Erschließung von Baugebieten

DTAD-ID: 15232963
Region:
49134 Wallenhorst
Auftragsart:
Öffentliche Auftraggeber
Dokumententyp:
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Vergabestelle:
Sichtbar nach Registrierung
Auftragnehmer:
Sichtbar nach Registrierung
Kategorien:
Kanalisationsarbeiten, Erschliessungsarbeiten, Wasser-, Kanalbauarbeiten
CPV-Codes:
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Erschließung von Baugebieten
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
03.06.2019
Frist Angebotsabgabe:
12.06.2019

Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen.

Mit der webbasierten Applikation DTAD 360 erhalten Sie tagesaktuelle Ausschreibungen für Ihre Anfrage.
Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Erschließung von Baugebieten - Die Gemeinde Wallenhorst beabsichtigt im Ortsteil Hollage, westlich des
Baugebietes Heidriede, vier weitere Baugrundstücke zu erschließen.
Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 275 Heideride III sind die
entsprechenden planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen worden.
Es ist vorgesehen die Oberflächenabflüsse der geplanten Baugrundstücke
über einen neuen Regenwasserkanal in den Huller Bach zu leiten. Im
Rahmen der Abwasserbeseitgung ist der vorhandene Schmutzwasserkanal
aus den einzelnen Planstraßen entsprechend zu verlängern.
Baubeginn und Fertigstellung: IM. Quartal 2019
Umfang der Leistung: Der konkrete Leistungsumfang ist dem beigefügtem Leistungsverzeichnis zu entnehmen.
Erfüllungsort:
Ort der Ausführung
Gemeinde Wallenhorst
Fürstenauer Weg 63 - 81
49134 Wallenhorst
Lose:
nein
Planungsleistungen
nein
Lose
Nebenangebote nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen
Sonstiges
 
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Name Kommunalaufsicht Landkreis Osnabrück
Straße Am Schölerberg 1
PLZ, Ort 49082 Osnabrück
Sonstige Informationen für Bieter/ Bewerber
Vergabeunterlagen:
Eine Angebotsabgabe per E-Mail ist nicht zulässig.
Bitte reichen Sie mit Ihrem Angebot unbedingt das den Vergabeunterlagen
beigefügte Angebotsschreiben
ein, da Ihr Angebot sonst ausgeschlossen werden muss.
Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung der Bewerber/ Bieter
Unklarheiten, Unvollständigkeiten
oder Fehler, so haben diese unverzüglich die Vergabestelle vor
Angebotsabgabe in Textform darauf
hinzuweisen.
Wir bitten Sie, bei schriftlich eingereichten Angeboten eine digitale
Kopie einzureichen. Das Fehlen einer
solchen Kopie führt nicht zum Ausschluss des Angebotes.
Berücksichtigung von Behinderten- und Blindenwerstätten:
Bei der Feststellung des wirtschaftlichsten Angebotes finden die
"Richtlinien für die Berücksichtigung von
Werkstätten für Behinderte und Blindenwerkstätten bei der Vergabe
öffentlicher Aufträge" Anwendung.
Ein Angebot von bevorzugten Bewerbern im Sinne dieser Richtlinie erhält
daher dann den Zuschlag, wenn
sein Preis den des wirtschaftlichsten Bieters um nicht mehr als 15 vom
Hundert übersteigt.
Kommunikation:
Bieterfragen sind ausschließlich an die Vergabestelle über die
Vergabeplattform
"vergäbe.Niedersachsen" (http://www.dtvp.de/Center) oder per E-Mail
([email protected]) zu
richten.
Sicherheitsleistungen:
Ab einem Auftragswert über 250.000 EUR netto, ist bei der
Vertragserfüllung eine Sicherheitsleistung von
5 % der Auftragssumme (inkl. Umsatzsteuer, ohne Nachträge) vorgesehen.
Bei Mängeln werden ab einem Auftragswert über 250.000 EUR 3 % der
Abrechnungssumme als
Sicherheitsleistung vorgesehen.
Rechnungen:
Alle Rechnungen und notwendigen Rechnungsunterlagen (z.B.
Mengenberechnungen,
Abrechnungszeichnungen, Handskizzen) sind 3-fach bei der Gemeinde
Wallenhorst, Rathausallee 1,
49134 Wallenhorst einzureichen.
Datenschutzhinweise:
Information über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten
nach Art. 13 Datenschutz-
Grundverordnung (DS-GVO):
Sofern Sie in diesem Vergabeverfahren personenbezogene Daten wie
beispielsweise Namen, Vornamen
oder Kontaktdaten Ihrer Mitarbeiterinnen angeben, werden diese durch
die Vergabestelle der Gemeinde
Wallenhorst erhoben, verarbeitet und gespeichert.
Die Erhebung der personenbezogenen Daten dient ausschließlich dem Zweck
der Durchführung des
Vergabeverfahrens. Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte.