Elektrizität - Lieferung von Strom für die Stadt Wilhelmshaven

DTAD-ID: 15239957
Region:
26382 Wilhelmshaven (Bant)
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Elektrizität, Gas, Kernenergie, Dampf, Warmwasser, andere Energiequellen
CPV-Codes:
Elektrizität
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Die Stadt Wilhelmshaven schreibt für die Eigenbetriebe Grundstücke und Gebäude (GGS) und die Technischen Betriebe (TBW) die Lieferung von Strom mit Lieferbeginn ab 1.1.2020 für einen Lieferzeitraum von 2 Jahren – mit zweimaliger Verlängerungsmöglich…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
03.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
06.08.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Wilhelmshaven: Elektrizität - Lieferung von Strom für die Stadt Wilhelmshaven - Lieferung von Strom für die Stadt Wilhelmshaven
Die Stadt Wilhelmshaven schreibt für die Eigenbetriebe Grundstücke und Gebäude (GGS) und die Technischen Betriebe (TBW) die Lieferung von Strom mit Lieferbeginn ab 1.1.2020 für einen Lieferzeitraum von 2 Jahren – mit zweimaliger Verlängerungsmöglichkeit um jeweils ein weiteres Jahr – aus.
Der zu liefernde Strom soll zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen (Ökostrom) stammen.

CPV-Codes:
09310000
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE
Hauptort der AusführungStadt Wilhelmshaven
NUTS-Code: DE9
Hauptort der AusführungStadt Wilhelmshaven
NUTS-Code: DE94
Hauptort der AusführungStadt Wilhelmshaven
NUTS-Code: DE945
Hauptort der AusführungStadt Wilhelmshaven
Lose:
Los-Nr: 1 - GGS
Bezeichnung: Lieferung von Strom für die Stadt Wilhelmshaven – Abnahmestellen GGS
Kurze Beschreibung:Lieferung von Strom mit Lieferbeginn ab 1.1.2020 für einen Lieferzeitraum von 2 Jahren – mit zweimaliger Verlängerungsmöglichkeit um jeweils ein weiteres Jahr für die Abnahmestellen des städtischen Eigenbetriebs GGS (Los 1).Der zu liefernde Strom soll zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen (Ökostrom) stammen.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
09310000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE
Hauptort der AusführungStadt Wilhelmshaven
NUTS-Code: DE9
Hauptort der AusführungStadt Wilhelmshaven
NUTS-Code: DE94
Hauptort der AusführungStadt Wilhelmshaven
NUTS-Code: DE945
Hauptort der AusführungStadt Wilhelmshaven
Zuschlagskriterien:
Preis

Geschützter Wert:
Wert ohne MwSt.: 3.934.000,00 EUR

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.01.2020
Ende: 31.12.2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Zweimaliger Verlängerungsmöglichkeit um jeweils ein weiteres Jahr (bis maximal 31.12.2023).
Der unter II.2.6) angegebene geschätzte Wert bezieht sich auf einen Zeitraum von 4 Jahren (2 Jahre Laufzeit + 2 Jahre optionale Verlängerung).

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Verlängerungsoption siehe II.2.7)

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2 - TBW
Bezeichnung: Lieferung von Strom für die Stadt Wilhelmshaven – Abnahmestellen TBW
Kurze Beschreibung:Lieferung von Strom mit Lieferbeginn ab 1.1.2020 für einen Lieferzeitraum von 2 Jahren – mit zweimaliger Verlängerungsmöglichkeit um jeweils ein weiteres Jahr für die Abnahmestellen des städtischen Eigenbetriebs TBW (Los 2).Der zu liefernde Strom soll zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen (Ökostrom) stammen.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
09310000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE
Hauptort der AusführungStadt Wilhelmshaven
NUTS-Code: DE9
Hauptort der AusführungStadt Wilhelmshaven
NUTS-Code: DE94
Hauptort der AusführungStadt Wilhelmshaven
NUTS-Code: DE945
Hauptort der AusführungStadt Wilhelmshaven
Zuschlagskriterien:
Preis

Geschützter Wert:
Wert ohne MwSt.: 5.066.000,00 EUR

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.01.2020
Ende: 31.12.2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Zweimaliger Verlängerungsmöglichkeit um jeweils ein weiteres Jahr (bis maximal 31.12.2023).
Der unter II.2.6) angegebene geschätzte Wert bezieht sich auf einen Zeitraum von 4 Jahren (2 Jahre Laufzeit + 2 Jahre optionale Verlängerung).

