Erschließung eines Breitbandnetzes

DTAD-ID: 15234278
Region:
63571 Gelnhausen
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Erschliessungsarbeiten
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Im genannten Gebiet bereits anbietende Unternehmen werden gebeten, aktuelle Übersichten der derzeitigen Up- und Downloadraten gebäudescharf darzustellen und entsprechende geokodierte Daten zur aktuelle Versorgungslage zur Verfügung zu stellen.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
03.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
25.07.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Erschließung eines Breitbandnetzes - MKK Gewerbegebiete Gelnhausen ehem. Coleman-Kaserne
Der Main-Kinzig-Kreis hat in den letzten Jahren ein passives Breitbandnetz aufgebaut und dieses an einen Betreiber verpachtet, um für die Bürger und Gewerbebetriebe Breitbandzugänge mit Bandbreiten von 25-50 Mbit/s zu ermöglichen.

Der Ausbau soll vorangetrieben werden, um die Breitbandziel der Bundesregierung Richtung Gigabit-Gesellschaft zu erreichen.

Dazu stehen zunächst die Gewerbegebiete im Landkreis im Fokus. Hier werden in vielen Bereichen die Mindestbandbreiten von 30 Mbit/s pro Internetarbeitsplatz in den ansässigen Unternehmen nicht erreicht.

Der Main-Kinzig-Kreis beabsichtigt, in den Gewerbegebieten gigabitfähige Anschlüsse für alle Unternehmen zu errichten. Grundlage dafür ist die Rahmenregelung der Bundesrepublik Deutschland zur Unterstützung des Aufbaus einer flächendeckenden Next Generation Access (NGA)-Breitbandversorgung vom 15.06.2015 ( NGA-Rahmenregelung ), die Richtlinie Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland Überarbeitung vom 15.11.2018 und der darin enthaltene Sonderaufruf Gewerbegebiete.

Aus diesem Grunde wird ein Markterkundungs- und nicht förmliches Interessenbekundungsverfahren durchgeführt.

Im genannten Gebiet bereits anbietende Unternehmen werden gebeten, aktuelle Übersichten der derzeitigen Up- und Downloadraten gebäudescharf darzustellen und entsprechende geokodierte Daten zur aktuelle Versorgungslage zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus werden die Unternehmen gebeten, Ausbaupläne einschließlich Mobilfunk für die nächsten drei Jahre im Zielgebiet oder Teilen dessen offenzulegen und mitzuteilen, ob der Aufbau eines gigabitfähigen-Netzes innerhalb des relevanten Zeitraums durch die Nutzung bestehender alternativer Infrastrukturen oder die Inanspruchnahme vorabregulierter Vorleistungen oder eines bezuschussten Darlehens erfolgen wird.

Es wird darauf hingewiesen, dass am Markterkundungsverfahren teilnehmende Unternehmen eigene Infrastrukturen der Bundesnetzagentur zur Aufnahme in den Infrastrukturatlas mitteilen müssen. Die Unternehmen erklären sich mit Abgabe der Unterlagen einverstanden, die vorhandenen Infrastrukturdaten im Infrastrukturatlas des Bundes zur Nutzung im Auswahlverfahren freizugeben und stimmen der Veröffentlichung durch die Bewilligungsbehörde zu. Die Ergebnisse der Markterkundung werden über das zentrale Online-Portal www.breitbandausschreibungen.de veröffentlicht.

Teilnehmende Unternehmen erklären sich dazu ausdrücklich bereit.

Darüber hinaus werden interessierte Unternehmen gebeten, ihr Interesse an einer
Breitbanderschließung im o. g. Sinne zu bekunden und mitzuteilen, welche Leistungen der öffentlichen Hand aus ihrer Sicht für die Erschließung erforderlich sind.
Erfüllungsort:
Gelnhausen ehem. Coleman-Kaserne
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
nicht zugelassen
Sonstiges
 
Die Auswahl der im zweiten Schritt zur Angebotsabgabe aufzufordernden Wirtschaftsteilnehmer wird nach Maßgabe und durch vergleichende Bewertung der nach dieser Ziffer vorgelegten Unterlagen und Nachweise, insbesondere der fachlichen Qualifikationen sowie der Referenzen getroffen. Die zweite Stufe des Verfahrens umfasst die Angebots- und Wertungsphase.
Etwaige Fragen zum Teilnahmewettbewerb sind schriftlich oder in elektronischer Form
(E-Mail) an die genannte Stelle zu richten.