Druck des Verfassungsschutzberichtes 2020

DTAD-ID: 17353281
Region:
40217 Düsseldorf (Friedrichstadt)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Drucksachen, Druckerzeugnisse, Druckdienstleistungen
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Druck des jährlichen Verfassungsschutzberichts und des Verfassungsschutzberichts kompakt
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
12.03.2021
Frist Angebotsabgabe:
29.03.2021

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Druck des Verfassungsschutzberichtes 2020 - Druck des jährlichen Verfassungsschutzberichts und des Verfassungsschutzberichts kompakt für den
Zeitraum bis 31.12.2022 mit jährlicher Verlängerungsoption bis 31.12.2024.
Haupterfüllungsort:
Ministerium des Innern des Landes NRW, Fürstenwall 129, 40217 Düsseldorf
Ergänzende/Abweichende Angaben zum Erfüllungsort:
Gemeinnützige Werkstätten Neuss GmbH
Am Henselsgraben 3
41470 Neuss
Weitere(r) Erfüllungsort(e):
Gemeinnützige Werkstätten Neuss GmbH, Am Henselsgraben 3, 41470 Neuss
Lose:
Eine Aufteilung in Lose wird nicht vorgenommen.
Lose
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
1 11.03.2021 11:32 Uhr - VMS 9.5.1.5
Sonstiges
 
Die Vergabe- und Vertragsunterlagen werden ausschließlich elektronisch über den
Vergabemarktplatz NRW (VMP) zur Verfügung gestellt. Es wird die (kostenfreie) Registrierung
des Unternehmens auf dem VMP unter http://www.evergabe.nrw.de empfohlen. Diese hat für die
2 11.03.2021 11:32 Uhr - VMS 9.5.1.5

Unternehmen den Vorteil, dass sie laufend auf etwaige zusätzliche Informationen im Rahmen der
Bieterkommunikation hingewiesen werden. Bei Verzicht auf die Registrierung, sind die Unternehmen
selbst dafür verantwortlich, ihre Informationen aktuell zu halten. Auf die Gefahr, wesentliche
Neuigkeiten nicht zu erfahren und möglicherweise ein fehlerhaftes Angebot abzugeben, weise ich
hin. Um selbst im Rahmen der Bieterkommunikation Fragen an die Vergabestelle zu richten, ist
ebenso wie für die Abgabe von Angeboten oder Anträgen im VMP NRW eine Registrierung zwingend
erforderlich.
Zum Verfahren bzw. den Vergabeunterlagen sind nur schriftliche Fragen über den
Kommunikationsbereich des VMP zugelassen. Die Antworten sowie ggf. weitere Informationen
zum Verfahren bzw. den Vergabeunterlagen werden schriftlich, zeitgleich und anonymisiert im
Kommunikationsbereich des VMP eingestellt. Alle Antworten auf Bieterfragen werden grundsätzlich
Bestandteil der Leistungsbeschreibung.
Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, Fragen, die nicht bis spätestens zur genannten Frist vor
Ablauf der Angebotsfrist eingegangen sind, nicht zu beantworten.
Für ein vollständiges Angebot sind die in den Vergabeunterlagen (Formular 325 "Zusammenstellung
der vom Unternehmen einzureichenden Unterlagen, Erklärungen und Nachweise") aufgeführten
Unterlagen mit dem Angebot einzureichen. Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, von
der Möglichkeit der Nachforderung von nicht bzw. nicht rechtzeitig eingereichten Unterlagen,
Erklärungen und Nachweisen nach § 41 Abs. 2 UVgO unter Wahrung des Gleichbehandlungsgebots
keinen Gebrauch zu machen. Fehlende Angaben, Unterlagen oder Nachweise können somit zum
Ausschluss des Angebots führen.
Sollten Sie bis zum Ablauf der Bindefrist keine Nachricht erhalten haben, können Sie davon
ausgehen, dass Ihr Angebot nicht berücksichtigt worden ist.
Auf die Bestimmungen des § 46 UVgO über nicht berücksichtigte Angebote wird hingewiesen.
Frist zur Einreichung von Aufklärungsfragen: 25.03.2021

Teilnahmebedingungen
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Befähigung und Erlaubnis zur
Berufsausübung zu überprüfen:
Eigenerklärung Ausschlussgründe (Formular 521)