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Verlängerungsoption siehe II.2.7)

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
06.08.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag im amtlichen Verzeichnis Präqualifizierter Unternehmen (AVPQ). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärungen zur Eignung“ (Formblatt VOL 4.12) oder eine ausgefüllte Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) mit dem Angebot vorzulegen. Beim Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in dem AVPQ geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der Eigenerklärung genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Für Bescheinigungen, welche nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in deutscher Sprache beizufügen.
Nachweise über: Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug, Eintragung in die Handwerksrolle oder bei der Industrie- und Handelskammer;
Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes;
Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des zuständigen Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen;
Nachweis der gesetzlichen Sozialversicherung.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Nachweis über den Umsatz der 3 letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Angaben zu den in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren beschäftigten Arbeitskräften;
Referenzliste oder/und Referenznachweise (mind. 3 Referenznachweise) aus den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, mit Angaben über die Durchführung einer vergleichbaren Leistung, möglichst mit folgenden Angaben: Bezeichnung des Auftrags; Art der ausgeführten Leistung; Auftraggeber, Ansprechpartner mit Telefon-Nummer und Mail-Adresse; vertragliche Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer); Ausführungsort; Ausführungszeitraum; Stichwortartige Benennung des Leistungsumfanges; Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer; Auftragssumme; Kalkulationsnachweise (nur auf Verlangen der Vergabestelle);

Sonstiges
 
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E78747863
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport.de/E78747863
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
maximale Anzahl an Losen: 2
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Siehe Vergabeunterlagen.

Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 06.08.2019
Ortszeit: 12:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15.11.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 06.08.2019
Ortszeit: 12:00
Ort:
Zentrale Vergabestelle – Submissionsstelle
Rathausplatz 9
26382 Wilhelmshaven
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Submissions- Leiter/in, -Helfer/-in, -Protokollant/-in, Vertreter/-in des Rechnungsprüfungsamtes

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Mit dem Angebot folgende einzureichende Nachweise/Unterlagen einzureichen:
— Angebotsschreiben,
— Leistungsbeschreibung,
— Verzeichnis der Nachunternehmerleistungen,
— Eigenerklärung zur Eignung oder Einheitliche Europäische Eigenerklärung,
— Besondere Vertragsbedingungen/Stromliefervertrag,
— Anzeige gem. § 5 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG). Bieter, die nicht anzeigepflichtig nach § 5 EnWG sind und auch freiwillig keine Anzeige nach § 5 des EnWG abgegeben haben, haben dem Angebot einen Berufs- oder Handelsregisterauszug sowie eine aktuelle Bilanz oder einen aktuellen Geschäftsbericht oder vergleichbare Unterlagen beizulegen. Anstelle der Anzeige nach § 5 EnWG wird als Nachweis auch die Genehmigung nach § 3 der alten Fassung des EnWG oder eine vergleichbare Genehmigung anerkannt,
— Preisblatt Los 1 und/oder Preisblatt Los 2,
— Erklärung zu § 4 Abs. 1 Niedersächsisches Tariftreue- und Vergabegesetz – NTVergG.
Sämtliche Bieterkommunikation muss zwingend über das Vergabeportal laufen.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131-15-13-34/35/36
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 4131-15-2943

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
An der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131-15-13-34/35/36
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 4131-15-2943

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt die unter VI.4.1) genannte Stelle.
Gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB müssen bekannte Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb von 10 Kalendertagen nach dem Bekanntwerden bei der Vergabestelle gerügt werden.
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in Bewerbungsunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden. Hilft die Vergabestelle der Rüge nicht ab, kann ein Antrag auf Nachprüfung bei der Vergabekammer Niedersachsen (siehe VI.4.1) innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, gestellt werden. Andernfalls ist der Nachprüfungsantrag unzulässig.
Die Vergabestelle weist ferner auf die Vorschriften den § 134 GWB (Informations- u. Wartepflicht) und den § 135 GWB (Unwirksamkeit) hin. Insbesondere sind die Fristenregelungen in § 135 Abs. 2 GWB zur Geltendmachung der in § 134 Abs. 1 GWB genannten Verstöße zu beachten.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
An der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131-15-13-34/35/36
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 4131-15-2943

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 29.05.2019