Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten

DTAD-ID: 15583099
Region:
06846 Dessau-Roßlau (Alten)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Sicherheitsdienste
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz plant die Neuvergabe der Wach- und Sicherheitsdienstleistungen für ihre Objekte und Liegenschaften in Wörlitz, Oranienbaum, am Luisium, im Sieglitzer Waldpark, in Großkühnau und in Mosigkau. Die genauen Anforderunge…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
28.08.2019
Frist Angebotsabgabe:
30.10.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Dessau-Roßlau: Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten - Neuvergabe der Wach- und Sicherheitsdienstleistungen\
Die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz plant die Neuvergabe der Wach- und Sicherheitsdienstleistungen für ihre Objekte und Liegenschaften in Wörlitz, Oranienbaum, am Luisium, im Sieglitzer Waldpark, in Großkühnau und in Mosigkau.\
Die genauen Anforderungen und Details der Dienstleistung entnehmen Sie bitte der Anlage 3 der Ausschreibungsunterlagen. Die Vergabe erfolgt nicht in Losen.\
\
CPV-Codes:\
79710000\
\
Wach- und Sicherheitsdienstleistungen für die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz\
\
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEE01\
Hauptort der AusführungObjekte und Liegenschaften der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz in Wörlitz, Oranienbaum, am Luisium, im Sieglitzer Waldpark, in Großkühnau und in Mosigkau\
NUTS-Code: DEE0E\
Hauptort der AusführungObjekte und Liegenschaften der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz in Wörlitz, Oranienbaum, am Luisium, im Sieglitzer Waldpark, in Großkühnau und in Mosigkau\
Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Aktenzeichen:
KsDW2019-06 (Wachschutz)
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
30.10.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister\
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:\
Unternehmens-Qualitätsmanagement-System nach ISO 9001\
Nachweis der Mitgliedschaft im BDSW\
Handelsregister-Auszug\
\
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit\
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen\
\
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit\
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen\
\
Sonstiges
 
Kommunikation\
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=274349\
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=274349\
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen\
\
Art des öffentlichen Auftraggebers\
Einrichtung des öffentlichen Rechts\
\
Haupttätigkeit(en)\
Freizeit, Kultur und Religion\
\
Angaben zu den Losen\
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein\
\
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems: \
Laufzeit in Monaten: 24\
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja\
Beschreibung der Verlängerungen:\
Der abzuschließende Dienstleistungsvertrag hat eine Laufzeit von 2 Jahren. Danach verlängert sich der Vertrag jeweils um 1 Jahr, wenn er nicht 6 Monate vor Jahresfrist gekündigt wird. Die maximale Vertragsdauer beträgt 4 Jahre.\
\
Angaben über Varianten/Alternativangebote: \
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein\
\
Angaben zu Optionen: \
Optionen: nein\
\
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: \
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein\
\
\
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags\
\
Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit (§ 10 Abs. 1 und 3 des Landesvergabegesetzes)\
Erklärung zum Nachunternehmereinsatz (§ 13 Abs. 2 und 4 des Landesvergabegesetzes)\
Beachtung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (§ 12 des Landesvergabegesetzes)\
Ergänzende Vertragsbedingungen (zu den §§ 12, 17 und 18 des Landesvergabegesetzes)\
\
Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem\
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung\
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer\
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)\
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja\
\
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge\
Tag: 30.10.2019\
Ortszeit: 10:00\
\
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können\
Deutsch\
\
Bindefrist des Angebots\
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.12.2019\
\
Bedingungen für die Öffnung der Angebote\
Tag: 30.10.2019\
Ortszeit: 10:00\
\
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags\
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja\
\
Zusätzliche Angaben\
\
1) Die Vergabeunterlagen sowie alle weiteren Informationen (insbesondere Bieterinformationen) werden ausschließlich auf dem eVergabe-Portal Sachsen-Anhalt veröffentlicht/zur Verfügung gestellt. Der Bieter ist daher verpflichtet, sich regelmäßig über den aktuellen Verfahrensstand zu informieren. Die Anmeldung bei der eVergabe ist für den Bieter kostenfrei;\
2) Anfragen zum Verfahren und zu den Vergabeunterlagen sind ausschließlich per E-Mail bis spätestens zum 11.10.2019 an die Vergabestelle zu richten;\
3) Vor Angebotsabgabe ist die erforderliche Ortsbesichtigung zwingend vorgeschrieben. Termine für die Besichtigung werden in den Unterlagen angeboten. Die vorherige Anmeldung für einen der benannten Termine hat beim Auftraggeber unter der angegeben Mail-Adresse zu erfolgen. Der Nachweis über die Objektbesichtigung ist mit dem Angebot einzureichen. Wird der entsprechende Nachweis nicht mit dem Angebot vorgelegt, wird das Angebot zwingend ausgeschlossen.\
\
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren\
Vergabekammer des Landes Sachsen-Anhalt\
Ernst-Kamieth-Str. 2\
Halle/Saale\
06112\
Deutschland\
Telefon: +49 345-5141536\
Fax: +49 345-5141115\
\
Einlegung von Rechtsbehelfen\
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:\
Auf die Fristen zur Einlegung einer Rüge gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1-3 GWB wird hingewiesen. Insbesondere ist zu beachten, dass ein Nachprüfungsantrag unzulässig ist, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).\
\
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung\
Tag: 26.08.2019\
\