Erdgas - Lieferung von Erdgas für den Main-Taunus-Kreis

DTAD-ID: 14854861
Region:
65719 Hofheim am Taunus
Auftragsart:
Europaweite Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Erdöl, Erdgas, Öle, verwandte Erzeugnisse
CPV-Codes:
Erdgas
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Lieferung von Erdgas für den Main-Taunus-Kreis
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
12.02.2019
Frist Angebotsabgabe:
13.03.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deutschland-Hofheim am Taunus: Erdgas - Lieferung von Erdgas für den Main-Taunus-Kreis - Lieferung von Erdgas für den Main-Taunus-Kreis
Lieferung von Erdgas für den Main-Taunus-Kreis

CPV-Codes:
09123000
Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE71A
Hauptort der AusführungMain-Taunus-Kreis
Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Abnahmestellen mit Leistungsmessung
Kurze Beschreibung:Lieferung von Erdgas an die Abnahmestellen mit Leistungsmessung des Main-Taunus-Kreises und der teilnehmenden kreisangehörigen Städte und Gemeinden mit einem Energiebedarf von ca. 34 Mio. kWh/a für ca. 16 Abnahmestellen.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
09123000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE71A
Hauptort der AusführungMain-Taunus-Kreis
Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.05.2019
Ende: 01.01.2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Optionale Verlängerung um 2 x jeweils 1 Jahr

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Abnahmestellen ohne Leistungsmessung
Kurze Beschreibung:Lieferung von Erdgas an die Abnahmestellen ohne Leistungsmessung des Main-Taunus-Kreises und der teilnehmenden kreisangehörigen Städte und Gemeinden mit einem Energiebedarf von ca. 51 Mio. kWh/a für ca. 384 Abnahmestellen.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
09123000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE71A
Hauptort der AusführungMain-Taunus-Kreis
Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01.05.2019
Ende: 01.01.2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Optionale Verlängerung um 2 x jeweils 1 Jahr

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Dokumententyp:
Ausschreibung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Aktenzeichen:
6056 MTK Erdgasausschreibung 2019
Termine & Fristen
Angebotsfrist:
13.03.2019
Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE
Geforderte Nachweise:
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Anzeige gem. § 5 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG). Bieter, die nicht anzeigepflichtig nach § 5 EnWG sind und auch freiwillig keine Anzeige nach § 5 des EnWG abgegeben haben, haben dem Angebot einen Berufs- oder Handelsregisterauszug sowie eine aktuelle Bilanz oder einen aktuellen Geschäftsbericht oder vergleichbare Unterlagen beizulegen. Anstelle der Anzeige nach § 5 EnWG wird als Nachweis auch die Genehmigung nach § 3 der alten Fassung des EnWG oder eine vergleichbare Genehmigung anerkannt.
Angaben zum Jahresumsatz des Unternehmens und zum Jahresumsatz im Erdgasvertrieb in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren. Der Auftrag wird nur an Bieter erteilt, die in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jeweils einen Mindestjahresumsatz im Erdgasvertrieb von 5,0 Mio. EUR/a erzielt haben. Die entsprechenden Angaben sind in der als Anlage beigefügten „Erklärung zum Umsatz und zu den Referenzen“ einzutragen.
Mindestens 3 Referenzen von vergleichbaren Kunden. Unter vergleichbare Kunden sind Einzelkunden oder der Zusammenschluss von mehreren gemeinsam beschaffenden Kunden des Bieters zu verstehen, die innerhalb der letzten 3 Jahren mit dem Bieter einen Liefervertrag für Strom oder Erdgas mit mindestens 100 zu beliefernde Abnahmestellen abgeschlossen haben. Die entsprechenden Angaben sind in der als Anlage beigefügten „Erklärung zum Umsatz und zu den Referenzen“ einzutragen.
Der Auftrag kann von folgenden Erklärungen oder Nachweisen abhängig gemacht werden, die ggf. vom Bieter auf Anforderung nachzureichen sind:
— Bankauskunft, nicht älter als 6 Monate.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Anzeige gem. § 5 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG). Bieter, die nicht anzeigepflichtig nach § 5 EnWG sind und auch freiwillig keine Anzeige nach § 5 des EnWG abgegeben haben, haben dem Angebot einen Berufs- oder Handelsregisterauszug sowie eine aktuelle Bilanz oder einen aktuellen Geschäftsbericht oder vergleichbare Unterlagen beizulegen. Anstelle der Anzeige nach § 5 EnWG wird als Nachweis auch die Genehmigung nach § 3 der alten Fassung des EnWG oder eine vergleichbare Genehmigung anerkannt.
Angaben zum Jahresumsatz des Unternehmens und zum Jahresumsatz im Erdgasvertrieb in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren. Der Auftrag wird nur an Bieter erteilt, die in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jeweils einen Mindestjahresumsatz im Erdgasvertrieb von 5,0 Mio. EUR/a erzielt haben. Die entsprechenden Angaben sind in der als Anlage beigefügten „Erklärung zum Umsatz und zu den Referenzen“ einzutragen.
Mindestens 3 Referenzen von vergleichbaren Kunden. Unter vergleichbare Kunden sind Einzelkunden oder der Zusammenschluss von mehreren gemeinsam beschaffenden Kunden des Bieters zu verstehen, die innerhalb der letzten 3 Jahren mit dem Bieter einen Liefervertrag für Strom oder Erdgas mit mindestens 100 zu beliefernde Abnahmestellen abgeschlossen haben. Die entsprechenden Angaben sind in der als Anlage beigefügten „Erklärung zum Umsatz und zu den Referenzen“ einzutragen.
Der Auftrag kann von folgenden Erklärungen oder Nachweisen abhängig gemacht werden, die ggf. vom Bieter auf Anforderung nachzureichen sind:
— Bankauskunft, nicht älter als 6 Monate.

Sonstiges
 
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.had.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-168c6d041de-512cd5724620e74a
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
EMS-Energieconsulting GmbH
Braunsbergstr. 19a
Münster
48155
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Karl Schulze Hobeling
Telefon: +49 251/3833075
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 251/3833820
NUTS-Code: DEA3
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.ems-consulting.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.had.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
maximale Anzahl an Losen: 2
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13.03.2019
Ortszeit: 12:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 18.04.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13.03.2019
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Entfällt

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64295
Deutschland
Telefon: +49 6151125816
Fax: +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64295
Deutschland
Telefon: +49 6151125816
Fax: +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64295
Deutschland
Telefon: +49 6151125816
Fax: +49 6151126834

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 08.02.2019