Errichtung einer Kanuanlegestelle

DTAD-ID: 15203249
Region:
36110 Schlitz
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Kanalisationsarbeiten, Straßenbauarbeiten, Bauarbeiten für Tunnel, Schächte, Unterführungen, Baustelleneinrichtung, Gerüstarbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
- 1 psch Baustelleneinrichtung und Wasserhaltung - ca. 100 m³ Aushub lösen, laden und abtransportieren - ca. 180 to Steinschüttung und Frostschutzmaterial liefern und einbauen - ca. 110 m² Rasengittersteine liefern und versetzen - ca. 35 lfdm Tiefbo…
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
22.05.2019
Frist Angebotsabgabe:
11.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Errichtung einer Kanuanlegestelle - Errichtung einer Kanuanlegestelle an der Fulda im Stadtteil Sandlofs

Art und Umfang der Leistung:
- 1 psch Baustelleneinrichtung und Wasserhaltung
- ca. 100 m³ Aushub lösen, laden und abtransportieren
- ca. 180 to Steinschüttung und Frostschutzmaterial liefern und einbauen
- ca. 110 m² Rasengittersteine liefern und versetzen
- ca. 35 lfdm Tiefbordsteine liefern und versetzen
- ca. 15 Stück Gabionen liefern und einbauen
- ca. 200 m² Ansaat
- ca. 10 m² Steganlage aus Lärchenbohlen liefern und einbauen
Produktschlüssel (CPV):
45221250 Tiefbauarbeiten, außer Tunneln, Schächten und Unterführungen
45246100 Bau von Flussufermauern
Erfüllungsort:
36110 Schlitz-Sandlofs
NUTS-Code : DE725 Vogelsbergkreis
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
zugelassen
Sonstiges
 
Nachprüfstelle:
VOB-Stelle beim Regierungspräsidium Gießen

Weitere Anforderungen nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz:
Abgabe einer Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt, auch für Nach- und
Verleihunternehmen.
Vertragsstrafe wegen schuldhaften Verstosses gegen eine sich aus der Verpflichtungserklärung zu Tariftreue
und Mindestentgelt ergebenden Verpflichtung wird vereinbart: Nein