.2022\
Ortszeit: 09:00\
\
Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber\
Tag: 05.07.2022\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15.07.2022\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen\
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert\
\
Zusätzliche Angaben\
\
a) Bewerbungsunterlagen können nur verschlüsselt elektronisch eingereicht werden und verbleiben beim AG. Der AG bedient sich bei der Auswertung eines externen Verfahrensbetreuers, dem die Bewerbungsunterlagen hierfür vertraulich bereitgestellt werden.\
b) Geforderte Nachweise sind elektronisch, nicht deutschsprachige Nachweise in einer beglaubigten Übersetzung, der Bewerbung beizulegen.\
c) Informationspflicht des Bewerbers: Die Teilnehmer/die Bewerber verpflichten sich, sich eigenverantwortlich bis 6 Ablauf der Teilnahmefrist auf der zuvor genannten Vergabeplattform zu informieren, ob Erläuterungen, Aktualisierungen oder Änderungen zu den Vergabeunterlagen vorgenommen wurden. Weiter werden die Bewerber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich in besonderen Fällen die Notwendigkeit ergeben kann, die Teilnahmefrist abzuändern oder zu verschieben. Entsprechende Erläuterungen, Aktualisierungen oder Änderungen werden unverzüglich auf zuvor genannter Vergabeplattform veröffentlicht. Es wird darauf hingewiesen, dass alle veröffentlichten Erläuterungen, Aktualisierungen oder Änderungen Bestandteil der Vergabeunterlagen sind.\
d) Mit den Bewerbungsunterlagen sind u. A. auch Erklärungen zu Ausschlussgründen nach §§ 123, 124, ggf. zur Bewerbergemeinschaft und ggf. zu Unteraufträgen abzugeben. Im Bewerbungsbogen hat der Bewerber eine Erklärung zur Verordnung (EU) 2022/576 des Rates vom 08.04.2022 zu russischen Unternehmen und ebenso eine Erklärung zur Angebotsfrist abzugeben.\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern\
Maximilianstraße 39\
München\
80534\
Deutschland\
Telefon: +49 892176-2411\
E-Mail: [email protected]\
Fax: +49 892176-2847\
\
Einlegung von Rechtsbehelfen\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.\
(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.\
(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.\
(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer einzureichen.\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 29.04.2022\
\