Dienstleistungen von Ingenieurbüros

DTAD-ID: 15225277
Region:
34117 Kassel (Mitte)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros, Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die Stadt Kassel beabsichtigt im Rahmen des Förderprogrammes „Stadtumbau in Hessen“ Die Modernisierung und den Umbau des Hochbunkers Agathof im Stadtteil Bettenhausen. Zielsetzung/Schwerpunkte Ziel ist, die vorhandenen Nutzungen zu verstetigen, neue…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
28.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
28.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Kassel: Dienstleistungen von Ingenieurbüros - Tragwerksplanung Hochbunker Agathof
Die Stadt Kassel beabsichtigt im Rahmen des Förderprogrammes „Stadtumbau in Hessen“
Die Modernisierung und den Umbau des Hochbunkers Agathof im Stadtteil Bettenhausen.
Zielsetzung/Schwerpunkte Ziel ist, die vorhandenen Nutzungen zu verstetigen, neue zu etablieren und ihnen zeitgemäße und bedarfsgerechte Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Hierzu gehören die Ausweitung des Raumangebots für Musik- und Bandproben, für Workshops, Projekträume sowie ein Ton- und Aufnahmestudio. Vor allem aber soll dem Wunsch der Nutzer nachgekommen werden, einen vielseitig nutzbaren Bühnenraum sowie ein Atrium in
Den Bunker einzubauen, verbunden mit einer Deckenöffnung zwischen EG und EG.
Konkret sind die Herrichtung der Proben- und Projekträume, des Treppenhauses, der Einbau eines Fahrstuhls und eines Veranstaltungsraums sowie sanitärer Anlagen geplant

CPV-Codes:
71300000

Fachplanung Tragwerksplanung im Rahmen der Umbaumaßnahme Hochbunker Agathof
Leistungsphase 4 bis 9
Förderprogramm Stadtumbau Hessen

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE731
Hauptort der AusführungAgathofstraße 3834123 Kassel
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
2019-376-0004
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
28.06.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Projektanalyse, fachliche Wertung, Herangehensweise / Gewichtung: 35
Qualitätskriterium - Name: Projektteam, Projektorganisation / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Methodik der Termin- und Kostenkontrolle / Gewichtung: 20
Preis - Gewichtung: 30

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung für die zu vergebende Leistung
Durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
(Präqualifikationsverzeichnis) und ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise.
Bei Einsatz von anderen Unternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese Präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen, ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung für die zu vergebende Leistung mit dem Angebot:
— Entweder die ausgefüllte „Eigenerklärung zur Eignung“, ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise,
— Oder eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) vorzulegen.
Bei Einsatz von anderen Unternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen Auch für diese abzugeben ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise.
Sind die anderen Unternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der benannten anderen Unternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ bzw. in der EEE genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Nachweis, dass im Auftragsfall durch eine Haftpflichtversicherung eine Deckungssumme für Personenschäden in Höhe von 2,0 Mio EUR und für sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden) in Höhe von 1,0 Mio EUR gegeben ist.
Entweder durch eine Bestätigung einer bereits abgeschlossenen Versicherung oder durch die Erklärung eines in der EU zugelassenen Versicherungsunternehmens, dass im Auftragsfall eine Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung mit den o. g. Mindestdeckungssummen mit dem Bewerber/dem Mitglied der Bewerbergemeinschaft abgeschlossen wird.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Der Bewerber muss mindestens folgende Umsätze aufweisen:
Im Durchschnitt über die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre betrachtet, mindestens folgenden Jahresumsatz vorweisen können: 500 000 EUR netto.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
— Nachweis der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister,
— Mindestjahresumsatz des Unternehmens bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre im Tätigkeitsbereich des Auftrags.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Gesamtumsatz des Unternehmens in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags: 10 %,
— Leistungsfähigkeit der technischen Fachkräfte: 10 %,
— Referenzen: Ausführung vergleichbarar Leistungen in den letzten 5 Jahren: 40 %,
— Personalbestand in den letzten 3 Jahren: 10 %,
— Leistungsfähigkeit der Führungskräfte der technischen Leitung: 10 %,
— Ausstattung, Geräte und technische Ausrüstung: 10 %,
— Maßnahmen des Bewerbers zur Gewährleistung der Qualität und seine Untersuchungsmöglichkeiten: 10 %.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
— Nachweis der Leistungsfähigkeit der einzusetzenden technischen Fachkräfte in Zusammenhang des Leistungsgegenstandes inkl. berufliche Befähigung,
— Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung,
— Auszug aus einem Berufs- oder Handelsregister,
— Bauvorlagenberechtigung,
— Eigenerklärung der Eignung,
— Mindestens 1-3 Referenzen über vergleichbare Leistungen der letzten Jahre,
— Leistungsfähigkeit der technischen Leitung inkl. berufliche Befähigung.

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/83532
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/83532

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
71327000

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Laufzeit in Tagen: 63
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28.06.2019
Ortszeit: 12:00

Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 10.07.2019

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 24.09.2019

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151125816
Fax: +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabestelle des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151125816
Fax: +49 6151126834

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 24.05.2019