Entwässerung Nordufer

DTAD-ID: 15195532
Region:
37269 Eschwege
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen, Architekturdienstleistungen, Kanalisationsarbeiten, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Pumpen, Kompressoren
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Ingeneurleistungen über die Objektplanung "Technische Ausrüstung" und "Ingenieurbauwerke" sowie Besondere Leistungen wie örtl. Bauüberwachung; Beratungsleistungen; Ingenieurvermessung" für die Entwässerung Nordufer des Werratalsees in Eschwege frei…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
21.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
13.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Entwässerung Nordufer - Entwässerung
Nordufer des Werratalsees in Eschwege.

Der Magistrat der Kreisstadt Eschwege beabsichtigt die folgenden
Ingeneurleistungen über
die Objektplanung "Technische Ausrüstung" und "Ingenieurbauwerke" sowie
Besondere Leistungen wie örtl. Bauüberwachung; Beratungsleistungen;
Ingenieurvermessung" für die Entwässerung Nordufer des Werratalsees in
Eschwege freihändig zu Vergeben.
Das Nordufer des Werratalsees soll Abwassertechnisch erschlossen
werden. Dafür werden ca. 250m Freispiegelleitung und ca. 900 m
Druckleitung und ein Pumpwerk benötigt.
Als Grundlage für die Honorarermittlung dienen folgende anrechenbare
Kosten:
- Objektplanung Technische Ausrüstung rd. 45.000 EUR II
- Objektplanung Ingenieurbauwerke rd. 455.000 EUR II
1) Grundleistungen gemäß HOAI 2013 -
1.1)Technische Ausrüstung
Grundleistungen gem. § 55 HOAI 2013
Leistungsphasen 2 - 7 gem. § 55 HOAI 2013
Leistungsphase 8 gem. § 55 HOAI 2013 und Bedarfsleistung - nur EP
Besondere Leistungen gem. Anlage 15 zu § 55 HOAI 2013 für
Leistungsphase 8 -
Bedarfsleistung - nur EP
1.2)Ingenieurbauwerke
Grundleistungen gem. § 43 HOAI 2013
Leistungsphasen 2 - 7 gem. § 43 HOAI 2013
Leistungsphase 8 gem. § 43 HOAI 2013 und Bedarfsleistung - nur EP
Besondere Leistungen gem. Anlage 12 zu § 43 HOAI 2013 für
Leistungsphase 8 -
Bedarfsleistung - nur EP
1.3) Beratungsleistungen gem. Anlage 1, HOAI 2013
Ingenieurvermessung HOAI 2013 Leistungsphase 3 inkl.
Koordinierungsaufwand
1.4) Ingenieurhonorar Stundensätze
- Geschäftsführer / Gesellschafter / Niederlassungsleiter
- Projektleiter
- Dipl.-Ing. / Geol. / Biol.
- Techniker / Zeichner
1.5) Nebenkosten 3 - 10%
Voraussichtlicher Baubeginn der Baumaßnahme Mitte 2020
Gem. § 5 Absatz 3, Satz 3 des Hess. Vergabegesetzes macht die
ausschreibende Stelle hiermit bekannt, dass kein Ingenieurbüro
vorausgewählt wurde, sich am Vergabeverfahren zu beteiligen. Maximal
werden 5 Ingenieurbüros zur Angebotsabgabe aufgefordert.
Die Vergabe behält sich vor, weitere Unterlagen zur Überprüfung der
Eignung eines Bewerbers (Fachkunde / Leistungsfähigkeit /
Zuverlässigkeit / etc. ) vor Angebotsaufforderung zu fordern.
Rechtliche Forderungen oder ansprüche auf Ausführung der Maßnahme oder
finanzielle Mittel seitens der Bewerber bestehen mit der Teilnahme am
Interessenbekundungsverfahren nicht. Die Teilnahme ist unverbindlich.
Mit dem Interessenbekundungsverfahren ist keine Verpflichtung zur
Eröffnung eines Vergabeverfahrens und eine spätere Vergabe verbunden.
Eine Erstattung der Kosten, die den Bewerbern d.d. Bearbeitung
entstehen, ist ausgeschlossen. Weitergehende rechtliche schutzwürdige
Interessen der am Interessenbekundungsverfahren teilnehmenden Bewerber
bestehen nicht.
Aufgrund fehlender Rechtsgrundlage hat ein Bewerber auch keinen
Anspruch auf Mitteilung der ausschlussgründe. Das Absageschreiben muss
somit keine dezidierte Angabe von Gründen enthalten und weicht deshalb
von den strengen Anforderungen eines Teilnahmewettbewerbes ab.
Interessenbekundungen sind in einem verschlossenen Umschlag in
deutscher sprache, unterschrieben und als Teilnahme /
Interessenbekundungsverfahren für das Projekt
Ingenieureleistungen, hier: Entwässerung Nordufer des Werratalsees in
Eschwege
zu kennzeichnen und bei der o.g. Kontaktstelle einzureichen.
Für die Wahrung der Frist kommt es auf den Eingang bei dieser an.
Etwaige Fragen zum Interessenbekundungsverfahren sind grundsätzlich
schriftlich oder in elektronischer Form an die o. g. Kontaktstelle zu
richten.
Auswahlkritärium zun Interessenbekundungsverfahren
- Erfahrung im Bereich Abwasserableitung und Umweltschutz 60 %
- Verfügbarkeit durch räumliche Nähe 20 %
- Erfahrung mit Öffentlichen Auftraggebern (2 Referenzen) 20 %
Zur Sicherstellung eines Tranzparenten Verfahrens liegt dieser
Veröffentlichung die von ausschreibender Stelle gefertigte
IBV-Bewertungsmatrix bei. Ebenso sind notwendige Erklärungen und
Zeichnungen herunterladbar.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Erfüllungsort:
Am Nordufer / B249,
37269 Eschwege
NUTS-Code : DE737 Werra-Meißner-Kreis
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen