Dienstleistungen von Ingenieurbüros

DTAD-ID: 15174144
Region:
36199 Rotenburg am der Fulda
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Rotenburg an der Fulda „Sanierung Fachwerkhaus Marktplatz 3“ Sanierung des Fachwerkhauses Marktplatz 3 in 36199 Rotenburg a. d. Fulda Ingenieurleistung Leistungsbild technische Gebäudeausrüstung Anlagengruppen 1 bis 6.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
14.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
03.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Rotenburg an der Fulda: Dienstleistungen von Ingenieurbüros - Rotenburg an der Fula, Marktplatz 3, Fachwerkhaus, TGA-Planung Anlagengruppen 1 bis 6
Rotenburg an der Fulda
„Sanierung Fachwerkhaus Marktplatz 3“
Sanierung des Fachwerkhauses Marktplatz 3 in 36199 Rotenburg a. d. Fulda
Ingenieurleistung Leistungsbild technische Gebäudeausrüstung Anlagengruppen 1 bis 6.

CPV-Codes:
71300000

Sanierung des Fachwerkhauses Marktplatz 3 in 36199 Rotenburg a. d. Fulda
Ingenieurleistung Leistungsbild technische Gebäudeausrüstung
Das Fachwerkgebäude Marktplatz 3 ist seit Jahren unbewohnt und wird im derzeitigen Zustand lediglich im Erdgeschoss durch Zimmermeister als Werkstatt und Laden genutzt. Die Obergeschosse, sowie das Dach sind im derzeitigen Zustand nicht bewohnbar. Im Inneren des Gebäudes sind vor der Giebelwand West (Marktplatzseite) Notabstützen vorhanden, die sich durch alle Geschosse bis auf die Stahlkonstruktion des Erdgeschosses erstrecken. Die sehr stark geschädigte Fachwerkkonstruktion der Giebelwand West ist an diese Notabstützung horizontal angebunden, zudem ist die Fassade mit einem Netz zum Schutz vor herabstürzenden Putzteilen gesichert. Die rückseitige Fassade ist zum Schutz vor herabstürzenden Teilen vollflächig mittels Hartfaserplatten verkleidet.
Das Gebäude war innenseitig vollständig mittels bauzeitlichen und auch neuzeitlichen Putzen und Belägen verkleidet und die Tragkonstruktion daher nicht einsehbar.
Einige vorbereitende Untersuchungen wurden mit umfangreichen Freilegungen ausgeführt, um einen Gesamteindruck des Zustandes erhalten zu können.
Diese Unterlagen können im anschließenden Verhandlungsverfahren eingesehen werden:
— Lageplan,
— Auszug aus der Denkmal Topographie,
— Bestandsaufnahme,
— Sondierende Untersuchungen des baulichen Zustandes,
— Massenermittlung überschlägig.
Spätere Nutzung:
Neben der Tourist-Info soll die Marketing- und Entwicklungsgesellschaft Rotenburg (MER) hier neue Räume beziehen sowie in den Obergeschossen eine weitere öffentliche Nutzung installiert werden. Dem Konzept sieht ausnahmslos den kommunalen Eigengebrauch vor. Hier ist angedacht ein Haus der Regionen zu installieren. Diese öffentliche Nutzung bezieht sich auf z. Bsp. Handwerkerausstellungen, Workshops, Fortbildungskurse.
Die im hinteren Bereich befindliche Scheune kann ggf. abgerissen werden, wodurch Platz für Lagerflächen oder einen Fahrradabstellraum entsteht.
Die Institutionen MER, Tourist-Info evtl. weitere ähnlich angesiedelte Nutzungen sollen hier Synergien schaffen, die dem Erhalt des Gebäudes und der Entwicklung der Stadt Rotenburg a.d. Fulda dienen.
Von folgendem Auftragsvolumen wird derzeit ausgegangen:
Honorarzone II, Mindestsatz
Baukosten- Kostenrahmen in Höhe von netto
KG 200: 30 000 EUR
KG 300: 1 340 000 EUR
KG 400: 235 000 EUR
1) Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen: 35 000;
2) Wärmeversorgungsanlagen: 55 000;
3) Lufttechnische Anlagen: 15 000;
4) Starkstromanlagen: 55 000;
5) Fernmelde- und informationstechnische Anlagen: 25 000;
6) Förderanlagen, 50 000.
KG 500: 10 000 EUR
Angabe des Umbauzuschlages in % als Verhandlungsrahmen
Ausführungszeitraum:
Leistungsphasen 1-4 im Zeitraum September 2019 – Januar 2020 ausgeführt werden.
Leistungsphasen 5-9 im Zeitraum Januar 2020 – Herbst 2021 ausgeführt werden.
Die Beauftragung soll stufenweise erfolgen:
Stufe 1: Fachplanungen für Objekte gem. § 53 HOAI, LP 1-4,
Stufe 2: Fachplanungen für Objekte gem. § 53 HOAI, LP 6 + 7,
Stufe 3: Fachplanungen für Objekte gem. § 53 HOAI, LP 5, 8-9. Beauftragung der Leistungsphase 5 und 8 ggf. nur teilweise, für den Fall einer Generalunternehmerbeauftragung.
Die Beauftragung der Stufen erfolgt phasenweise.
Ein Anspruch auf Beauftragung der Stufen besteht nicht.
Im Rahmen der Stufen 2 und 3 ist die Beauftragung abhängig von der Bereitstellung der Mittel für die eigentliche Baumaßnahme sowie die Entscheidung, ob Teile der Planungsleistung zusammen mit der Baumaßnahme vergeben werden. In diesem Fall sollen statt der eigentlichen Planungsleistung die Kontrolle der Planungsleistung des Unternehmers auf Übereinstimmung mit den Vertragsplänen sowie die umfassende planerische Beratung des Bauherrn während der Bauausführung und die Dokumentation des Bauablaufs beauftragt werden. (…)
Weitere Angaben in den Ausschreibungsunterlagen

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE733
Hauptort der AusführungMagistrat der Stadt RotenburgMarktplatz 1536199 Rotenburg an der Fulda
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
Rotenburg_Marktpl.3_002
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
03.06.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Zuschlagskriterien:

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Siehe Angebotsaufforderung + Vergabeunterlagen

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Sonstiges
 
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.had.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16a793a1218-3c624cc27f2930e8
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Gotthold Rechtsanwälte Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Bismarckstraße 12
Marburg
35037
Deutschland
Telefon: +49 6421-3039027
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 6421-270768
NUTS-Code: DE724
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.gotthold.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.had.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 02.09.2019
Ende: 29.10.2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Siehe Vergabeunterlagen.

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
Der Auftrag ist geschützten Werkstätten und Wirtschaftsteilnehmern vorbehalten, deren Ziel die soziale und berufliche Integration von Menschen mit Behinderungen oder von benachteiligten Personen ist


Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:
Siehe Vergabeunterlagen.

Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 088-211096

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 03.06.2019
Ortszeit: 12:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30.09.2019

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64295
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64295
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64295
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 10.05.2019