Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen

DTAD-ID: 18607588
Region:
22337 Hamburg (Alsterdorf)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Wettbewerbliches Verfahren mit Verhandlung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen, Dienstleistungen von Ingenieurbüros, Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Freianlagenplanung für die Herstellung zusätzlicher muslimischer Beisetzungsflächen auf dem Friedhof in Hamburg Öjendorf
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
14.03.2022
Frist Angebotsabgabe:
11.04.2022

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Hamburg: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen - Freianlagenplanung Erweiterung muslimisches Grabfeld\
Freianlagenplanung für die Herstellung zusätzlicher muslimischer Beisetzungsflächen auf dem Friedhof in Hamburg Öjendorf\
\
CPV-Codes:\
71222000 Dienstleistungen von Architekturbüros bei Freianlagen\
\
Aufgrund stetig steigender muslimischer Beisetzungen besteht in den kommenden Jahren der dringende Bedarf, zusätzliche muslimische Belegungsflächen auf dem Friedhof in Hamburg Öjendorf zu schaffen. \
Hierfür sind zwei potentielle Erweiterungsflächen angedacht, die an die derzeitige Beisetzungsfläche angrenzen:\
Zum einen das östlich von der Zufahrt Mattkamp liegende Friedhofsgelände (Erweiterungsfläche Ost) sowie parallel zur aktuellen muslimischen Beisetzungsfläche die südlich davon gelegene derzeitige landwirtschaftlich genutzte Fläche. Eine Fläche, die auf einer Breite von ca. 50 Metern in Richtung der Glinder Straße (Erweiterungsfläche Süd) erweitert werden soll. Beide Flächen befinden sich in einem Bereich, der als Wasserschutzgebiet ausgewiesen ist. \
Die Erweiterungsfläche Ost weist eine Größe von ca. 3 ha aus und ist für eine Belegung mit ca. 4.900 Grabstellen geplant. \
Mit einer Flächengröße von ca. 2,5 ha. bietet die Erweiterungsfläche Süd Platz für bis zu ca. 3.200 geplante Grabstellen. \
Eine Vorentwurfsplanung für die Erweiterungsflächen `Ost` und `Süd` liegt als Bearbeitungsgrundlage für die weiteren Leistungsphasen bereits vor.\
Auf der Basis dieses vorhandenen Vorentwurfs sollen die folgenden HOAI-Grundleistungen der Freianlagenplanung gemäß Leistungsbild §39 vergeben werden:\
Leistungsphase 3 (Entwurfsplanung)\
Leistungsphase 4 (Genehmigungsplanung)\
Leistungsphase 5 (Ausführungsplanung)\
Leistungsphase 6 (Vorbereitung der Vergabe)\
Leistungsphase 7 (Mitwirkung bei der Vergabe)\
Leistungsphase 8 (Objektüberwachung)\
Die Vergabe erfolgt stufenweise ohne Rechtsanspruch auf die Beauftragung aller Projektstufen.\
Folgende besonderen Leistungen sollen beauftragt werden:\
A) Vor dem Einstieg in die Leistungsphase 3: \
Ortsbesichtigung, Sichten, Werten der übergebenen Unterlagen, ggf. klären offener Punkte mit dem AG.\
B) Abstimmung vor Ort und Protokollierung der notwendigen technischen und organisatorischen Notwendigkeiten im Detail.\
C) Fachliche Begleitung eines durch den AG beauftragten Geologen bei der Untersuchung zur Einstufung des anstehenden Bodens in LAGA-Klassen einschl. der Mitwirkung bei der Beauftragung des Geologen. Übernahme dessen Arbeitsergebnisse als Grundlage für die weitere Bearbeitung.\
D) Fachplanerische Begleitung der Kampfmittelsondierung in einigen kleineren Abschnitten einschl. Aufnahme der entsprechenden Sondierungsleistungen in das Leistungsverzeichnis.\
E) Zusätzlicher Abstimmungs- bzw. Koordinierungsbedarf hinsichtlich des östlich verbleibenden angrenzenden Betriebshofgeländes zum Nachweis. \
F) Abstimmung und Vorstellung von Planungszwischenständen mit der muslimischer Interessensvertretung \
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE600\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Wettbewerbliches Verfahren mit Verhandlung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
VVT/22/010
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
11.04.2022
