Elektrizität - Bündelausschreibung Ökostromlieferung 2020-2022

DTAD-ID: 15384367
Region:
35043 Capelle (Bauerbach)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Elektrizität, Gas, Kernenergie, Dampf, Warmwasser, andere Energiequellen
CPV-Codes:
Elektrizität
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Lieferung von Ökostrom für den Landkreis Marburg-Biedenkopf sowie weiteren Teilnehmern. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf vertritt die beteiligten Auftraggeber im Rahmen der eu-weiten öffentlichen Ausschreibungals Koordinator des Vergabeverfahrens. G…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
28.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
30.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Marburg: Elektrizität - Bündelausschreibung Ökostromlieferung 2020-2022 - Bündelausschreibung Ökostromlieferung 2020-2022
Lieferung von Ökostrom für den Landkreis Marburg-Biedenkopf sowie weiteren Teilnehmern. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf vertritt die beteiligten Auftraggeber im Rahmen der eu-weiten öffentlichen Ausschreibungals Koordinator des Vergabeverfahrens.
Gegenstand dieser Vergabe ist die Stromlieferung an alle in den Lieferstellenübersichten genannten Abnahmestellen. Die Aufteilung erfolgt losweise (2 Lose).
Los 1: 278 Lieferstellen (Straßenbeleuchtung) mit ca. 2 100 000 kWh Strom pro Jahr, die zusammen angeboten und abgeschlossen werden sollen.
Los 2: 45 RLM-Lieferstellen, 890 SLP-Lieferstellen mit ca. 12 500 000 kWh Strom pro Jahr, die zusammen angeboten und abgeschlossen werden sollen.
Lieferung über 3 Jahre mit der Möglichkeit zur Verlänerung um ein weiteres Jahr. Der Stromliefervertrag endet spätestens nach Ablauf von 4 Jahren, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

CPV-Codes:
09310000
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE724
Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Straßenbeleuchtung
Kurze Beschreibung:Die Ausschreibung von insgesamt 278 Lieferstellen (Straßenbeleuchtung) mit insgesamt ca. 2 100. 000 kWh Strom pro Jahr, die zusammen angeboten und abgeschlossen werden sollen. Teilnehmer der Beschaffung sind: Landkreis Marburg-Biedenkopf, Stadt Amöneburg, Stadt Biedenkopf, Gemeinde Cölbe, Gemeinde Ebsdorfergrund, Gemeinde Fronhausen, Stadt Kirchhain, Gemeinde Lahntal, Gemeinde Lohra, Gemeinde MünchhausenStadt Rauschenberg, Stadt Stadtallendorf, Eigenbetrieb Dienstleistungen und Immobilien Stadtallendorf, Eigenbetrieb Stadtwerke Stadtallendorf, Gemeinde WeimarStadt Wetter, Gemeinde Wohratal, Abfallwirtschaft Lahn/Fulda und Abwasserverband Rauischolzhausen/Rossdorf
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
09310000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE724
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.01.2020
Ende: 31.12.2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag kann maximal einmal um 12 weitere Monate verlängert werden: Lieferbeginn: 1.1.2023 – Lieferende: 31.12.2023.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung: RLM-/SLP-Lieferstellen
Kurze Beschreibung:Die Ausschreibung von insgesamt 45 RLM-Lieferstellen, 890 SLP-Lieferstellen mit insgesamt ca. 12 500 000 kWh Strom pro Jahr, die zusammen angeboten und abgeschlossen werden sollen. Teilnehmer der Beschaffung sind: Landkreis Marburg-Biedenkopf, Stadt Amöneburg, Stadt Biedenkopf, Gemeinde Cölbe, Gemeinde Ebsdorfergrund, Gemeinde Fronhausen, Stadt Kirchhain,Gemeinde Lahntal, Gemeinde Lohra, Gemeinde MünchhausenStadt Rauschenberg, Stadt Stadtallendorf, Eigenbetrieb Dienstleistungen und Immobilien Stadtallendorf, Eigenbetrieb Stadtwerke Stadtallendorf, Gemeinde WeimarStadt Wetter, Gemeinde Wohratal, Abfallwirtschaft Lahn/Fulda und Abwasserverband Rauischolzhausen/Rossdorf
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
09310000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE724
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.01.2020
Ende: 31.12.2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag kann maximal einmal um 12 weitere Monate verlängert werden: Lieferbeginn: 1.1.2023 – Lieferende: 31.12.2023.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Aktenzeichen:
2019002946
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
30.07.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Angaben zur Eintragung im Handelsregister (gemäß Nachweise und Erklärungen); Angaben zur Berufsgenossenschaft (gemäß Nachweise und Erklärungen); Eigenerklärung zu §§ 123/124 GWB (siehe Vergabeunterlagen).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Vorlage eines aktuellen Jahresabschlusses oder Geschäftsberichtes. Können Newcomer aufgrund ihrer bisherigen Geschäftstätigkeit keinen aktuellen Jahresabschluss oder Geschäftsbericht vorlegen, haben sie ihre Leistungsfähigkeit und ausreichende Liquidität durch andere geeignete Nachweise zu belegen, beispielsweise durch Vorlage eines Testats eines staatlich anerkannten Wirtschaftsprüfers. Angaben über das Bestehen einer Haftpflichtversicherung (gemäß Nachweise und Erklärungen).
(siehe Vergabeunterlagen)

