Erarbeitung eines Konzeptes für das Anwohnerparken

DTAD-ID: 15210270
Region:
61440 Oberursel (Taunus)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Stadtplanung, Landschaftsgestaltung, Projektmanagement
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Darauf aufbauend soll - ein positives Ergebnis im Schritt eins vorausgesetzt - im zweiten Schritt ein - auf die für das Bewohnerparken identifizierten Bereiche abgestimmtes - Konzept umsetzungsreif entwickelt werden.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
24.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
11.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Erarbeitung eines Konzeptes für das Anwohnerparken - Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: Erarbeitung eines
Konzeptes für das Anwohnerparken für die Stadt Oberursel (Taunus).
Leistungsbeschreibung
Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
Es ist beabsichtigt ein Konzept zum Bewohnerparken für die Stadt
Oberursel (Taunus) zu erstellen. In
einem ersten Schritt sollen die Straßen und Quartiere im gesamten
Stadtgebiet identifiziert werden, in
denen die Einführung eines Bewohnerparkens sinnvoll möglich ist.
Darauf aufbauend soll - ein positives Ergebnis im Schritt eins
vorausgesetzt - im zweiten Schritt ein
- auf die für das Bewohnerparken identifizierten Bereiche abgestimmtes
- Konzept umsetzungsreif
entwickelt werden.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen
Erfüllungsort:
Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung : Stadtgebiet, 61440
Oberursel (Taunus)
NUTS-Code : DE718 Hochtaunuskreis
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Sonstige Angaben: Das Interessenbekundungsverfahren dient der
Vorbereitung einer Beschränkten Ausschreibung für die unter Ziffer 6
genannten Leistungen. Mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe werden
den geeigneten Bietern die Vergabeunterlagen übermittelt. Ein
rechtlicher Anspruch auf Aufforderung zur Angebotsabgabe besteht mit
der Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren nicht. Interessierte,
die innerhalb von 8 Wochen nach der Abgabefrist keine Aufforderung zur
Angebotsabgabe erhalten haben, wurden nicht berücksichtigt. Eine
gesonderte Information der Vergabestelle, dass die Interessensbekundung
nicht angenommen wurde, ergeht nicht an die Interessierten. Eine
Kostenerstattung für die Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren
erfolgt nicht.
Die Bewerbungsunterlagen werden mit dieser Veröffentlichung zum
Herunterladen bereitgestellt.