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Herangehensweise und Methodik des Bieters / Gewichtung: 30%\
Qualitätskriterium - Name: Organisation der Auftragsabwicklung / Gewichtung: 10%\
Qualitätskriterium - Name: Fachliche Eignung der Personen, die für die Projektleitung und für die Bauleitung vorgesehen sind / Gewichtung / Gewichtung: 20%\
Preis - Gewichtung: 40%\
\
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
Es wird eine berufliche Qualifikation als Landschaftsarchitekt gefordert. Die Qualifikation ist durch einen \
entsprechenden Nachweis der zuständigen Architektenkammer oder einer vergleichbaren Institution bei \
Bewerbern aus anderen EU-Mitgliedsstaaten zu belegen. Der Nachweis ist mit dem Teilnahmewettbewerb \
einzureichen.\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:\
Vorlage einer gültigen Berufs-Haftpflichtversicherung\
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:\
Als Deckungssummen der Haftpflichtversicherung sind vorzusehen für Personenschäden: 1.500.000,-- EUR, sonstige Schäden: 1.000.000,-- EUR. Die bzw. der AN hat einen ausreichenden Versicherungsschutz nachzuweisen, der eine Inanspruchnahme der genannten Deckungssummen ermöglicht. Die Maximierung der Ersatzleistung muss mindestens das Zweifache der Versicherungssumme pro Jahr betragen.\
Bei Bewerbergemeinschaften muss der Versicherungsschutz für jedes Mitglied bestehen\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/28344534-03b4-4ef2-8ac2-d92483a90ab4\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/28344534-03b4-4ef2-8ac2-d92483a90ab4\
\
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Einrichtung des öffentlichen Rechts\
\
Haupttätigkeit(en)\
Allgemeine öffentliche Verwaltung\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Weitere(r) CPV-Code(s)\
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros\
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Beginn: 01.09.2022\
Ende: 31.12.2027\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein\
\
Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden\
Geplante Mindestzahl: 3\
Höchstzahl: 5\
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:\
Zunächst werden sämtliche Teilnahmeanträge auf Vollständigkeit geprüft. Anschließend wird geprüft, welche\
Bewerber grundsätzlich die Eignungsanforderungen anhand der vorgelegten Unterlagen erfüllen.\
Für den Fall, dass mehr vollständige Teilnahmeanträge grundsätzlich geeigneter Bewerber vorliegen, als am\
weiteren Verfahren beteiligt werden sollen, findet eine Auswahl einer begrenzten Zahl von Bewerbern statt.\
Bei der Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern finden folgende Kriterien Anwendung:\
1. Personalbestand\
Der Bewerber muss insgesamt über mindestens 4 Mitarbeiter:innen verfügen, einschl. Büroinhaber, freie Mitarbeiter:innen und Mitarbeiter:innen in Bewerbergemeinschaften. Bei Bewerbergemeinschaften müssen die Mitglieder und deren Mitarbeiterzahlen zur Bewerbung genannt werden.\
Bewertungskriterien:\
a) Anzahl der Mitarbeiter:innen\
b) Angabe der Qualifikationen\
c) Eignung der Qualifikationen im Zusammenhang mit dem anstehenden Projekt\
(Gewichtung 15%)\
2. Leistungsfähigkeit der technischen Fachkräfte\
Dem Bewerber müssen mindestens 2 Ingenieure / Ingenieurinnen bzw. Bachelor oder Master in der Fachrichtung Landschaftsarchitektur bzw. Landespflege mit jeweils mindestens 5 Jahren Berufserfahrung in der Freianlagenplanung zur Verfügung stehen.\
Bewertungskriterien:\
a) Vorlage einer separaten Aufstellung mit den geforderten Angaben.\
b) Die Mindestzahl der qualifizierten Personen muss vorhanden sein.\
c) Dauer der Berufserfahrung.\
(Gewichtung 25%)\
3. Referenzen\
Es sollen maximal 3 mit dem anstehenden Projekt vergleichbare Referenzen angegeben werden, deren \
Freianlagenplanung von dem Bewerber in den letzten 8 Jahren bearbeitet wurde (Projektabschluss mit \
Übergabe/Inbetriebnahme nach dem 01.03.2014).\
Für jede Referenz soll der beiliegende Referenzbogen Teil 1 vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt \
werden. Der Inhalt der Referenzbögen ist Grundlage der Bewertung. Aus den Bewertungen der Referenzen \
wird jeweils der Mittelwert gebildet.\
Bewertungskriterien:\
I. Vergleichbarkeit der Referenzen mit der anstehenden Aufgabe hinsichtlich der Netto-Baukosten von ca. 7.330.000 € netto (derzeitige Kostenprognose) in der KGR 500 nach DIN 276. Bei einer Abweichung von mehr als 100% erfolgt für dieses Unterkriterium eine Vergabe von 0 Bewertungspunkten. \
II. Vergleichbarkeit der Referenzen mit der anstehenden Aufgabe hinsichtlich der Nutzung:\
a) Nutzung der Referenz als Bestattungsfläche. \
b) Bearbeitung eines Projekts zur Nutzung durch eine Glaubensgemeinschaft.\
III. Vergleichbarkeit der Referenzen mit der anstehenden Aufgabe hinsichtlich der erforderlichen \
Einzelleistungen:\
Wurden bei der Referenz von dem Bewerber folgende Leistungen erbracht:\
a) Übernahme des Projekts ab der Leistungsphase 3, wobei die vorausgegangenen Leistungsphasen durch ein anderes Büro erbracht wurden\
b) Durchführung von zusätzlichen Gesprächsterminen für die Abstimmung und Vorstellung von Planungszwischenständen für beteiligte Interessengemeinschaften\
c) Erstellung eines qualifizierten Antrages auf eine Befreiung für eine Drainageentwässerung in einem Wasserschutzgebiet (Schutzzone III) oder vergleichbare wasserwirtschaftliche Belange\
d) Von Lp. 1-8 bei der Neuanlage bzw. Erweiterung einer öffentlichen Parkfläche von einer Größe ≥ 2 ha. \
e) Erfahrungen im Bodenmanagement bei belasteten Böden bzw. Bauschutt ≥ Z2 nach LAGA\
(Gewichtung 50%)\
4. Maßnahmen des Bewerbers zur Gewährleistung der Qualität und seiner Untersuchungsmöglichkeiten.\
Es muss angegeben werden, ob vom Bewerber in den letzten 5 Jahren Leistungen in der Freianlagenplanung \
für öffentliche Auftraggeber erbracht worden sind.\
Projektabschluss mit Übergabe/Inbetriebnahme nach dem 01.03.2017.\
Es sind die Namen der öffentlichen Auftraggeber, die Projektbezeichnungen und die bearbeiteten \
Leistungsphasen gem. HOAI anzugeben.\
Als Grundlage der Bewertung soll der beiliegende Referenzbogen Teil 2 vollständig und wahrheitsgemäß \
ausgefüllt werden.\
Bewertungskriterien:\
I. Vollständigkeit und Vergleichbarkeit\
a) Vollständigkeit der Angaben\
b) Handelt es sich um einen öffentlichen Auftraggeber?\
c) Vergleichbarkeit hinsichtlich des Aufgabenumfangs anhand der bearbeiteten Leistungsphasen\
II. Anzahl der Aufträge in der Freianlagenplanung für öffentliche Auftraggeber\
(Gewichtung 10%)\
Bei Nichtvorlage erfolgt jeweils eine Bewertung mit 0 Punkten.\
Weitere Angaben zur Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.\
Die ausgewählten Bewerber/Bewerbergemeinschaften werden zur Angebotsabgebe aufgefordert.\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
\
Angaben zu einem besonderen Berufsstand\
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja\
Beruf angeben: \
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:\
Es wird eine berufliche Qualifikation als Landschaftsarchitekt gefordert.\
\
Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal\
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind\
\
Angaben zur Verhandlung\
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen\
\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 11.04.2022\
Ortszeit: 23:59\
\
Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber\
Tag: 03.05.2022\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Laufzeit in Monaten: 1 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein\
\
Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen\
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Finanzbehörde - Vergaberecht, Gebühren, Vergabekammer, Enteignungsbehörde\
Caffamacherreihe 1-3\
Hamburg\
20355\
Deutschland\
Telefon: +49 40428231690\
E-Mail: [email protected]\
Fax: +49 40427923080\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 09.03.2022\
\