Ersatzneubau TB Volkersbach mit 6-streifigem Ausbau

DTAD-ID: 15328871
Region:
36043 Fulda (Bronnzell)
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination für den Ersatzneubau der Talbrücke
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
12.06.2019
Frist Angebotsabgabe:

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Ersatzneubau TB Volkersbach mit 6-streifigem Ausbau - Ersatzneubau TB Volkersbach mit 6-streifigem Ausbau.

Gegenstand dieses Ingenieurvertrages ist die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination für den Ersatzneubau der Talbrücke Volkersbach im Verlauf der Bundesautobahn 45 (A 45) zwischen der Landesgrenze Hessen / Nordrhein-Westfalen und dem „Gambacher Kreuz“ unter Berücksichtigung des 6-streifigen Ausbaus zwischen den Talbrücken Onsbach und Blasbach einschließlich der erforderlichen Verkehrsführungen unter Berücksichtigung des zeitlich früher beginnenden Teilprojektes für den Ersatzneubau der Talbrücke Onsbach. Das Teilprojekt Ersatzneubau Talbrücke Onsbach ist nicht Auftragsgegenstand, sondern lediglich die Erweiterung der Verkehrsführung zur Umsetzung des zeitlich parallel verlaufenden Teilprojektes Ersatzneubau Talbrücke Onsbach. Der Ausbaubereich erstreckt sich von Betriebskilometer (Betr.-km) 151,152 bis 153,703 mit einer Länge von insgesamt 2.551 m. Im Zuge des Brückenneubaus des Talbauwerks ist auch der Ersatzneubau von drei Wirtschaftswegunterführungen, die Anlage von drei Regenrückhaltebecken und der Bau von insgesamt 6 Lärmschutzwänden erforderlich. Die vorhandene Talbrücke überführt einen Wirtschaftsweg. Auf Grund der komplexen Bauabläufe werden folgende Pläne gefordert: - SiGe - Gesamtplan zur Erfassung der Gesamtmaßnahme - SiGe - Plan für die WW UF BW 02
- SiGe - Plan für die WW UF BW 05 - SiGe - Plan für Talbrücke Volkersbach (BW 03) und WW UF BW 04
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand: 71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Erfüllungsort:
NUTS-Code : DE722 Lahn-Dill-Kreis
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Sonstige Angaben: Ein Anspruch auf Aufforderung zur Angebotsabgabe besteht auf Grund der Interessenbekundung nicht. Interessierte, die innerhalb von 8 Wochen nach der Abgabefrist keine Aufforderung zur Angebotsabgabe erhalten haben, wurden nicht berücksichtigt. Eine gesonderte Information der Vergabestelle, dass die Interessenbekundung nicht angenommen wurde, ergeht nicht an die Interessierten. Der Auftraggeber stellt für die Teilnahme an dem Interessenbekungsverfahren den Bewerbern kostenfrei folgende Unterlagen zur Verfügung: - Vordruck Teilnahmeantrag Interessenbekundungsverfahren - Vordruck Eigenerklärung Eignung - Vordruck Erklärung Bewerbergemeinschaft - Vordruck Verzeichnis Nachunternehmerleistungen - Vordruck Verpflichtung Unterauftragnehmer - Vordruck HE - Verpflichtungserklärung Tariftreue (03/15) - Umschlagaufkleber Die Vordrucke sind der Bekanntmachung in digitaler Form angehängt. Weitere Unterlagen stellt der Auftraggeber nicht zur Verfügung. Falls Sie bereit sind, an dem Interessenbekundungsverfahren teilzunehmen, werden Sie gebeten, Ihre Unterlagen in einem verschlossenen Umschlag bis zu dem unter Punkt 5 genannten Termin an die unter Punkt 1 genannte Adresse einzusenden oder dort abzugeben. Der Umschlag ist außen mit dem beigefügten Umschlagaufkleber zu versehen. Es gelten die nachstehenden Bewerbungsbedingungen:.

1. Die Bewerbung ist in deutscher Sprache abzufassen. Anträge in anderer Sprache werden ausgeschlossen.
2. Es sind ausschließlich die von der Vergabestllen vorgegebenen Vordrucke zu verwenden und einzureichen. Die Vordrucke sind an den vorgesehenen Stellen vollständig auszufüllen und zu unterschreiben. Nicht unterschriebene Bewerbungen werden ausgeschlossen.
3. Eine nicht fristgerecht eingereichte Bewerbung wird ausgeschlossen.
4. Eine Bewerbung, die die Mindeststandards nicht erfüllen, wird ausgeschlossen.
5. Bewerbergemeinschaften haben mit ihrer Bewerbung eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung gemäß dem Vordruck Erklärung Bewerbergemeinschaft abzugeben, - in der die Bildung einer Bietergemeinschaft im Fall der Angebotsbearbeitung erklärt ist, - in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist, - dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber der Vergabestelle rechtsverbindlich vertritt,
6. Ein Wechsel der Identität des Bewerbers oder der Bewerbergemeinschaft ist nicht zugelassen.
7. Beabsichtigt der Bewerber, wesentliche Teile der Leistung von Nachunternehmer ausführen zu lassen, muss er in seiner Bewerbung die durch Nachunternehmer auszuführenden Leistungen angeben.