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Newcomer haben aus Gründen des Diskriminierungsverbotes anderweitige geeignete Nachweise zur Fachkunde vorzulegen, wenn sie aufgrund ihrer bisherigen Geschäftstätigkeit die Anforderungen an die vorgenannten Referenzen nicht erfüllen können;
Bei Unterauftragnehmern Liste gemäß Formblatt. Beabsichtigt der Bieter, sich bei der Erfüllung eines Auftrages zum Nachweis hinreichender Eignung der Fähigkeiten anderer Unternehmen zu bedienen, muss er dem Auftraggeber nachweisen, dass er über die Fähigkeiten und Mittel der anderen Unternehmen verfügen kann. Er hat entsprechende Verpflichtungserklärungen dieser Unternehmen vorzulegen.

Sonstiges
 
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=9vAmEEiu3pU%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://portal.deutsche-evergabe.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Bei Bietergemeinschaften Eigenerklärung (siehe Vergabeunterlagen); Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt bei öffentlichen Aufträgen nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz (HVTG); Beabsichtigt ein Bieter oder eine Bietergemeinschaft, sich bei der Erfüllung des Auftrages eines Dritten zu bedienen, kann die Vergabestelle sämtliche genannten Nachweise auch für dasjenige Unternehmen verlangen,an das die Weitergabe beabsichtigt ist. Die Nachweise sind auf Verlangen der Vergabestelle binnen sieben Kalendertagen vorzulegen. Werden die Nachweise nicht oder nicht vollständig innerhalb der Frist eingereicht,wird das Angebot von der Wertung ausgeschlossen werden.

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 30.07.2019
Ortszeit: 11:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30.09.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 30.07.2019
Ortszeit: 11:00
Ort:
Submissionsstelle, Nebengebäude B, Raum B 103
Im Lichtenholz 60
35043 Marburg

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt – Dienstgebäude
DienstgebäudeWilhelminenstraße 1-3
Darmstadt
64283
Deutschland

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ein Antragsteller hat einen von ihm festgestellten Verstoß gegen Vergabevorschriften nach Erkennen unverzüglich zu rügen. Lehnt die Vergabestelle es ab, der Rüge abzuhelfen, so muss der Antragsteller innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, dieser Rüge nicht abzuhelfen, den Antrag auf die Einleitung eines Vergabenachprüfungsverfahrens stellen (vgl. § 160 GWB). Die Vergabestelle wird vor Zuschlagserteilung die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollten,hiervon in Textform in Kenntnis setzen. Bei schriftlicher Mitteilung darf der Vertrag erst 15 Kalendertage,bei Mitteilung durch Telefax erst 10 Kalendertage nach der Absendung dieser Information geschlossen werden(vgl.§ 134 a GWB).

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen
Darmstadt
Deutschland

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 26.06.2019